SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,593
Fotos 65,999
Kommentare 58,596
Aufrufe 496,647,620
Belegter Speicherplatz 19,101.6Mb

« Januar 2022
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Zufallsfotos
grete_2_.JPG
Widmung
Elfie

[ Volksreligiosität ]
porcia_2.jpg
Sonnenuhrtor in Porc
klarad

[ Sonnenuhren weitere Länder ]
0907002_Klamm_Alm.jpg
Klamm Alm
peter

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
Lusthaus_Prater_03_R.jpg
Lusthaus
harry

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
Sonnenuhr_St_Andrews.jpg
Sonnenuhr St. Andrew
SAGEN.at

[ Sonnenuhren weitere Länder ]
Schloss_Maretsch_Rosengarten.jpg
Schloss Maretsch und
SAGEN.at

[ Historische Ansichtskarten Südtirol ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Holz » Holz div. Photo Options
mehr
IMG_2677_sagen.jpg
IMG_2663_sagen.jpg
IMG_2662_sagen.jpg
IMG_0037.jpg
IMG_00362.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Pechkiefern
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
cerambyx



Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2006
Wohnort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3,362
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gemeindegrenze Kaumberg und Furth, Niederösterreich, Österreich; 10.10.2010

Durchgeführte Harzernte (Pechen) an einer Schwarzkiefer (Pinus nigra). Hier ist der in der Mitte angehackte "Schnabel" gut zu erkennen, unter den das "Pechhäferl" gebunden wurde, um das entlang der Rinnen abfließende Harz aufzufangen.

© Norbert Steinwendner, 4591 Molln, Oberösterreich, Österreich
· Datum: So Oktober 10, 2010 · Aufrufe: 7768
· Dateigröße: 94.4Kb, 502.4Kb · Abmessungen: 768 x 1024 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Pechen, Harzen, Schwarzkiefer

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mo Oktober 11, 2010 10:52am Wertung: 10.00 

ziemlich bemerkenswert, was so ein Baum alles verkraften kann
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
cerambyx

Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2006
Wohnort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3,362
Mo Oktober 11, 2010 2:32pm

... wichtig ist, dass die Verbindung nicht total unterbrochen wird ... natürlich ist die Versorgung reduziert, aber oft ausreichend! Kommt ja auch "natürlich" vor, daß der Saftfluß unterbrochen wird (Steinschlag, Abschürfung durch knapp daneben wachsenden, durch Wind reibenden Baum, Abschlagen von Ästen durch Schneedruck, Sturm etc.). Wie überall: allzuviel ist aber für den Baum ungesund! Und anfälliger sind sie allemal ...

LG Norbert

------------------------------
unterwegs mit allen Sinnen ...
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit cerambyx's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:11 Uhr.


©2000 - 2022 www.SAGEN.at