SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,588
Fotos 65,844
Kommentare 58,514
Aufrufe 493,811,134
Belegter Speicherplatz 19,044.1Mb

« Dezember 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
aussparg2.jpg
Zierluken Götzens, T
hexchen

[ Lüftungslöcher, Holzstadel ]
Weihnachtskarte_1914.jpg
Weihnachtswald
harry

[ Brauchtum ]
hollenstein_6_1.JPG
Kinderspielplatz
Elfie

[ Spiele, Freizeit und Feste ]
johannesaltar3.jpg
Johannesaltar in der
klarad

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
bamhe_22_.JPG
Pavillon
Elfie

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
Bahnkurve_Oberthalheim.jpg
Bahnkurven Oberthalh
SAGEN.at

[ Bahnen, Eisenbahnen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik » Bahnen, Eisenbahnen » Nebenbahnen, Lokalbahnlinien » Vinschgaubahn, Vinschgerbahn Photo Options
mehr
Viadukt_Schlanders.jpg
Vinschgerbahn_Toell.jpg
Vinschgerbahn_Unfall.jpg
Vinschgaubahn_Kastelbell.jpg
Vinschgerbahn_Staben.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Denkmal Unfall Vinschgaubahn
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 31,214
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Denkmal zum Unfall der Vinschgerbahn am 12. April 2010 aus weissem Laaser Marmor.

"Am 12. April 2010 ereignete sich auf dem Streckenabschnitt zwischen Latsch und Kastelbell, der in einer Schlucht gelegen ist, ein schweres Unglück. Eine ca. 15 Meter breite und 30 Meter hohe Mure erfasste um 9:02 Uhr den Regionalzug R108, der von Mals in Richtung Meran unterwegs war. Die Schlamm- und Geröllmassen rissen das vordere Segment des Gelenktriebwagens ATR 100-007 aus den Schienen, woraufhin das gesamte Fahrzeug entgleiste. Lediglich einige Bäume am Flussufer verhinderten ein Abstürzen des Triebwagens in die Etsch. Ein Zug, der in die entgegengesetzte Richtung fuhr, hatte die Stelle nur wenige Minuten zuvor problemlos passiert.

Auslöser des Unglücks war ein defektes Ventil an der Beregnungsanlage einer Obstwiese oberhalb der Unglücksstelle. Dadurch drangen große Mengen Wasser in den Hang ein, die diesen schließlich in Bewegung setzten.

Bei dem Unfall wurden 9 Menschen getötet; alle 28 weiteren Personen, die sich im Zug befanden, wurden verletzt, 7 davon schwer. Damit handelte es sich um das schwerste Zugunglück in der Geschichte Südtirols. Am 2. Juni 2010 nahm die Bahn den fahrplanmäßigen Betrieb wieder auf."
(Textquelle: Wikipedia)

© Wolfgang Morscher, 16. August 2011
· Datum: Mi August 17, 2011 · Aufrufe: 10345
· Dateigröße: 85.2Kb, 311.9Kb · Abmessungen: 1200 x 900 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Denkmal Unfall Vinschgaubahn Vinschgerbahn Vinschgau Südtirol Italien



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at