SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,270
Fotos 56,897
Kommentare 52,066
Aufrufe 411,757,631
Belegter Speicherplatz 15,698.8Mb

« September 2017
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Zufallsfotos
affenberg_.jpg
Affenberg Landskron
klarad

[ Tiere ]
IMG_15761.JPG
Anflug auf Edinburgh
TeresaMaria

[ Städte und Stadtteilportraits ]
IMG_5475.jpg
GMR
Oksana

[ Grand Maket Rossija ]
hennenstall.jpg
Holztür eines alten
Berit (SAGEN.at)

[ Holz div. ]
WC_Graben_02.JPG
Toilettenanlage
harry

[ Architektur ]
lambrecht_5.jpg
Stift St.Lambrecht (
klarad

[ Stifte, Klöster, Kreuzgänge, Einsiedeleien ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Burgen und Schlösser Photo Options
mehr
Alt_Wartenburg_Gelaende.jpg
Alt_Wartenburg_Gang.jpg
Alt_Wartenburg_Turm.jpg
strechau.jpg
torwaechter.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Alt-Wartenburg (1/6), Turm
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 24,768
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Rundturm der Ruine Alt-Wartenburg, Vöcklabruck, Oberösterreich. Die heutige Ruine Alt-Wartenburg ist schon im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Bis heute werden in der Stadt Vöcklabruck viele Sagen über Alt-Wartenburg erzählt, besonders zum Thema "Unterirdische Gänge".

Zu Schloß und Burg Wartenburg:

"Im Jahre 1128 wird die heutige Alt-Wartenburg zum ersten Mal im Zusammenhang mit einer Stiftungsurkunde des Klosters Gleink von Arnold von Wartenburg genannt. Dessen Sohn, wieder Arnold, wird als Vogt des Klosters Traunkirchen erwähnt. 1180 wird er von Herzog Ottokar der Vogtei enthoben, weil er sich, wie es hieß, der „Bedrückung" des Klosters schuldig gemacht hat.

Mit Ortolf treten 1319 die Polheimer zum ersten Male als Herren von Wartenburg auf. Diese sollen nun 320 Jahre im Besitze des landesfürstlichen Lehens Wartenburg bleiben. Sie selbst vergaben als mächtige und einflussreiche Herren rittermäßige Lehen, bekleideten hohe militärische Ämter und waren maßgebend in der Politik; so auch Wolfgang, der Günstling des Kaisers Maximilian l. Er stiftete das Paulanerkloster, war zugleich Oberster Hauptmann im Regiment der österreichischen Lande und verwaltete die Hauptmannschaft in Österreich ob der Enns. Rotmarmor-Epitaphien in der Kirche zu Oberthalheim zeugen heute noch von dem einflussreichen Geschlecht der Polheimer. Ludwig, der letzte Polheimer auf Wartenburg, verkaufte die Herrschaft im Jahre 1639 an Tobias Nütz von Goisernberg. Dieser konnte den Besitz nicht halten.

Damit schlug die Geburtsstunde von Neu-Wartenburg: Johann Albert Graf Saint-Julien, Oberster Erblandfalkenmeister des Kaisers Karl VI. erwarb die Herrschaft Wartenburg im Jahre 1729. Um seinen Kaiser zu einer Falkenjagd würdig empfangen zu können, begann er sofort mit dem Bau des Schlosses. Früher schrieb man den Bau Lukas von Hildebrandt zu. Heute aber weiß man, dass Anton Erhard Martinelli sein genialer Baumeister war. 1732 stand der zauberhafte Barockbau bereit, um Karl VI., seine Frau Elisabeth von Braunschweig und seinen späteren Schwiegersohn Franz von Lothringen aufzunehmen. Davon berichtet heute noch eine im Falkenhaus eingelassene Tafel in lateinischer Sprache."
(Zitat Gräfin Elisabeth Strachwitz, Schloß Wartenburg in: Der Bezirk Vöcklabruck, Friedrich Pisar, 1981, S. 598)

© Wolfgang Morscher, 25.März 2001
· Datum: Di August 29, 2006 · Aufrufe: 27499
· Tags: 1 · Dateigröße: 135.5Kb, 199.4Kb · Abmessungen: 538 x 720 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Alt-Wartenburg Turm Vöcklabruck Oberösterreich Ruine Wartenburg

Autor
Thema  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,846
Do Oktober 3, 2013 1:26am Wertung: 10.00 

Für mich als Falknerin in super Fund! Danke für den spannenden Beitrag!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:29 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at