SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.10.2013, 21:21
Saciel Saciel ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2008
Beiträge: 3
Standard Der Rote Hahn als Unglücksbote

Hallo!

Ganz zufällig hat meine Mutter mir von einem Glauben ihrer Jugend berichtet, von dem ich noch nie gehört habe und Google hat auch noch nichts ausgespuckt. Ich möchte ihn darum hier dokumentieren und vielleicht kennt ja jemand nähere Zusammenhänge?

Der Rote Hahn ist eine Art Fabeltier, er erscheint auf Dächern und dann brennt dieses Haus ab. Es handelt sich wohl nicht um einen richtigen Hahn, sondern eher eine Art Geist oder Feuerteufel.
Er ist nicht für das Feuer verantwortlich sondern zeigt es nur an.

Offenbar stammt dieser Glaube aus dem Fundus der Feuerwehrleute, die benutzen ihn auch kräftig als Symbol - hier positiv verkehrt. Angeblich gibt es auch alte Filme wo es heißt "der hat den Roten Hahn auf dem Dach", ich kenne persönlich jedoch keine.

Meine Mutter stammt aus Büttgen, was heute in Kaarst liegt. Mein Vater, aus Essen, kennt diesen Glauben, weiß aber nichts genaueres, während er im Gebiet meiner Mutter sehr verbreitet war.

Er steht also irgendwie für Feuer und Hausbrand, aber wo kommt das her?

Vielen Dank für eure Beiträge
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.10.2013, 21:45
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Mir persönlich ist der "rote Hahn" als Symbol eines brennenden Hauses seit jeher geläufig.

Im HDA gibt es erstaunlicherweise nur einen Satz zum roten Hahn:

"Der rote Hahn aber ist das Symbol des Feuers; "den roten Hahn aufs Haus setzen" heißt das Haus anzünden."

Dazu wird als Literaturquelle angegeben:
Jacob Grimm, Deutsche Mythologie. Band 1, 500; Band 2, 558; Band 3, 192;
J.G. Frazer, The Golden Bough. A Study in magic and religion. 3d. ed. London 1913–18. Band 12, 222;
Elard Hugo Meyer Germanische Mythologie. Berlin 1891. 110;
Friedrich Panzer, Beitrag zur deutschen Mythologie. München 1848 bis 1855. Band 1, 314; Band 2, 461;
Zeitschrift für deutsche Mythologie 3, 61;
Zeitschrift des Vereins für rheinische u. westfälische Volkskunde. 4 (1907), 291;
Ludwig Strackerjan Aberglaube und Sagen aus dem Herzogtum Oldenburg. 1909, Band 2, 157 Nr. 386.

Hahn. Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens, Bd. 3, S. 1330.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.10.2013, 21:52
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.092
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Lächeln AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

... also ich kenn' das aus meiner Kindheit - also so aus den 60er Jahren, dass man diese Redewendung verwendete. Damals brannte ein Bauernhaus ab und es bestand der Verdacht, dass es wegen einer Versicherung geschah. Da wurde gesagt, der Hausherr hätte "das Haus warm abgetragen", ein anderer sagte, er hätte "sich den Roten Hahn aufs Dach gesetzt":

"Jemandem den Roten Hahn auf's Dach zu setzen" also als Umschreibung für einen gelegten Brand.

Ich glaube mich erinnern zu können, dass auch schon Karl May in einem seiner Bücher diesen Ausdruck verwendet hat.

Liebe Grüße
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.10.2013, 22:06
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Zitat:
Ich glaube mich erinnern zu können, dass auch schon Karl May in einem seiner Bücher diesen Ausdruck verwendet hat.
Wow! Du hast aber ein Gedächtnis!
"Und wenn sie es dennoch wagen?"
"So soll es ihnen schlecht bekommen. Wir legen ihnen den roten Hahn an die Estanzia und schneiden dann nach unserer Rückkehr den beiden Montesos die Kehlen durch."
"Davon haben wir aber nichts!..."
Karl Mays Werke: Am Rio de la Plata. 1913.
Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.10.2013, 22:12
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.092
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Lächeln AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Du warst schneller

.. ich hab nämlich grad nachgeschaut, denn ich hab die Bücher grade eben übersiedelt - aber hab "In den Kordilleren" in der Hand gehabt ... dz dz dz ...

GLG Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.10.2013, 21:20
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Guten Morgen allerseits - der Rote Hahn wurde bereits in diesem Lied das nachweislich aus dem Mittelalter stammt besungen

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU"]Wir sind des Geyers Schwarzer Haufen - YouTube[/ame]
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.10.2013, 18:44
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 177
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

BTW:

Ich kenne aus dem Haus meines Grossvaters das Bild eines brandlöschenden Heiligen mit dem Spruch darunter:
"Heiliger Sankt Florian / Verschon' mein Haus / Zünd' and're an!"

( http://de.wikipedia.org/wiki/Sankt-Florian-Prinzip )
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.10.2013, 18:53
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Zitat:
Zitat von Otto Beitrag anzeigen
BTW:

Ich kenne aus dem Haus meines Grossvaters das Bild eines brandlöschenden Heiligen mit dem Spruch darunter:
"Heiliger Sankt Florian / Verschon' mein Haus / Zünd' and're an!"

( http://de.wikipedia.org/wiki/Sankt-Florian-Prinzip )
Der Schmäh ist viel älter als die Feuerwehr - das gibt's aber auch im Volkslied : "Die Pinzgauer wollten wallfahrten gehen"
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.03.2015, 15:13
ghost ghost ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 10
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Hmm, mir ist nicht in der Art bekannt :S
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.04.2015, 14:17
ghost ghost ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 10
Standard AW: Der Rote Hahn als Unglücksbote

Habe ich ja noch nie gehört
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at