SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,430
Fotos 61,751
Kommentare 55,358
Aufrufe 447,474,831
Belegter Speicherplatz 17,516.5Mb

« Dezember 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Zufallsfotos
look_right.jpg
Look right
Berit (SAGEN.at)

[ Alltag ]
WER_3877.jpg
Klangwolke
michelland

[ Benutzer Galerien ]
1121.jpg
Bauerngarten
stanze

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
2017_01_22-Passau-6782.jpg
Passau
michelland

[ Deutschland ]
IMG_5260.JPG
Royal Yacht Britanni
TeresaMaria

[ Schiffe ]
Weihnachtsbeleuchtung_RZB_06R.jpg
Energiesparend
harry

[ Fresken und Fassaden ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik Photo Options
mehr
bisamberg_sprengung_3.jpg
bisamberg_sprengung_4.jpg
bisamberg_sprengung_2.jpg
bisamberg_sprengung.jpg
P1316095_b2.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Sprengung Bisamberg 2/4
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
harry


Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,558
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Der Mittelwellensender Bisamberg, das bis dahin höchste Bauwerk Österreichs (265 m) wurde am 24. Februar 2010 um 15:00 Uhr gesprengt.
Ein paar Blitze und mit diesem Technikdenkmal ist es vorbei.

©Harald Hartmann
· Datum: Mi Februar 24, 2010 · Aufrufe: 6337
· Dateigröße: 29.5Kb, 74.7Kb · Abmessungen: 600 x 800 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Mittelwelle Bisamberg Sender Sprengung

Autor
Thema  
Gotto

Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2006
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 402
Mi Februar 24, 2010 7:53pm Wertung: 10.00 

ELEKTROHERD IM SCHREBERGARTEN





Im Bereich des Senders Bisamberg bei Wien trat in den 60er Jahren eine Störung auf. Es kamen Beschwerden über schlechten Empfang. Messtechniker des Rundfunkes fanden heraus, dass jemand das Senderfeld im Nahbereich des Senders angezapft hatte. Dieser Mann baute einen Schwingkreis und betrieb mit der empfangenen Energie den Elektroherd in seinem Schrebergarten.



(Damit ist es wohl endgültig vorbei, schade)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,864
Mi Februar 24, 2010 9:41pm Wertung: 10.00 

Der perfekte Zeitpunkt hier im Bild festgehalten - grandios!

@ Gotto: der Trick mit der rechtlich und technisch sog. "Entziehung der Energie" klappt natürlich heute noch etwa bei nahegelegenen Handy-Masten, es braucht allerdings bei kürzeren Wellen andere Antennen beim Betreiber vom Elektroherd...

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at