SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,420
Fotos 61,483
Kommentare 55,238
Aufrufe 443,866,355
Belegter Speicherplatz 17,425.9Mb

« Oktober 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Zufallsfotos
2014_08_08-Seefeld-1829.jpg
Seefeld, Kirche
michelland

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
hub_7_.JPG
Traurige Mädchen
Elfie

[ Spiele, Freizeit und Feste ]
kalma_5_.JPG
Kalvarienberg-Markt
Elfie

[ Brauchtum ]
ASILB_3_.JPG
Silberluck´n
Elfie

[ Bergbau ]
stiftskirche1.jpg
Ossiach (Kärnten)
klarad

[ Wehrkirchen, Kirchenburgen ]
Baden522.jpg
Thermalstrandbad Bad
Barbara Albert

[ Tourismus ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunstgeschichte » Kirchen, Wallfahrtskirchen Photo Options
mehr
Maria_Hilf_innen_02.jpg
Maria_Hilf_Kirchenfassade_03.jpg
Maria_Hilf_Kirche_06.jpg
Maria_Hilf_Hochaltar_Mensa_03.jpg
Kirche_Ulrichsbrunn_Graz.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Maria_Hilf_Kirche_06
Maria Hilf bei Guttaring
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
harry


Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,542
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Wallfahrtskirche Maria Hilf bei Guttaring/Kärnten
Wann die Andacht hier zu Ehren Mariä den Ursprung genommen, ist bewußt. Es sind nämlich schon lange vor dem Jahre 1500 hier auf dem Gipfel des Berges 3 Föhren d. s. Farchenbäume gestanden, an denen die Bildnissen von St. Jakob und Anna und in der Mitte das von Mariä angebracht, und von den Hirten und anderen frommen Christen verehrt wurden, die an den Feiertagen Nachmittags alldort ihr Gebeth verrichtet, woher der Name: "Bethfarchen" entstanden ist. -

Wie Johann, Baron von Auersperg, Dechant zu St Veit, in einem Protokoll anno 1500 beweiset, soll der Ort schon dazumalen von vielen Leuten besucht gewesen sein.
Als im Jahre 1622 zu Guttaring, Silberegg, Wieting und Waitschach die Pest ausgebrochen war, und so viele Menschenopfer abgefordert hat, haben Unzählige ihre Zuflucht im frommen Vertrauen hieher genommen, worauf sogleich diese schreckliche Krankheit ein Ende hatte und Leonhard von Attems, Dechant zu Guttaring, auf eifriges Verlangen Vieler anno 1633 eine Kapelle erbauen und den Namen "Maria Hilf" geben wollte. Er wurde aber an der Vollführung seines frommen Vorhabens durch einen frühzeitigen Tod verhindert.
Die Bethfarchen, die dazumalen noch gestanden, sind bei einem so hohen Alter abgefault und Georg Mayer, ein Unterthan von Wieting hat dafür eine hölzerne Säule an demselben Ort aufrichten lassen, welche sodann mit dem Bildniß Mariä und unzähligen Rosenkränzen geziert war. -

Die Bildnisse Jakobi und Anna wurden von boshaften Menschen entfernt und gewaltthätig verstümmelt, worauf die gerechte Strafe Gottes empfindlich eingetreten ist. So geschehen in Wieting anno 1632.
Quelle: In der Kirche ausgehängter Text

©Harald Hartmann, Juni 2011
· Datum: Di Juli 10, 2012 · Aufrufe: 3946
· Tags: 1 · Dateigröße: 39.1Kb, 192.8Kb · Abmessungen: 1024 x 768 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Maria Hilf Guttaring Kaernten

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Di Juli 10, 2012 11:32am Wertung: 10.00 

schöne Ansicht und sehr interessante Geschichte
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Di Juli 10, 2012 4:30pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:04 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at