SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Gegenwartskultur, Alltagskultur und mehr?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #171  
Alt 31.12.2015, 18:20
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Schön wird wahrscheinlich auch der Blick auf das Konto der Künstlerin sein .
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 07.02.2016, 16:38
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Heute bei Hagenbrunn im Weinviertel aufgenommen.

Die Arbeit des jungen ägyptischen Künstlers Tarek Zaki, der im Kreisverkehr bei Hagenbrunn 33 monumentale, geometrische Objekte durch die verwildernde Vegetation purzeln lässt.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Um den Hoelberg 001.jpg
Hits:	5
Größe:	136,8 KB
ID:	10849Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Um den Hoelberg 002.jpg
Hits:	4
Größe:	237,5 KB
ID:	10850Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Um den Hoelberg 004.jpg
Hits:	3
Größe:	174,3 KB
ID:	10851
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 05.05.2016, 19:08
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Heute bei Trausdorf an der Wulka aufgenommen. Da die Skulpur von Scheinwerfern umgeben ist, dürfte sie bei Nacht besonders eindrucksvoll wirken!

Die Skulptur "Europäische Gänseschar" wurde am Mittwoch den 11. November 2015, von Landesrat Helmut Bieler feierlich der Bevölkerung präsentiert und übergeben.

Nach einjähriger Planung und Durchführung eines internationalen Wettbewerbs, sowie sechsmonatiger harter Arbeit mit 35 Tonnen Sandstein, wurde die Grünfläche im Kreisverkehr bei der Ortseinfahrt von Trausdorf für immer zur Einflugschneise der Europäischen Gänseschar.

Der Künstler und Bildhauer Nikola Šanjek hat damit ein spektakuläres Monument geschaffen, das die vorbeifahrenden Menschen erfreuen und zum Innehalten in der Verkehrshektik bewegen wird.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 091.jpg
Hits:	8
Größe:	138,9 KB
ID:	11179Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 092.jpg
Hits:	8
Größe:	144,9 KB
ID:	11180Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 095.jpg
Hits:	8
Größe:	193,8 KB
ID:	11181Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 098.jpg
Hits:	8
Größe:	147,9 KB
ID:	11182Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 099.jpg
Hits:	8
Größe:	124,7 KB
ID:	11183
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 05.05.2016, 23:52
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Eine moderne Gänseliesl.
Innehalten im Kreisverkehr ist grad nicht so günstig .
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 05.05.2016, 23:58
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Kein Problem, ich hab's in einer größeren Ausnehmung, die offensichtlich dafür geschaffen wurde, ohne den Verkehr irgendwie zu behindern, geschafft! Da sieht man gerade noch das Heck meines Fahrzeuges, also was soll's...
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Siegendorfer Puszta - Ungarn 093.jpg
Hits:	11
Größe:	199,9 KB
ID:	11185
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 06.05.2016, 00:12
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Gut versteckt hinter den Schenkeln der Dame
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 10.05.2016, 20:07
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

@ Joa: super dokumentiert! Vielen Dank!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 10.05.2016, 20:15
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Danke Wolfgang!
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 06.06.2016, 19:33
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 9.920
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Das Kolomankreuz heute beim ersten Kreisverkehr nach der Abfahrt von der A1 nach Melk aufgenommen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 001.jpg
Hits:	7
Größe:	124,6 KB
ID:	11320Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 002.jpg
Hits:	6
Größe:	117,6 KB
ID:	11321Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 004.jpg
Hits:	5
Größe:	355,0 KB
ID:	11322Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild 006.jpg
Hits:	5
Größe:	86,8 KB
ID:	11323

Der heilige Koloman (* Irland; † 17. Juli 1012 bei Stockerau) soll ein irischer Königssohn gewesen sein, der auf einer Pilgerreise ins Heilige Land bei Stockerau gefangen genommen und hingerichtet wurde.
Aus dem Leben des Heiligen ist nicht viel bekannt. Die Legende berichtet, dass er ein irischer Königssohn oder Wanderprediger war, der sich auf eine Wallfahrt zu den heiligen Stätten in Jerusalem begab. Zu jener Zeit kam es zu etlichen Auseinandersetzungen zwischen König Heinrich II. und Herzog Bolesław I. Chrobry von Polen. Koloman wurde aufgrund seines fremdartigen Aussehens für einen böhmischen Spion gehalten und bei Stockerau in Niederösterreich festgenommen. Nach einem Martyrium wurde er zwischen zwei Mördern an einem dürren Holunderstrauch erhängt. Diese Szene ist auch auf dem Babenbergerstammbaum, einem sechs mal vier Meter breiten Tafelbild, dargestellt, das in den Jahren 1489 bis 1492 von Hans Part geschaffen wurde. Im Garten des Klosters St. Koloman in Stockerau kann man einen zu einem Baum ausgewachsenen Holunderstrauch betrachten, der bereits oft neu ausgetrieben hat und der der besagte Holunder sein soll. Nach einer weniger bekannten Legende wurde Koloman nicht erhängt, sondern erschlagen.

Als zum Tode Verurteilter wurde er nicht begraben. Sein Leichnam zeigte jedoch auch nach einiger Zeit noch keine Verwesungsmerkmale und der Legende nach stellten sich bald zahlreiche Wunder ein. Daher wurde Koloman schließlich in der sich im Bereich des heutigen Klosters befindlichen damals relativ neu errichteten Kirche in Stockerau erstmals beigesetzt, worauf noch zahlreiche Wunder an seinem Grab geschehen sein sollen. Das führte dazu, dass Koloman zwei Jahre nach seinem Tod in die damalige Residenz der Babenberger nach Melk überführt und dort am 13. Oktober 1014 beigesetzt wurde, dieser Tag ist bis heute sein Festtag. Darüber hinaus feiern der Konvent des Stiftes Melk sowie die Schwestern im Kloster St. Koloman auch den wesentlich später entstandenen Festtag am 17. Juli.

Frühe Berichte über das Leben des heiligen Koloman finden sich bei Thietmar von Merseburg in dessen Chronik zum Jahr 1017[1] sowie in der Passio sancti Cholomanni des Melker Abtes Erchenfried († 1163). Quelle Wiki
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 06.06.2016, 19:56
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.714
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Diese Ansicht hatte ich gestern zwei mal, nachdem ich meine Brille in Wien vergessen hatte
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Kunst der Venediger Mandl SAGEN.at Aktuelles und Diskussionen 9 23.08.2007 15:59
ist das kunst in ungarn? donpulpi Off Topic und Tratsch 0 05.06.2007 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at