SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Kultur & Wandern > Kultur & Wandern in Italien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.10.2005, 17:18
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard Die Lärchenwiesen am Salten

Die Lärchenwiesen am Höhenrücken des Salten oberhalb Jenesien bilden das Panorama für einen ähnlich traumhaften Märchenspaziergang, wie jene Wandervorschläge aus Österreich.

Seit dem 8. Jahrhundert hat der Mensch die Lärchenwiesen am Salten gerodet und eine einmalige Kulturlandschaft geschaffen. Dazu bietet sich ein einmaliges Panorama von den Dolomiten bis zu den Ortlerbergen.

Empfohlen kann der Wanderweg von Jenesien (1087 m) zum Gasthaus Tomanegger (1328 m) welcher etwa 1 bis 1:15 Stunden dauert.

Die ganze Runde Jenesien - Edelweiß - Langfenn mit Rückweg über Gschnoferstall dauert etwa 4:30 bis 5 Stunden, über Tomanegger 30 Minuten länger.

Nach Jenesien führt eine gut ausgebaute Straße, beginnend am Eingang des Sarntals.

Einen Wanderprospekt gibt es im Tourismus-Büro neben der Kirche in Jenesien.

Quelle: Nach einem Bericht von Kurt Pokos "Wenn die Lärchen brennen" in der Tiroler Tageszeitung, 15./16. Oktober 2005; gekürzt und geändert.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.08.2009, 15:20
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: Die Lärchenwiesen am Salten

Natürlich kann man auch von Mölten (Terlan) aus auf dieses Hochplateau vom Salten gelangen.


Lärchenwiesen auf dem Hochplateau Salten
© Berit Mrugalska, 15. August 2009

Von dem angeschriebenen Parkplatz ohne Parkgebühr (kurz vor Flaas) kann man verschiedene Wege begehen. Nicht weit entfernt liegt der erst vor kurzem umgebaute Hof Langfeng (Lafenn) mit dem alten Kirchlein St. Jakob.


St. Jakob auf Langfeng (auch Lafenn, Mölten, Südtirol)
© Berit Mrugalska, 15. August 2009



Gasthaus Langfeng mit Übernachtungsmöchlichkeit
© Berit Mrugalska, 15. August 2009

Von hier aus hat man einen wunderschönen Rundblick ins Etschtal und in die Dolomiten/Schlern.


Blick auf die Texelgruppe: von links die Zielspitze, Tschigat, Mutspitze
© Berit Mrugalska, 15. August 2009




Blick zum Schlern, eines der Wahrzeichen Südtirols
© Berit Mrugalska, 15. August 2009

Über Lärchenwiesen kann man weiter zum Gschnofnerstall wandern, der ebenfalls vor zwei, drei Jahren umgebaut wurde. Ein weiteres Wanderzeil mit schöner Aussicht ist das Gasthof "Tschaufen".


Der Gschnofner Stall
© Berit Mrugalska, 15. August 2009




Baumgesicht auf dem Salten
© Berit Mrugalska, 15. August 2009
Berit
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at