SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2007, 19:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.331
Standard Der Eisenhändler

Heute hat mir ein Arbeitskollege eine nette, wahre Geschichte erzählt, die ich gerne hier wiedergeben möchte:

Vor etwa 30 Jahren hatte der Erzähler in einem Seitental des Pustertales (Südtirol) in einem Haushalt eine Reparatur durchgeführt. Zum Abschluß seiner Arbeiten benötigte er noch ein paar Schrauben, die im Haus nirgends aufzutreiben waren. Er erkundigte sich, wo es denn den nächsten Eisenhändler gäbe.

"Du mußt bis ganz ans Ende des Tales (= ins Talinnere) fahren und dort bei der letzten Alm ist ein Eisenhändler."

Mit dieser merkwürdigen Erklärung machte sich der Erzähler auf ins Talinnere und fand eine abgelegene Almhütte. In dieser abgelegenen Hütte war tatsächlich ein Eisenhändler eingerichtet. An den Wänden waren ordentlich beschriftete Schachteln mit Schrauben, Rohre gab es in allen Haushaltsgrößen und wunderschön polierte Aluminiumbleche in allen Formaten.

Der Erzähler erhielt auch seine gesuchten Schrauben und kam mit dem Almbesitzer bzw Eisenhändler ins Gespräch, vor allem, weil es ihn interessierte, wie man in einer so abgelegenen Gegend eine Eisenhandlung betreiben könne.

Im Lauf des Gespräches stellte sich heraus, dass im 2. Weltkrieg ein Flugzeug bei jener Alm abgestürzt sei und der Almbesitzer das Wrack bis auf die letzte Schraube zerlegte und so seine Eisenhandlung einrichtete.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2007, 19:37
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: Der Eisenhändler

Toller Fund!

Berit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.01.2007, 00:00
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Der Eisenhändler

Nun - ich denke, solche Geschichten sind aus ganz Europa bekannt. Bei meiner an anderer Stelle erwähnten Verwandtschaft fanden sich diverse Teile eines abgestürzten Lancaster-Bombers. Sogar für die Propeller der Maschine hatte man Verwendung - sie dienten als Zaunpfäle. In Neuenlande (Gem. Ganderkesee, Landkrs. Oldenburg wurden aus den Tragflächen abgeschossener aliierter Bomber Brückengeländer hergestellt - ich hoffe, sie sind noch da, ich komme Ende Jan. dort hin, wenn ich nach Blexen fahre; da werde ich euch dann ein Foto mitbringen, so diese Brücken noch bestehen...

Das Aluminum der Motoren wurde übrigens in einer ganz subtilen Form herausgeschmolzen: wenn in den Gärten Strachschnitt im Frühjahr verbrannt wurde, dann kamen auch die Motorbestandteile dort hinein - es wurde eben alles verwertet. Ich kann mich noch gut an das Geschimpfe der Nachbarn erinnern...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:38 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at