SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,558
Fotos 64,971
Kommentare 57,638
Aufrufe 480,054,604
Belegter Speicherplatz 18,678.0Mb

« Juni 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
strauch_1.jpg
Passionsblume
klarad

[ Pflanzen ]
SU_Staatz_01.jpg
Sonnenuhr Staatz
harry

[ Sonnenuhren Niederösterreich ]
3faltigkeitWallernSchriftDet.jpg
Dreifaltigkeitssäule
cerambyx

[ Bildstöcke ]
Hartberg_Karner_Fresko_07.jpg
Wurzel Jesse
harry

[ Malerei, Ikonen ]
Apfelbluete_Vinschgau_3.jpg
Apfelblüte Südtirol
SAGEN.at

[ Bäume ]
Schneeflocke_Innsbruck.jpg
Schneeflocke Innsbru
SAGEN.at

[ Innsbruck - Ansichten aus Innsbruck, Tirol ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Archäologie Photo Options
mehr
sternberg4.jpg
sternberg1.jpg
kommende2.jpg
kommende1.jpg
sempeter5.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Pulst - Römerstein der ehemaligen Kommende des Johanniterordens
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
klarad


Erfahrener Benutzer

Registriert: Januar 2010
Wohnort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10,491
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Die Inschrift lautet.
D(is) M(anibus)/Vibio Ursi/ fil(io) an(norum)
IIII/Vibia havia /nepoti kar(issimo) fecit.

Den Manen: Die Großmutter Vibia errichtete (das Grabmal) für
Vibius Ursus, einen Knaben von 4 Jahren, ihren geliebten Enkel.

Der Kopf des Knaben weist ein bemerkenswertes Detail auf: Die Haare sind
zum Teil in Locken zur Stirne vorgekämmt, die übrigen aber ungeschoren und
zu einem Schopf gebunden, der an der rechten Seite hinter dem Ohr herabfällt.
Der Schopf kennzeichnet den Knaben als Isismysten, also Angehörigen der
Isisreligion. Das Gewand, das an der rechten Schulter durch eine Scheibenfibel
zusammengehalten wird, kann die 'palla contabulata' sein, die den Isismysten
als vorgeschriebenes Gewand diente. In der Linken hält der Knabe eine Taube,
auf die der ausgestreckte Zeigefinger seiner Rechten weist. In der Nähe des
Fundorts, in Hohenstein, hat sich ein Tempel der Isis-Noreia befunden
2.Hälfte 3.Jh.n.Chr (?)
Quelle: Gernot Piccottini - Die Rundmedaillons und Nischenporträts des
Stadtgebiets von Virunum.
· Datum: Mi August 3, 2011 · Aufrufe: 6686
· Dateigröße: 45.6Kb, 226.8Kb · Abmessungen: 872 x 1499 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Pulst - Römerstein der ehemaligen Kommende des Johanniterordens

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mi August 3, 2011 8:48am Wertung: 10.00 

sehr interessante Doku
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:00 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at