SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,442
Fotos 62,077
Kommentare 55,467
Aufrufe 449,943,922
Belegter Speicherplatz 17,638.4Mb

« Februar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

 
Home » Themenübersicht » Themen » Grenzsteine Photo Options
mehr
wiewa_3_.JPG
Grenzstein_Brenner_3.jpg
Grenzstein_Brenner_2.jpg
Grenzstein_Brenner_1.jpg
IMG_9112.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Grenzstein Brenner / Brennero
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,075
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Staatsgrenze Österreich - Italien am Brenner, zwischen den Orten Brennero und Brenner (Gemeinde Gries am Brenner). Bezeichnung "e-49".

Vermutlich im Jahr 1938 wurde auf der österreichischen Seite des Grenzsteins ein Hakenkreuz angebracht, das nach dem 2. Weltkrieg nur oberflächlich entfernt wurde, die Spuren waren deutlich erkennbar. Im Jahr 2006 wurden diese Umrisse vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen deutlich entfernt.

Der Grenzstein ist aus weißem Marmor und wurde 1921 in Anwesenheit des italienischen Königs Viktor Emanuel III. eingeweiht. Im Laufe der Geschichte wurden die Inschriften mehrmals modifiziert.

© Wolfgang Morscher, 22. Mai 2007.
· Datum: Mo September 23, 2013 · Aufrufe: 3365
· Dateigröße: 56.6Kb, 233.8Kb · Abmessungen: 771 x 1200 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Staatsgrenze Österreich Italien Brenner Brennero Grenzstein

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mo September 23, 2013 10:21pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:09 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at