SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aktuelles und Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 22.08.2011, 09:08
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 10.995
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Im Grunde wäre mir die Spielerei von anderen Leuten ja egal, aber wenn der verdammte Cache auf meinem Privatgrund 5 Meter neben einer sehr großen unübersehbaren Privatgrund-Tafel ist, dann vergeht mir das Lachen.
Ich glaube auch nicht, dass der Hinweis auf Privatgrund oder Lebensgefahr einen Sucher abschreckt.
Vielleicht hilft
  • Ein Posting zum Cache, dass der Cache entfernt wurde und jeder weitere auf Eurem Grund und Boden auch in Zukunft entfernt wird.
  • Eine Mail an die Betreiberseite mit der Aufforderung, diesen Cache zu entfernen, zumal deren Grundsätze so lauten:
    "Fundamental Placement Guidelines
    All local laws apply.
    You assure us that you have the landowner's and/or land manager's permission before you hide any geocache, whether placed on private or public property.
    Geocaches are never buried.
    Geocache placements do not deface or destroy public or private property."
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.08.2011, 20:39
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

So habe ich es jetzt auch gemacht und zum Glück hatte der Geocacher ein Einsehen:
"Die Einwände für den Cache "xxx" sehe ich ein und werde den Cache noch heute entfernen da ich auch von anderen Cachern informiert wurde.
Ich war mir selbst nicht bewusst dass es dermaßen unachtsame Cacher gibt. Ich werde mich in Zukunft von jeglichen Mauern fern halten."
Zudem hat der Geocacher persönlich bei uns vorgesprochen und sich für die Vorfälle entschuldigt und Reparatur der Schäden angeboten!


Allerdings ist die Vorgangsweise ganz schön schwierig und hat mich ziemlich Zeit gekostet. EDV-unerfahrene Haus- oder Grundbesitzer werden für eine Vorgangsweise vermutlich Hilfe brauchen.

Falls jemand auf seinem Grundstück auffällig viele Besucher mit GPS-Geräten und nachts mit Taschenlampe beobachtet, hier

meine Vorgangsweise:

- die Koordinaten des eigenen Grundstücks ausfindig machen. Dazu eignet sich Google-Earth und/oder Google-Maps.

Auf den beiden Portalen:
- www.geocaching.com
- www.opencaching.de

Nach den Koordinaten suchen. Dazu auch noch mit Ortsnamen etc variieren.
Wenn sich dann der Cache auf dem eigenen Grundstück befindet, kann man nach Anmeldung auf dem Portal, den Ausleger des "Schatzes" kontaktieren und höflich bis energisch um Löschung der Daten anfragen.

Das ganze "Geocaching" ist aus meiner Sicht ein seltsamer Zeitvertreib...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.08.2011, 12:57
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.809
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

SELTSAMES VERHALTEN DER MENSCHEIT:

Auf einer Seite regen sich die Leute auf wenn man von einem fremden Grundstück einen Apfel ißt der sonst eh verfault.
Auf der anderen Seite ist es egal wenn man in einen fremden Grundstück irgend etwas vergräbt und noch mehr Leute das selbe umgraben und dadurch einen größeren Schaden anrichten als mit einen Apfel.

Ich habe noch nie gehört das solche Leute bestraft wurden.
Aber wegen eines Apfels schon.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.08.2011, 18:20
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.705
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Ich freu mich auch, dass jetzt alles gut und gütlich ausgegangen ist und es ist sicher ein Vorteil, wenn man dem Anderen persönlich gegenüber steht, so von Mensch zu Mensch lässt sich Vieles ausreden. Der hatte von den Ausartungen vielleicht wirklich keine Ahnung. Trotzdem würde ich nicht von Glück reden, wenn der (indirekte) Schadensverursacher Verständnis hat. Das verharmlost die Dinge doch etwas, vor allem in Hinblick auf die nächsten Steinbrecher. Ich wäre, weil technisch unbedarft, zum Beispiel schon jemand, der Hilfe braucht und ich wüsste schon eine: ASSO, der Schäfer meiner Freunde: 40kg, schnelle Beine und ein Maul voll Zähne .
Zum Thema seltsamer Zeitvertreib gibt es schn wieder Neuigkeiten: Slackline. Aber nicht mehr von Baum zu Baum, schon lieber von Berg zu Berg. Und schlimmstenfalls passiert das hier Beschriebene. Aber die Leinenspanner werden GEBETEN, das Ding zu melden, damit kein Rettungsvogel vom Himmel fällt oder behindert wird.
Für mich ist das schon erstaunlich, aber ich gehöre wohl nicht zu den Sanftmütigen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.08.2011, 10:24
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 10.995
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Die Slackliner sterben ohnehin bald aus ...
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.09.2011, 14:00
Matschi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Bekannte wurden auch schon Opfer vom sogenannten Geocoaching...Seitdem hat er sich eine Bewässerungsanlage eingebaut, die ab einer bestimtmen Zeit in der Nacht immer angeht, es wird sich zeigen ob es hilft
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.09.2011, 14:19
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.705
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

wenns mit der Zeituhr nicht klappt, dann vielleicht mit Bewegungsmelder
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.10.2011, 18:13
dietli dietli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2009
Beiträge: 6
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Lese heute zum ersten mal davon. In USA, besonders im Süden dort, wird es diesen Quatsch nicht geben, da jedermann, der ein fremdes Grundstück betritt, damit rechnen muss, mit Schrot oder gar einer dickeren Kugel beschossen zu werden. Cowboy-Mentalität hin oder her, der Mensch ist frei und für sein Handeln verantwortlich -sowohl der mit GPS-Gerät als auch der mit Knarre in der Hand. Wir Europäer schießen natürlich nicht. Aber ein starker Wasserstrahl vertreibt nicht nur brünftige Kater...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.10.2011, 11:50
najara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Ich möchte jetzt keine Partei ergreifen für Coachies, aber ich glaube das die wenigsten sich über das was ihr schreibt, Gedanken macht.
Selbst mach ich da nicht mit, aber auch wenn ihr mich jetzt schief anschaut, fand ich das ganze rundum GC recht interessant.
Jedoch gebe ich euch vollkommen recht und somit hat sich auch meine Ansicht etwas geändert.
Dennoch, ich kanns gern nochmal sagen - ich glaube nicht, dass sich viele über die angesprochenen Dinge Gedanken machen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.10.2011, 12:19
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Geocaching - Was kann man dagegen tun?

Naja, das ganze entstammt doch dieser Internetsubkulturmentalität: alles soll frei zugänglich sein, weil wir ja freie Menschen sind.... ganz nett, aber zu einfach gedacht, ich kann nur solange was frei machen wie es keinen anderen einschränkt und das tut es, wenn ich nachts auf einem fremden grundstück rumtrampel und dinge verändere. vor allem im alpenraum können kleine aktionen, von unbedarften menschen ausgeführt, eine schlimme wirkung haben, nicht nur das rumtrampeln auf weiden mit dünner vegetationsdecke, auch das schon beschiebene rumfummeln an schutzbauten...
Bedenklich finde ich auch, dass Dinge auch an Bodendenkmälern versteckt werden, unbedachtes Handeln kann auch hier schlimme Folgen haben, vor allem wenn da im Boden rumgebuddelt wird. Und eine Burgruine oder ein Hügelgrab bieten sich als Ort zum Verstecken ja an...
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abwehr, besitzstörung, geocaching, gps, illegal, internet, löschung, naturschutz, ortung, rechtsproblem, schaden, spiel, strafe, straftat, verstecken, wehr, zerstörung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:12 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at