SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,424
Fotos 61,642
Kommentare 55,326
Aufrufe 446,511,514
Belegter Speicherplatz 17,482.0Mb

« November 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Zufallsfotos
5_VII_Aussicht_v_d_Floitenspitze.jpg
Aussicht von der Flo
SAGEN.at

[ Hochalpin, Gletscher ]
Am_Markt_1.jpg
Am Markt
peter

[ Ernährung ]
Wildwasser_KrummeSteyr_20_R.JPG
Wildwasser
harry

[ Flüsse, Seen und Gewässer ]
Bild_0641.jpg
Tauwetter in Schönbr
Joa

[ Benutzer Galerien ]
IMG_4685.JPG
Rauhreif
Rabenweib

[ Natur ]
langenlois2.jpg
Langenlois (NÖ) - Pf
klarad

[ Städte und Stadtteilporträts ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität » Bildstöcke Photo Options
mehr
orig_raaberkreuz_Laa_03.jpg
Niederrussbach_Rabakreuz_07.jpg
Korneuburg_Raaberkreuz_08.jpg
Niederrussbach_Rabakreuz_02.jpg
Korneuburg_Raaberkreuz_05.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Korneuburg_Raaberkreuz_08
Raaberkreuz Korneuburg
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
harry


Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,556
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Raaberkreuz in Korneuburg
Als die Türken Ende des XVI.Jahrhunderts in Ungarn einfielen, drangen sie bis zur Festung Raab vor, die im Jahre 1594 in ihre Hände fiel. Die Festung war einer der Hauptstützpunkte gegen die Türken und die Nachricht von der Wiedereroberung der Stadt durch den Grafen von Schwarzenberg im März 1598 wurde überall mit dem größten Jubel aufgenommen. Ein kaiserliches Patent, von Rudolf II. am 25.4.1598 erlassen, ordnete an, "dass in Österreich allenthalben die Niedergefallenen Creuz und Marterseullen wieder aufgericht, die Geschedigien ausgebessert und zu Ewiger Gedächtnuss diese deutsche Carmina eingehauen werden sollen:
"Sag Gott dem Herrn Lob und Dank
dass Raab ist kommen in der Christen Hand
Den 29. Martii im 1598 Jar."
Es wurden aus diesem Anlasse auch eigene Kreuze errichtet, von denen uns noch einige erhalten blieben.

Foto: Harald Hartmann , März 2008
Textquelle: F.Hula, Die Bildstöcke, Lichtsäulen und Totenleuchten Österreichs,1948
· Datum: Mi Januar 28, 2009 · Aufrufe: 13454
· Dateigröße: 77.9Kb, 182.8Kb · Abmessungen: 600 x 800 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Raaberkreuz Raab Györ Korneuburg



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at