SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,524
Fotos 64,418
Kommentare 57,087
Aufrufe 466,262,339
Belegter Speicherplatz 18,435.1Mb

« Januar 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Zufallsfotos
Landeck_gold_Adler_2833.jpg
Landeck Gasthof Gold
SAGEN.at

[ Historische Ansichtskarten Tirol ]
1-19040827_at_L_ngenfeld.jpg
Kinder in Längenfeld
portanova

[ Alltag ]
Kolomanskirche_20180630_1_.jpg
Kolomanskirche Thalg
pHValue

[ Volksreligiosität ]
Mexiko-SAM_4956.jpg
Izamal - 8 . warten
EyP3

[ Mexiko ]
Sch_lwunder.JPG
Schälmaschine
adig

[ Alltagstechnik vor 1970 ]
Schiffsbau_2.JPG
Schiffsbau 2
harry

[ Schiffe ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Wasser » Wasser div. Photo Options
mehr
Innsbruck_Schnee.jpg
Erster_Schnee_02.jpg
Wehr.jpg
Birnhorn_20110925_42_.JPG
Birnhorn_20110925_41_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Wehr
Wasserwehr
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
far.a


Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,246
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Bau eines Wasserwehrs, um den Mühlgang von der Feistritz abzuzweigen.
Umgangssprachlich wird dieses Wehr "Floß" genannt - warum? - unbekannt.
Altenmarkt bei Fürstenfeld, vermutlich Ende der 40-iger Jahre.
far.a
· Datum: Di Dezember 20, 2011 · Aufrufe: 4484
· Dateigröße: 52.8Kb, 92.4Kb · Abmessungen: 800 x 520 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Feistritz, Mühlgang, Wehr, Wasserwehr,

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,350
Di Dezember 20, 2011 11:37pm Wertung: 10.00 

Beachtliches Dokument!

Interessant ist auch der Mechanismus zum Versenken der Träger. Leider geht aus dem Bild nicht ganz klar hervor ob da eine Maschine im Spiel ist oder ob das durch Muskelkraft betrieben wird?

Auffällig ist, dass dort die weitaus kräftigsten Männer herumstehen

Eventuell könnte es sogar sein, dass die Leute im Kreis bzw Uhrzeigersinn mit schweren Hammern zuschlagen?



Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
stanze

Erfahrener Benutzer

Registriert: Dezember 2009
Beiträge: 2,051
Mi Dezember 21, 2011 8:41am Wertung: 10.00 

Bei uns sagt man "Pilotenschlagen". Der Pilot ist der stehende Stempel. Darüber wird ein Dreibeingestell aufgebaut. Auf diesen Foto sieht man ein Seil auf einer Rolle und darauf hängt ein schweres Ding. Mit dem wird der Pilot in den Grund getrieben bis er passt. Also ist es eigendlich Muskelkraft. Heute geht das alles Maschinell und schneller.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Gerd
Erfahrener Benutzer

Registriert: Dezember 2009
Beiträge: 2,021
Mi Dezember 21, 2011 10:56am

Von diesem Wehr gibt es bereits ein Foto unter:

http://www.sagen.at/fotos/showphoto..../size/big/cat/

hier sieht man besser wie die wie die starken Männer am Seil ziehen.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
far.a
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,246
Mi Dezember 21, 2011 12:09pm

Ich bekam dieses Photo erst vor kurzer Zeit, und besonders die Konstruktion der Wehranlage ist hier besser erkennbar.

Ich kannte noch diese "Floßtafel", wie wir sie nannten, die einen herrlichen Wasserfall ermöglichte. Außerdem wurden in die Konstruktion sogenannte Sandkästen eingebaut, worin sich immer wieder Sand verfing und händisch herausgeschaufelt wurde.

Vor etwa 20 Jahren wurde die doch schon von zahlreichen Hochwässern und Eisstößen ramponierte Holzkonstruktion durch geschlichtete große Steine ersetzt.

Noch zum Photo: Sicherlich wurde keine Maschine / Motor verwendet, was auch die Anwesenheit vieler Arbeiter erklärt. Übrigens ist der Mann mit dem Janker und Schnauzbart im Vordergrund der damalige Müller von Altenmarkt.

far.a
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
CON_soleil
Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 2,078
Mo Februar 23, 2015 6:34pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at