SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,324
Fotos 57,831
Kommentare 52,653
Aufrufe 422,777,911
Belegter Speicherplatz 16,089.3Mb

« Februar 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   

Zufallsfotos
weltgerichtsportal_2.jpg
Weltgerichtsportal v
klarad

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
P6143071_b.jpg
Pfafflar
Laus

[ Dörfer und Dorfportraits ]
005-Tannberg_Wilder_Schnittlauch.JPG
"Sprechende Bän
reiweb

[ Stadtmöbel, Landschaftsmöbel ]
IMG_2033_sagen.jpg
Rotes Kreuz Brand-La
cerambyx

[ Wegkreuze ]
Hochwasser.jpg
braune Fluten
harry

[ Wasser pur ]
MAG1.jpg
MAG
dahnoon

[ LAOS/Ebene der Tonkrüge und Umgebung ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Landschaften » Gilf Kebir, Jebel Uweinat, Sahara, Ägypten Photo Options
Gilf_Kebir_42.jpg
Gilf_Kebir_41.jpg
Gilf_Kebir_40.jpg
mehr

  Diashow   Weiter

Gilf Kebir
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

  Diashow   Weiter


Foto Details
angelika


Neuer Benutzer

Registriert: November 2007
Beiträge: 6
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Die Sahara im Südwesten Ägyptens mit dem Gilf Kebir und dem Jebel Uweinat (1.934 m) ist eine schwer zugängliche Wüste mit interessanten zivilisatorischen Spuren einer Besiedlung, welche auf Grund klimatischer Bedingungen auf etwa 6000 v. Chr. datiert wurde. Die wichtigsten Malereien lassen sich nach einer kurzen Wanderung in das Karkur Tal finden, sowie im Wadi Sora.
Bei den Darstellungen handelt es sich nach heutigem Wissensstand um Szenen aus dem Alltag, welche Rückschlüsse auf die Kultur der ehemaligen Bewohner erlauben.

Ahmed Pasha Hassanein hat im Auftrag von Prinz Kemal el Din 1923 das Gebiet am Jebel Uweinat kartiert. Eine kombinierte Expedition mit Auto und Flugzeug folgte dann im Jahre 1932 mit Ladislaus Almásy. Sir Robert Clayton, Patrick Clayton und Kommandant Penderel. Auf dieser Unternehmung wurde die Höhle der Schwimmer entdeckt. 2002 wurde dann die Mestekawi-Foggini Cave gefunden. Hier handelte es sich um einen der wesentlichsten Funde in der Ostsahara. Die Interpretation der einzelnen Abbildungen ist noch in wissenschaftlicher Aufarbeitung.

© Angelika Mair, März 2008
· Datum: Fr Juni 12, 2009 · Aufrufe: 12018
· Dateigröße: 25.3Kb, 215.4Kb · Abmessungen: 1200 x 900 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Gilf Kebir, Jebel Uweinat, Sahara, Ägypten, Höhle der Schwimmer, Oase



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:01 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at