SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,588
Fotos 65,844
Kommentare 58,514
Aufrufe 493,784,400
Belegter Speicherplatz 19,044.1Mb

« Dezember 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Nr516.jpg
Versammlungsraum
bRokEnCHaRacTer

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
wasserburg2.jpg
Schloss Wasserburg b
klarad

[ Burgen und Schlösser ]
IMG_13592.JPG
Historische Gewächsh
TeresaMaria

[ Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark ]
11011837_10205475864809440_8155256818785097978_n.jpg
Zunfthaus zu Pfister
TeresaMaria

[ Städte und Stadtteilporträts ]
ILA_2010_44_.JPG
Red Bull verleiht Fl
Dresdner

[ Benutzer Galerien ]
tabor_2_.JPG
Arkadengang
Elfie

[ Sepulkralkultur ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Dokumente » Ephemera Photo Options
mehr
Scannen00161.jpg
Scannen00251.jpg
Scannen00241.jpg
Scannen0050.jpg
Ostern_Luftschiff_01.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Kalenderblatt
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Hermann Maurer



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2009
Wohnort: Horn und Wien
Beiträge: 1,252
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Handkoloriertes Kalenderblatt aus dem 19. Jahrhundert. Im ländlichen (bäuerlichen) Bereich waren sogenannte volkstümliche Sackkalender sehr beliebt. Man fand darinnen Informationen über Heilige, über Sternzeichen, aber auch Angaben zu Witterung und Mondviertel.
Der Gebrauch solcher Druckschriften war oft so intensiv, dass nur einzelne Teile übrigblieben, die oft auch wegen der darauf befindlichen Heiligendarstellungen dann auch als Heiligenbilder Verwendung fanden.
Original (9,5 cm x 7,6 cm) in Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn
· Datum: Mo September 27, 2010 · Aufrufe: 5987
· Dateigröße: 93.8Kb, 229.6Kb · Abmessungen: 827 x 805 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Kalenderblatt

Autor
Thema  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,736
Mo September 27, 2010 10:28am Wertung: 10.00 



------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Arenas
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2020
Wohnort: Frankreich
Beiträge: 169
Do Oktober 15, 2020 10:43pm

Mein Versuch:



Das Bild:

es handelt sich hier um ein Kalenderblatt zum 11. bis 31. Dezember, Angezeigt sind die Heiligengedenktage und Feste des Kirchenjahres und astronomische Daten (Mond, Sonne, Tierkreiszeichen). Der rot eingefärbte Halbkreis mit Kreuz über der Ziffer zeigt die Sonntage an, die im betreffenden Jahr auf den 11., 18. und 25. Dezember fallen. Von den Dreiecken über der Ziffer ist nur jenes über dem 26. Dezember (Hochfest hl. Stephanus) rot eingefärbt.

Die Beischriften beziehen sich auf die einzelnen Tagen zugeordneten Gedächtnissen: Am 13. Dezember wird das Fest der hl. Luzia und der hl. Ottilie (Odilie, Odile), der Patronin des Elsass, begangen. Am Mittwoch, Freitag und Samstag nach Lucia werden seit Papst Gregor VII. (1073-1083) die Quatembertage begangen. Zu den Tagen, auf die (viermal im Jahr) Quatember fällt (Fasttage, auf die der Fisch mit „Quat.“ hinweist), gibt es den Merkvers „Nach Asche, Pfingsten, Kreuz, Luzei gedenke, dass Quatember sei.“ Am 14. Dezember (Mittwoch), am 16. Dezember (Freitag) und am 17. Dezember (Samstag) weist das Kreuzsymbol auf Quatember hin. Auf den 21. Dezember fällt das Fest des hl. Apostels Thomas. Der Christtag (25.12.) ist durch das Kind in der Krippe, das Fest des Erzmärtyrers Stephanus (26.12.) durch die Steine, das Fest des Apostels und Evangelisten Johannes (27.12.) durch den Giftbecher, das Fest der Unschuldigen Kinder (abgekürzt „U.K.“ 28.12. durch die Figur des Herodes?), der Gedenktag des Königs David (29.12.) durch David mit der Harfe dargestellt. Das Symbol zwischen Joh. und U.K. bezieht sich vermutlich auf den Neumond („sicht.Fin.“ = Ende der Sichtbarkeit?), Vollmond ist für den 11.12. angezeigt. Bezüglich der anderen astronomischen Symbole und Tierkreiszeichen weiß ich im Moment nicht, welche Bedeutung sie haben.



@r

------------------------------
Table
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at