SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,532
Fotos 64,614
Kommentare 57,230
Aufrufe 469,488,765
Belegter Speicherplatz 18,513.9Mb

« März 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Zufallsfotos
00ab_d26.jpg
Le Manoir
bRokEnCHaRacTer

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
f48.JPG
Wismut
Dresdner

[ Festung Königstein / Sächsische Schweiz ]
Spiegelung_05.jpg
Spiegelbilder 5
harry

[ Alltag ]
vollchaos_1070_wien.jpg
umbau über einem umb
CON_soleil

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
49_Trasse_Hoehenstrasse_02.jpg
Kahlenbergbahn - Höh
harry

[ Wiener Bergbahnen ]
Verknuepfung_Bergstadt_Innsbruck.jpg
Verknüpfung Bergstad
SAGEN.at

[ Malerei, Ikonen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Handwerk Photo Options
mehr
neumarkt_17_.JPG
IMG_24611.JPG
Posamenten_9.jpg
Posamenten_10.jpg
Posamenten_8.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Posamentrie - Posamenten-Erzeuger
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,400
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Einblicke in die Posamenten-Erzeugung Zelger in Innsbruck im Jahr 2001.

Der Webstuhl des Posamentierers. Der Posamentierstuhl gleicht im Wesentlichem einem Webstuhl, ist aber kleiner, weil er nur für schmale Waren bestimmt ist, und mit besonderen Vorrichtungen zur Herstellung von Mustern.

Posamentrie ist sämtlicher textiler Schmuck, von Borten, Zierbändern, Schnüren, Quasten über Kordeln bis hin zu Seilen. Die Kunst des Quastenkettelns, des Quastenschneckens und des Bortenwebens am Webstuhl ist heute fast ausgestorben.

Die Posamentrie Zelger in Innsbruck wurde 1817 gegründet und befand sich immer im Familienbesitz.
Der Posamentierer Markus Zelger übernahm das Unternehmen 1974 - in einer Blütezeit der Posamentrie, wo es modern war, Möbel, Lampen oder Vorhänge mit allerlei textilen Verzierungen zu schmücken. Die Firma Zelger hatte Kunden in ganz Europa.
Es folgte die Zeit der Landhausmode und die Maschinen liefen weiter im Akkord.
Am Ende der 1990er-Jahre brach das Geschäft zusammen und die Posamentenproduktion beschränkte sich zuletzt vor allem auf die Herstellung von Kordeln und Borten für Trachtenhüte und Trachtenuniformen.

Anfang 2012 ging Markus Zelger in Pension, der Handwerksbetrieb wurde aufgelassen.
Die Maschinen wurden verkauft, die ganz alten Stücke haben eine neue Heimat im Tiroler Volkskunstmuseum in Innsbruck gefunden, wo sie weiterhin bestaunt werden können.
(Textzitate nach: Nikolaus Paumgartten, Tod eines alten Handwerks, Einer der letzten Posamenten-Erzeuger Österreichs schließt für immer seine Werkstatt. In: Tiroler Tageszeitung, 23. April 2012.

© Wolfgang Morscher, 2. April 2001
· Datum: Do April 26, 2012 · Aufrufe: 5353
· Dateigröße: 57.9Kb, 340.8Kb · Abmessungen: 960 x 1280 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Posamentrie, Posamenten-Erzeuger, Borten, Schnüre, Seile, Weben, Quaste, Kordel, Handwerk



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at