SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,589
Fotos 65,857
Kommentare 58,524
Aufrufe 494,022,067
Belegter Speicherplatz 19,048.3Mb

« Dezember 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
ritterspiele37.jpg
Südtiroler Ritterspi
claru

[ Südtiroler Ritterspiele Churburg - Schluderns 2006 ]
BILD0010R.jpg
Klosterneuburger Kri
harry

[ Krippen ]
Wagrein_Seilbahn_Tal_berquerung_.JPG
Wagrein_Seilbahn_Tal
pHValue

[ Seilbahnen ]
IMG_3550_sagen1.jpg
Haunoldmühle
cerambyx

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
Villgratental_1927.jpg
Villgratental 1927
Gerd

[ Historische Ansichtskarten Tirol ]
14_Aspangberg.jpg
Sonnenuhr Aspangberg
SAGEN.at

[ Sonnenuhren Niederösterreich ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Länder und Regionen » Rumänien Photo Options
mehr
IMG_1250.JPG
IMG_1246.JPG
IMG_1252.JPG
IMG_1247.JPG
IMG_1242.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Friedhof beim Moldaukloster Voronet
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 15,148
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Friedhof beim Moldaukloster Voronet, aufgenommen im Mai 2013.

Das Kloster Voronet liegt in Rumänien nahe der Stadt Gura Humorului im Dorf Voronet. Die innerhalb der Klostermauern liegende Kirche „Heiliger Georg“ wurde 1993 zusammen mit anderen Kirchen in der Moldau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die übrigen Klosterbauten sind nicht mehr vorhanden.

Stefan der Große baute einer Legende nach das Kloster Voronet zur Erinnerung an den Sieg in der Schlacht von Vaslui. Die berühmte Klosterkirche des Heiligen Georg wurde im Dreikonchenstil in der Zeit vom 26. Mai bis zum 14. September 1488 errichtet. Erst im Jahr 1547 - während der Herrschaft von Stefans Sohn Petru Rares - wurde das Vordach hinzugefügt und die bereits zu Baubeginn vorgesehene Bemalung der Kirchenaußenmauern, unter der Aufsicht des Bischofs Grigore Roscas, dessen Gebeine dort begraben liegen, zuendegeführt.

Wegen der exzellenten Fresken wird die Kirche auch "Sixtinische Kapelle des Ostens" genannt. An der gesamten Westaußenwand des Gebäudes befindet sich die Darstellung des Jüngsten Gerichts. Die Malereien an der Südseite stellen den "Stammbaum Jesses" dar. Wettereinflüsse haben die Nordseite am stärksten beschädigt.

Quelle:wikipedia
· Datum: Fr Mai 31, 2013 · Aufrufe: 1902
· Dateigröße: 66.2Kb, 362.2Kb · Abmessungen: 1500 x 999 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Friedhof beim Moldaukloster Voronet



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:00 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at