SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Technik und Wissenschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.09.2015, 22:19
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

@ althea: Dein dritter Punkt der privaten Vernetzung erscheint mir auch ein wichtiger Aspekt zu sein, vor allem weil beim Blackout ja die derzeit so viel gepriesenen und hochgespielten "sozialen Netzwerke" unserer heutigen digitalen Welt mit einem Schlag wegfallen.

Diese Problematik arbeitet Marc Elsberg in seinem Roman mit den Mitteln seiner Fantasie recht drastisch heraus. Es ist sehr schwer zu sagen, wie die Freundschaft nach 10 Tagen Knappheit vor allem im urbanen Raum aussehen könnte?

@ alterego: Dass mit der zweifelhaften Privatisierung der Infrastrukturunternehmen die Befriedigung der Aktionäre über dem Erhalt oder gar Erneuerung der Infrastruktur steht, ist ohnehin bekannt bzw. war vom ersten Privatisierungsschritt klar.
Allerdings würde bei einem Blackout auch das noch so edel ausgebaute Regionalnetz nichts nützen, wenn kein Strom mehr da ist und kein Kraftwerk mehr hochgefahren werden kann.
Lediglich Kleinkraftwerke mit regionalen Abnehmern und solarbetriebene Häuser wären davon nicht betroffen, die urbanen Räume hätten jedoch gröbste Probleme.

Was Du mit EMP meinst ist mir unklar?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.09.2015, 06:15
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 578
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von SAGEN.at;53060
Was Du mit EMP meinst ist mir unklar?
([URL="http://www.sagen.at"
SAGEN.at[/URL])
Jetzt bin ich aber schon ein bisserl verwirrt.
Du selbst hast als möglichen Auslöser für einen Blackout
zB Sonnenstürme angeführt.
Dies ist eine der größten natürlichen Ursachen für einen
Elektromagnetischen Puls = EMP.

Ein Elektromagnetischer Puls solchen Ausmaßes, wie er durch
ein solches Ereignis hervorgerufen werden könnte, würde nicht nur
einen regionalen sondern unter Umständen einen globalen Blackout
zur Folge haben.

Das Magnetfeld der Erde schützt uns zwar vor weitgehend vor Sonnenstürmen aber zum einen werden diese Sonnenaktivitäten
manchmal extrem und zum Anderen schwindet das Magnetfeld der Erde zusehends.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.09.2015, 07:49
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 717
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von alterego Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich aber schon ein bisserl verwirrt.
Du selbst hast als möglichen Auslöser für einen Blackout
zB Sonnenstürme angeführt.
Dies ist eine der größten natürlichen Ursachen für einen
Elektromagnetischen Puls = EMP.

Ein Elektromagnetischer Puls solchen Ausmaßes, wie er durch
ein solches Ereignis hervorgerufen werden könnte, würde nicht nur
einen regionalen sondern unter Umständen einen globalen Blackout
zur Folge haben.

Das Magnetfeld der Erde schützt uns zwar vor weitgehend vor Sonnenstürmen aber zum einen werden diese Sonnenaktivitäten
manchmal extrem und zum Anderen schwindet das Magnetfeld der Erde zusehends.

Hallo alterego,
um die werten Leser nicht zu verschrecken hast du wohl den EMP mit kriegerischem Hintergrund ausgelassen..? ;-)

z.B.: http://www.welt.de/wissenschaft/arti...-lahmlegt.html

Zu den Stromnetzen - je mehr privatisiert wird, desto mehr geht es den Bach runter was Wartung und Stabilität betrifft!
Bestes Beispiel USA - diese Studie ist zwar schon 11 Jahre alt, aber das Stromnetz in den USA nur unwesentlich verbessert worden. Unterm Strich heißt es: große Black Outs sind bei der bestehenden Infrastruktur unvermeidlich. (engl.)

Wer sich ein bisschen gruseln und/oder einen Vorgeschmack holen möchte dem sei die NatGeo-Dokumentation empfohlen:
Survive the Black Out
Diese Doku schildert die ersten 10 Tage nach einem anhaltenden Black Out.


LG
althea

PS. Just heute gibts in Berlin einen Vortrag zum Thema: http://www.kat-leuchtturm.de/news/20...sequences.html

Kat-Leuchturm.de ist das deutsche Äquivalent zum Resilienznetzwerk Österreich, letzteres scheint allerdings etwas eingeschlafen zu sein im letzten Jahr.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.09.2015, 08:20
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.707
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Danke, da ziehe ich die nicht mehr zu lesende Vorkehrungsmethode von Babel vor .

Im Ernst: wenn man jung ist und Kinder hat, sollte man sich nicht mit Sicherungsszenarien den Kopf und die Brieftasche - irgendwann wird auch dahinter ein Konzern das große Geschäft wittern - zermartern, sondern den Verantwortlichen mit Nachdruck die tiefrote Karte zeigen .

Wie, das ist mir allerdings auch nicht klar, aber heißt es nicht: gemeinsam sind wir stark - und: die Macht geht vom Volk aus??
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.09.2015, 22:46
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Ich denke, dass ein Blackout zumindest in Österreich für zum Beispiel 10 Tage nicht allzu dramatisch sein sollte:

Wenn man nicht gerade mit tausenden anderen im Aufzug steckt und viele Stunden auf Hilfe warten muss oder wenn man nicht gerade wie viele tausende andere auch im Verkehr steckengeblieben ist, sollte die Situation sowohl im Sommer wie auch im Winter halbwegs bewältigbar sein - zumindest wenn man ein paar Liter Wasser zur Verfügung hat.

In den meisten Gegenden Österreichs sollte auch ein Fußmarsch um Wasser zum nächsten Fluss oder Bach zu bewältigen sein

Übrigens auch ganz interessant: es fällt mir auf, dass immer mehr Versandhäuser Survival-Pakete (mit bis zu 40 Jahren Haltbarkeit) anbieten...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 23.09.2015, 04:12
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.707
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
(mit bis zu 40 Jahren Haltbarkeit) Wolfgang (SAGEN.at)
Und dann heißt´s: zurück zu den Wurzeln!
Vor allem zu den essbaren .
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.09.2015, 07:54
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 717
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Und dann heißt´s: zurück zu den Wurzeln!
Vor allem zu den essbaren .
Eben.

Ein bisschen Hausverstand, ein paar Gerätschaften aus der vor-elektrifizierten Zeit... unser Großeltern bzw Urgroßeltern sind auch nicht verhungert - sofern sie etwas Land bewirtschaften konnten.

Schlimm ist nur, wenn man in der Mietwohnung festsitzt und nichts zu essen und besonders nichts zu trinken hat. Da sind 7 Tage BO schon schlimm genug.

LG
althea
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.09.2015, 17:49
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 177
Rotes Gesicht AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

http://www.3sat.de/page/?source=/nan...391/index.html

Wenn wir schon beim Thema sind......
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.09.2015, 17:51
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 177
Reden AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Wasser wäre vielleicht die beste Idee...

Wolfgang (SAGEN.at)
Hausbrunnen kann nie schaden! ;-)
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.12.2015, 15:33
Steffi Steffi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2015
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 10
Standard AW: Stromausfall-Blackout – Wie vorsorgen?

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen

Übrigens auch ganz interessant: es fällt mir auf, dass immer mehr Versandhäuser Survival-Pakete (mit bis zu 40 Jahren Haltbarkeit) anbieten...

Wolfgang (SAGEN.at)
Besonders in Amerika haben diese Survival-Pakete einen regelrechten Boom erfahren. Die Anzahl der sogenannten Preppers, also Menschen, die sich auf eine mögliche Katastrophe einstellen und sich jetzt schon darauf vorbereiten, ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Zum Teil aus ganz absurden Gründen, wie zum Beispiel einer Zombieinvasion.
__________________
*Gegen Signaturen *
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abhängigkeit, blackout, digitalisierung, energie, infrastruktur, kommunikation, strom, stromausfall, stromversorgung, totalausfall

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at