SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Lexikon > Literatur

Kategorie: Literatur
Eintrag anzeigen
Eine mündliche Überlieferung zum Kloster Krug Eine mündliche Überlieferung zum Kloster Krug

Eine mündliche Überlieferung zum Kloster Krug

 
Eingetragen von Hornarum48, 21.03.2014 12:03 Uhr

Letzte Überarbeitung von Hornarum48, 04.10.2014 10:42 Uhr
Hermann Maurer, Eine mündliche Überlieferung zum Kloster Krug. Drei kleine heimatkundliche Beiträge. Das Waldviertel 34 (45) 1985, S. 224f.

Sagenhafte Überlieferung zu einem mit Bruchsteinmauern umzäunten Feld. Die teils noch über zwei Meter hohen Mauern sind für landwirtschaftlich genützte Flächen ungewöhnlich und beschäftigten daher seit jeher die ländliche Bevölkerung. Da der Standort des Klosters Krug (später St. Bernhard genannt) eindeutig bekannt ist, muß es dafür eine andere Erklärung geben. Der Verfasser vermutet anhand der angrenzenden Flurnamen, von denen einer auf ein ödgefallenes Dorf weist, dass hier nach Absiedelung der Bewohner eine bereits bestehende Grangie weiterbestand oder dass einige im Besitze des Stiftes befindliche Gebäude durch das Stift für landwirtschaftliche Zwecke - eventuell als Grangie - weiterverwendet wurden.

vBulletin-Lexikon Version 1.1.1 (Deutsch)
Powered by ForumFactory

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:37 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at