SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.10.2016, 19:52
Geomant Geomant ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2007
Ort: Ainring
Beiträge: 217
Standard K+m+b

hat jemand noch ein Foto von der Inschrift "K+M+B" von einer alten Almhütte oder einem alten (!) Bauernhaus?

Beispiel:

Url: http://www.pomortzeff.com/photos/int.../kh_text_3.jpg
Interessant an diesem Foto, dass es möglicherweise von einer russischen oder tschechischen Seite stammt (meine Vermutung aufgrund der Schrift).
Wofür stehen wohl jene Buchstaben dann in diesem Kulturkreis?


Gruß

Geomant
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.10.2016, 21:15
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: K+m+b

Kasper, Melchior und Balthasar - die 3 Heiligen, Weisen oder Könige aus dem Morgenland. In der ganzen Christenheit bekannt. Bei uns kommen die
Sternsinger und malen die Zeichen an die Tür. Sie sammeln für einen
guten Zweck, bei uns sind es meistens Kinder der kath. Pfadfinder.
Die Jahreszahl gehört dazu, alles wird übrigens nicht weggewischt. So liegt
wieder für ein Jahr Segen auf dem Haus. Ich bin evangelisch und kannte diesen
Brauch früher nicht. -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.10.2016, 14:11
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.809
Standard AW: K+m+b

Diese Buchstaben befinden sich bei uns auf jeder Haus oder Wohnungstür. Seit ein paar Jahren werden sie nicht mehr geschrieben sondern geklebt wobei K+M+B immer oben bleiben und nur die Jahreszahl frisch geklebt wird.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.10.2016, 20:41
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: K+m+b

Geklebt? Hat wieder etwas Vorgefertigtes gewonnen und ein guter alter Brauch an Individualität verloren .

Es sind mir immer wieder diese Zeichen auch an sehr alten Objekten mit lang zurückliegenden Jahreszahlen aufgefallen, fotografiert hab ich leider keines.
Ich seh an der Schrift nichts Russisches oder Tschechisches, ich denke, mit Kreide kann man auf altem Holz nicht so rund und fließend schreiben, wie mit einem Stift auf glatter Unterlage.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.10.2016, 04:18
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: K+m+b

Interessant sind die beiden Schreibweisen.

K+M+B und

C+M+B

bedeutet "Christus mansionem benedicat", übersetzt:
"Christus segne jenes Haus"

Der Volksmund benennt sie fälschlicher Weise auch als Anfangbuchstaben der drei heiligen Könige (Caspar - persisch - Schatzbewahrer, Melchior - hebräisch - Mein König ist Licht, Balthasar - babylonisch Gott schütz das Leben). Dadurch liegt auf dem Haus ein Segen, welcher das Böse abhalten soll. Quelle Kirchenweb.at

Die Bedeutung der Buchstaben C, M und B wird offiziell spätestens seit den 1950er Jahren als Abkürzung der lateinischen Worte „Christus mansionem benedicat“ (= „Christus segne dieses Haus“) gedeutet. Früher als Bannmittel, heute als Segensbitte verstanden, soll es den Segen Gottes auf das Haus und seine Bewohner herabrufen und sie vor Unglück schützen. Frühere Quellen dieser Deutung fehlen; in älteren volkskundlichen Abhandlungen herrscht die Deutung der Buchstaben als Initialen der drei Könige vor. Dies wird auch dadurch erhärtet, dass in manchen Regionen die Schreibweise „K+M+B“ üblich war und ist. Bei Verwendung dieser Schreibweise wird das „K“ heute als Abkürzung für das griechische Wort für „Herr“ (Kyrios) interpretiert („Kyrios mansionem benedicat“). Quelle Wiki
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.10.2016, 04:41
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: K+m+b

Jetzt wäre noch interessant, ob die Deutung der Buchstaben als Initialen der drei Könige vor allem daher kommt, dass die 3 bei ihren Hausbesuchen diesen Haussegen an die Tür schreiben. Also welcher Brauch älter ist.
Die beschriebene Deutung ist ja nicht so bekannt, für die Meisten gehören Könige und Buchstaben zusammen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.10.2016, 08:45
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: K+m+b

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Die beschriebene Deutung ist ja nicht so bekannt, für die Meisten gehören Könige und Buchstaben zusammen.
Ein Irrtum, der offensichtlich weitverbreitet ist, welcher seinen Grund vermutlich auch darin hat, dass die Namen der Könige leichter zu merken sind und die Anfangsbuchstaben gerade passen.

Na Spaß beiseite, vermutlich ist die Deutung Caspar+Melchior+Balthasar älter und die Buchstabenkombination wurde von der Kirche später umgedeutet? Quelle

Zitat:
Zitat von stanze Beitrag anzeigen
Diese Buchstaben befinden sich bei uns auf jeder Haus oder Wohnungstür. Seit ein paar Jahren werden sie nicht mehr geschrieben sondern geklebt wobei K+M+B immer oben bleiben und nur die Jahreszahl frisch geklebt wird.
Dass die Buchstaben und das Jahr geklebt werden, halte ich für eine eigenwillige "Modernisierung" dieser Pfarre. Das Beschreiben mit Kreide dürfte nach wie vor die gebräuchliche Methode sein und bleiben, wie auch in unserem Wohnhaus in Wien.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	C+M+B 002.jpg
Hits:	5
Größe:	55,1 KB
ID:	12088
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.10.2016, 10:06
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: K+m+b

Es kommen tatsächlich -jedenfalls bei uns- die "Heiligen drei Könige": Kinder,
die sich als solche verkleidet haben, begleitet noch von anderen Kindern, eins
trägt einen Stern am Stab "Sternensinger". - Traditionell schwärzte sich ein
"König" das Gesicht, obwohl historisch die Herkunft umstritten bleibt. Es
sollen auch Erwachsene umhergegangen sein, auf" Heischegang". sie bekamen
z.B. Würste und andere haltbare Lebensmittel. Die Bräuche ändern sich mit der
Zeit. -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.10.2016, 10:23
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: K+m+b

Ich erinnere mich, dass in meiner Kindheit Erwachsene sternsingen gegangen sind und weiß auch noch von den Gerüchten, dass diese und jene sich verkleiden um betteln zu gehen. Das war in der Nachkriegszeit und angeblich bekamen sie nur Lebensmitteln von den Bauern und kein Geld.
Die heutigen Sternsinger sind - zumindest hier auf den Land - Ministranten in Begleitung von einer erwachsenen Person.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.10.2016, 18:45
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.182
Standard AW: K+m+b

Die Kinder hier haben ihre eigene, bodenständige Deutung:" Kas, Müch und Brod"
Für die Erwachsenen galt immer Kaspar - Melchior - Balthasar (im Dialekt Gåschpa - Möcha - Hausa)

Seit 2 Jahren würde auch bei uns geklebt, aber ich schreib's selber mit Kreide an die Haustür...
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at