SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,364
Fotos 59,694
Kommentare 54,153
Aufrufe 427,845,788
Belegter Speicherplatz 16,798.7Mb

« November 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Zufallsfotos
491.jpg
Im hohen Norden Land
stanze

[ Dokumente ]
ki-lourd.JPG
Lourdes-Kapelle
Elfie

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
DSCN5593.JPG
Modernes Kreuz
Berit (SAGEN.at)

[ Kruzifix, Kreuzweg, Christusdarstellungen ]
benz_muehle.jpg
holländerwindmühle u
claru

[ Architektur ]
herz_spirale.jpg
Jugendstilfenstergit
Berit (SAGEN.at)

[ Hausverzierungen, Ornamente ]
reise_zum_mond_2.jpg
Reise zum Mond auf d
klarad

[ Stilleben und Kunst ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilportraits » Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark Photo Options
mehr
IMG_8422.JPG
IMG_8426.JPG
IMG_82231.JPG
IMG_8250.JPG
IMG_8051.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Steirischer Panther an einer Grazer Fassade in der Innenstadt
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Der Panther als Wappentier der Steiermark ist zuerst im Jahr 1160 im Siegel des Markgrafen Ottokar III. aus dem Geschlecht der Traungauer überliefert. Als die Steiermark 1180 zum Herzogtum erhoben wurde, übertrug man das Familienwappen auf das Land.
Erstmals genau beschrieben wird das Wappen beim Chronisten Ottokar aus der Gaal, der um 1315 dokumentierte, wie der steirische Adel an der Seite des Böhmenkönigs Ottokar II. Przemysl im Jahr 1253 gegen die Ungarn unter König Bela IV. gekämpft hatte. Herrand von Wildon trug als Landesmarschall die Fahne, die beschrieben wird als
„ein banier grüene als ein gras / darin ein pantel swebte / blanc, als ob ez lebte“
In der heutigen Form ist das Wappen seit 1926 gültig - die damalige Abänderung betraf die Flammen, die vorher aus allen Körperöffnungen (Mund, Ohren, aber auch Phallus und After) züngelten, was sittenstrengen Kreisen ein Dorn im Auge war. Es blasonierte sich etwa bei Leopold II. 1790:
„ein rechts sehendes aufrechtes silbernes sogenanntes Pantherthier mit aufwärts geschlungenem Schwanze, aus dessen Rachen und allen Öfnungen des Körpers Feuerflammen gehen, im grünen Felde wegen des Herzogthums Steyermarkt.“
Das Wappentier in der alten Form findet sich heute im Wappen der steirischen Landeshauptstadt Graz.1926 setzte die Landtagsabgeordnete Frida Mikula wegen "Obszönität" die Abschaffung der Feuer aus den Körperöffungen bis auf die im Bereich des Mundes durch.
In der heraldischen Forschung wird heute auch auf die starke symbolische Wirkung und die Tradition des steirischen Wappens hingewiesen: „Das Wappentier der Steiermark ist [...] zum quasi lebenden Symbol steirischer Eigenständigkeit geworden. Mit Ausnahme vielleicht des Tiroler Adlers kommt ihm kein Wappen der österreichischen Bundesländer an identitätsstiftender Wirkung gleich. [...] Das steirische Landeswappen ist seit mehr als 750 Jahren in praktisch unveränderter Form in Gebrauch. Zusammen mit dem rot-weiß-roten Bindenschild ist es eines der ältesten und ehrwürdigsten Staatssymbole Europas.“

Quelle:wikipedia
· Datum: Mi September 25, 2013 · Aufrufe: 1447
· Dateigröße: 34.8Kb, 175.5Kb · Abmessungen: 1500 x 1125 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Steirischer Panther an einer Grazer Fassade in der Innenstadt



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:25 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at