SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,436
Fotos 61,916
Kommentare 55,402
Aufrufe 449,006,635
Belegter Speicherplatz 17,572.4Mb

« Januar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
schwarzenau_3_.JPG
Schloss Schwarzenau
Elfie

[ Burgen und Schlösser ]
IMG_1860.JPG
Neue Galerie- Joanne
TeresaMaria

[ Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark ]
Gasthaus_Wullersdorf_02.jpg
Stiegenwirt
harry

[ Architektur ]
Kanaldeckel_Baden_02.jpg
Kanaldeckel Baden
harry

[ Kanaldeckel, Schachtdeckel ]
065_Limone_San_Rocco.jpg
San Rocco in Limone
iulius

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Scannen0010.jpg
Wallfahrtsbilder von
Hornarum48

[ Volksreligiosität ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Joa Photo Options
mehr
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_065.jpg
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_063.jpg
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_062.jpg
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_053.jpg
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_051.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Schusterwerkstatt
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Heute anläßlich eines Besuches des Museumsdorfes Niedersulz aufgenommen.

Das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz ist die zentrale museale Institution im Weinviertel. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die museale Erfassung der dörflichen Kulturgeschichte des Weinviertels, insbesondere der Volkskultur.
Einmalig sind die Idee des Gründers mit der Schaffung eines dörflichen Ensembles zur Abbildung der anonymen Architektur des Weinviertels und das darin enthaltene Architekturinventar, das eine Vielfalt von formalen Details zeigt.
Im so entstandenen nach Idealbildern konstruierten Museumsdorf wird bei der Erweiterung durch Einzelbauten dem Prinzip der historischen Zusammenhänge und der Ganzheitlichkeit der Darstellung entsprochen. Soweit es das Museumsgelände zulässt werden weiterhin historisch gewachsene Blickachsen berücksichtigt. Der neue wissenschaftliche Anspruch fordert größtmögliche Authentizität insbesondere bei der Wahl von Materialien und Techniken beim Übertragen, aber auch bei der Ausstattung und Einrichtung der Gebäude.
Als Freilichtmuseum sammelt, bewahrt, erforscht, präsentiert und vermittelt das Weinviertler Museumsdorf Baukultur und Sachzeugnisse in ihren jeweiligen kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen, geistige Zeugnisse (z.T. zum immateriellen Kulturerbe gehörig) sowie ökologischen Grünraum und historische Gärten ab dem späten 18. Jahrhundert, schwerpunktmäßig aus dem 19. Jahrhundert. Quelle
· Datum: Do April 11, 2013 · Aufrufe: 12596
· Dateigröße: 43.7Kb, 271.7Kb · Abmessungen: 1000 x 658 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Museumsdorf Niedersulz Schusterwerkstatt

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,008
Sa April 13, 2013 10:21pm Wertung: 10.00 

Die Schusterwerkstatt stammt um 1900 aus Mistelbach und ist als einräumiges Gebäude mit einem Kanonenofen beheizt.

Auf einem Podium nahe den Fenstern befindet sich der Werkplatz des Schusters mit "Schusterbankl" und "Schusterstockerl". (Quelle: Museumsführer Weinviertler Museumsdorf Niedersulz)

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist online
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
So April 14, 2013 7:31am Wertung: 10.00 

Ich hab dieses "auf einem Podium nahe den Fenstern" schon in 2 original eingerichteten Museumsräumen gesehen und auch der Schuster aus meiner Kindheit hatte diesen Arbeitsplatz: in einer Ecke zwischen 2 Fenstern. War das Podium, damit das Licht besser auf den Arbeitsplatz fiel, der sich ja meist in Kniehöhe befand??
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at