SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,496
Fotos 63,748
Kommentare 56,425
Aufrufe 459,080,273
Belegter Speicherplatz 18,192.0Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
DSC_0551_bearbeitet-2.jpg
Populonia - Archäolo
klarad

[ Archäologie ]
freilicht_6_.JPG
Bäuerliches Gerät im
Elfie

[ Landwirtschaft - Historische Arbeitsgeräte und Arbeitstechniken ]
IMG_5826.jpg
Brennend Liab
Lody

[ Brauchtum ]
donau_6_.JPG
Verkehrswege
Elfie

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
Oberperfuss_Tirol_2.jpg
Oberperfuss, Tirol
S.D.

[ Tiroler Orte ]
Augarten_119.jpg
Graffiti
Joa

[ Graffiti allgem. ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Natur » Pflanzen » einheimische Pflanzen » sonstige einheimische Pflanzen Photo Options
mehr
Brunnenlebermoos_-_Marchantia_polymorpha_1.jpg
B_rlapp_-_Lycopodium_2_.jpg
B_rlapp_-_Lycopodium_.jpg
Helmlinge.jpg
Armillaria-ostoyae-Dunkler-.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Bärlapp - Lycopodium
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
baru



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Salzburger Land
Beiträge: 3,188
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Die Sporen der verschiedenen Bärlapparten wurden schon im Mittelalter als Heilmittel eingesetzt.
Die oft meterlangen, kriechenden Sprosse werden im Oberpinzgau "Toiflhosenbandl" genannt.
· Datum: Mi Oktober 21, 2009 · Aufrufe: 11622
· Dateigröße: 99.1Kb, 501.8Kb · Abmessungen: 1500 x 1052 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Bärlapp Lycopodium Sporenpflanze Homöopathie



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at