SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Lexikon > Volkskunde-Lexikon

Kategorie: Volkskunde-Lexikon
Eintrag anzeigen
Freyungsarm Freyungsarm

Freyungsarm

 
Eingetragen von harry, 07.11.2008 19:58 Uhr
Die Freyung, der Freyungsarm oder auch die Marktfreitn ist ein Schwertarm, der den Marktfrieden symbolisiert und zur Marktzeit oder auch zu anderen Anlässen (in Asparn an der Zaya am Faschingsmontag und zur Kirchweih) vornehmlich am Pranger befestigt wurde. Der Brauch hat sich an manchen Orten bis in unsere Tage erhalten. (In Peggau wird der Arm sechs Wochen vor und nach St. Margaretha auf den Pranger gesetzt.) In Bockfließ, Döllersheim, Donnerskirchen, Enzersdorf im Thale, Großgerungs, Großhöflein, Hadres, Pillichsdorf, Spittal und Ulrichskirchen ist der Freyungsarm ständig am Pranger zu sehen. In Kefer-markt steht ein Holzpfahl mit dem Arm neben dem Pranger, ebenso zur Marktzeit in St. Leonhard. In Weitersfeld zierte die Freyung lange Zeit den Pranger, bevor ein neues Prangermandl sie von dort verdrängte. Baltl hat für die Steiermark noch 16 bestehende Markt-freitn festgestellt (Aflenz, Eisenerz, Gnas, Graz [2], Groß St. Florian, Hartberg, Schloß Hautzenbühel bei Knittelfeld, Kindberg, Mühlen, Murau, Mureck, Neumarkt,
Niederwölz, Peggau, Seckau). Auch in Niederösterreich gibt es noch einige, etwa in Neulengbach. Sie befinden sich entweder in Gemeindeämtern, in Museen oder in Privatbesitz.
(Wolfgang Westerhoff, Prangersäulen in Österreich, NÖ Pressehaus, 1994)

vBulletin-Lexikon Version 1.1.1 (Deutsch)
Powered by ForumFactory

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at