SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,435
Fotos 61,911
Kommentare 55,398
Aufrufe 448,968,076
Belegter Speicherplatz 17,570.9Mb

« Januar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
trani_005.jpg
Kathedrale San Nicol
iulius

[ Trani ]
SMS_Donau_1908.jpg
SMS Donau
harry

[ Schiffe ]
Hartberg_Karner_Fresko_07.jpg
Wurzel Jesse
harry

[ Malerei, Ikonen ]
Ecce_Homo.jpg
Ecce Homo
harry

[ Kruzifix, Kreuzweg, Christusdarstellungen ]
IMG_20180506_092236.jpg
Meisterebenalm
Barbara Albert

[ Holzhäuser ]
Zugang_2.jpeg
Zugang zum Kleinen S
Dresdner

[ Dresden Residenzschloß ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Denkmäler und Gedenkorte Photo Options
mehr
541008_10200250158530049_1124339368_n.jpg
535494_10200250159410071_721201787_n.jpg
426398_10200250158850057_1598889607_n.jpg
575570_3495160191135_1936416918_n.jpg
563611_3495163991230_1722201063_n.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Canossa, Bismarck und die Säule von Bad Harzburg
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Bismarcksäule bei der Harzburg in Deutschland.

Im Jahre 1872 gab es Unstimmigkeiten zwischen dem Deutschen Reich und dem Vatikan. Der Heilige Stuhl in Rom hatte den deutschen Gesandten abgelehnt, was im Mai 1872 zu einer heftigen Auseinandersetzung im Reichstag führte. Reichskanzler Bismarck verkündete dabei vor dem Hohen Hause:
"Seien sie außer Sorge, nach Canossa gehen wir nicht - weder körperlich noch geistig."

Fünf Jahre später, im Jahre 1877, wurde auf dem Großen Burgberg bei Bad Harzburg die 19 Meter hohe "Canossa-Säule" fertiggestellt. Mit diesem Obelisk sollte einerseits an Bismarcks Ausspruch vor dem Reichstag gedacht werden, welcher inzwischen zum geflügelten Wort geworden war. Andererseits erfolgte mit der Säule ein Brückenschlag 800 Jahre zurück in die deutsche Vergangenheit.
In jenem Jahre 1077 gipfelte der Streit zwischen Papst Gregor VII. und dem deutschen König Heinrich IV. (dem Gründer der Harzburg) im berühmten Gang nach Canossa. Bei diesem Gang zog Heinrich IV. am 25. Januar 1077 barfuß, im Gewande des Büßers und unter Tränen vor die Burg von Canossa, in welcher sich Papst Gregor VII. aufhielt, um ihn um die Aufhebung des Kirchenbanns zu bitten. Drei Tage musste der arme König so ausharren, bis ihn der Papst schließlich von seinem Bann erlöste.

Dieser Bußgang nach Canossa blieb als (scheinbare) Niederlage der weltlichen Macht noch jahrhundertelang im Bewußtsein der Deutschen lebendig. Aus diesem Grund hatte Bismarcks Ausspruch solch ungeheure Symbolkraft.

Quelle:http://www.harzlife.de/harzrand/canossa.html
· Datum: Sa März 30, 2013 · Aufrufe: 3406
· Dateigröße: 58.0Kb, 150.7Kb · Abmessungen: 640 x 960 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Canossa, Bismarck und die Säule von Bad Harzburg



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at