SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Lexikon > Alpen-Lexikon

Kategorie: Alpen-Lexikon
Eintrag anzeigen
Der Innsbrucker Quarzphyllit Der Innsbrucker Quarzphyllit

Der Innsbrucker Quarzphyllit

 
Eingetragen von SAGEN.at, 24.10.2009 15:10 Uhr
Der Innsbrucker Quarzphyllit - Hauptgestein des Südöstlichen Mittelgebirges (Tirol)

Der Quarzphyllit ist im Bereich der Südöstlichen Mittelgebirgsterrasse bei Innsbruck der vorherrschende Gesteinsbildner. Nur an wenigen Stellen sind andere Gesteine zu finden; Grünschiefer-, Gneis-, Porphyroid- oder Marmoreinschaltungen sind etwa im unteren Silltal häufig. Auffällig ist hierbei der weiße Marmor, der im südlichen Teil des Ahrntales und im ehemaligen Ampasser Steinbruch bedeutende Vorkommen bildet. Der Innsbrucker Quarzphyllit baut weite Bereiche der Tuxer Alpen auf. Das schwach metamorphe, quarzreiche, weitgehend kalkfreie, matt glänzende, blättrig-schiefrige Gestein ist im Laufe der Gebirgsbildung aus ehemaligen Meeressedimenten entstanden und verdankt sein silbern glänzendes Aussehen den reichen Beimengungen von Glimmer. Von den übrigen Bestandteilen wie Quarz oder Feldspat ist mit freiem Auge meist nur der Quarz als weißes Einsprengsel im Stein sichtbar. Die dünnblättrigen Steine sind leicht verwitterbar und bilden fruchtbare Böden, sind aber durch ihre Struktur auch anfällig für Muren oder Rutschungen.

Da im Verlauf der letzten Eiszeit fast die gesamte Terrassenoberfläche des Südöstlichen Mittelgebirges von der Grundmoräne des würmeiszeitlichen Inngletschers überdeckt wurde, tritt das Grundgestein nur selten als gewachsener Fels an die Oberfläche. Wie das Beispiel der Lanser Köpfe zeigt, erscheint der Quarzphyllit an diesen Stellen gerundet und vom Gletscher abgeschliffen; auch der Kirchturm der Pfarrkirche Aldrans steht auf Quarzphyllit. Ebenso finden sich in den zahlreichen Waldpartien des Südöstlichen Mittelgebirges immer wieder freiliegende Quarzphyllitfelsen, beispielsweise im Igler Ullwald.

Quelle: Greußing, Seitz, Natur- und Kulturführer Südöstliches Mittelgebirge, Aldrans 1996, S. 11

Wolfgang (SAGEN.at)

vBulletin-Lexikon Version 1.1.1 (Deutsch)
Powered by ForumFactory

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at