SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,558
Fotos 64,997
Kommentare 57,702
Aufrufe 480,693,496
Belegter Speicherplatz 18,689.8Mb

« Juni 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
Archiv_2012_1003.jpg
Beim Bergwandern in
SAGEN.at

[ Bergsteigen, Bergwandern ]
015_Fort_Jesus.jpg
Fort Jesus Mombasa K
claru

[ kenia 2007 ]
in_der_noth2.jpg
Sonneck-Werke in der
Rabenweib

[ Benutzer Galerien ]
Brunnenhund_003.JPG
Der Brunnenhund von
Gotto

[ Tiere ]
IMG_5621.JPG
Hölzel´s Rassetypen
TeresaMaria

[ Historische Stiche ]
p_ggst.JPG
Pfarrkirche Pöggstal
Elfie

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Archäologie Photo Options
mehr
DSC_0554_bearbeitet-1.jpg
DSC_0551_bearbeitet-2.jpg
DSC_0540_bearbeitet-2.jpg
DSC_0530_bearbeitet-3.jpg
IMG_0738.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

DSC_0540_bearbeitet-2
Populonia - Archäologiepark Baratti (Toskana) -Nekropole von San Cerbone
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
klarad


Erfahrener Benutzer

Registriert: Januar 2010
Wohnort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10,491
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Das antike Populonia war eine etruskische Ansiedlung, genannt „Fufluna“ oder „Pupluna“, die einzige etruskische Stadt, die sich an der Küste entwickelt hat. Es war das größte Zentrum der Eisenverarbeitung des gesamten Mittelmeerraumes. Dort wurde das Eisenerz verhüttet, das von der nahe gelegenen Insel Elba stammte und im Hafen an der Bucht von Baratti angelandet wurde.
Der archäologische Park fasst die Akropolis auf der Anhöhe und die Hochöfen und Werkstätten zur Eisenerzverhüttung sowie die Nekropolen in der Ebene zusammen, deren Standorte einige Kilometer voneinander entfernt liegen. Der archäologische Park fasst die Akropolis auf der Anhöhe und die Hochöfen und Werkstätten zur Eisenerzverhüttung sowie die Nekropolen in der Ebene zusammen, deren Standorte einige Kilometer voneinander entfernt liegen. Auf gut beschilderten Rundwegen kann man die Überreste der Erzverarbeitung und verschiedene Nekropolen besichtigen.
In der Totenstadt San Cerbone in der Ebene nahe der Küste finden sich drei Formen von Grabstätten aus dem 7. bis 6. Jahrhundert vor Christus. Es handelt sich um Tumuli verschiedener Größen, Sarkophage und Totenhäuser in denen zahlreiche kleinere Gegenstände aus Silber und Bronze gefunden wurden.
· Datum: Di Juli 20, 2010 · Aufrufe: 6372
· Dateigröße: 58.9Kb, 346.5Kb · Abmessungen: 1500 x 997 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Populonia - Archäologiepark Baratti (Toskana) -Nekropole von San Cerbone



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at