SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Magische Orte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.05.2011, 22:44
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard Goldmine in Kanada

Am Freitag Abend habe ich eine wunderbare Dokumentation über ein Goldvorkommen im Westen Kanadas gesehen:
Ein Indianer soll in der Gegend von Vancouver Ende des 19. Jh. immer wieder mit Mengen an Goldnuggets aufgetaucht sein, schließlich wurde ihm ein Mord angelastet, für den er gehängt wurde. Kurz vor der Hinrichtung sagte er: Niemanden wird es gelingen mein Gold zu heben solange er lebt!
Ferner gab es einen angeblichen Brief eines Goldsuchers aus dem Jahre 1906, in dem der Mann auf dem Sterbebett das Geheimniss seines Goldfundes preisgab: eine Wegbeschreibung in die Wildniss der Küstengebirge an der Westküste Kanadas.
Meine Recherche im Internet brachte leider nur diesen englischen Wikipediaeintrag zutage: aber auch der spannend zu lesen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Lost_Du...%27s_Gold_Mine

Die Dokumentation stammt aus der Reihe "Jäger der verlorenen Schätze"
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.05.2011, 23:00
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.064
Standard AW: Goldmine in Kanada

Die Dokumentation sollte wohl aus der Reihe "Jäger verlorener Schätze" sein?

Ist die Folge von der Du sprichst: "Der Fluch des Indianergoldes"?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.05.2011, 23:50
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Goldmine in Kanada

oh, da spukte mir zusehr der Titel von Indiana Jones rum. Ja genau die Folge war es. Schade nur, dass es in diesen Dokus leider nie der angestrebte Erfolg einstellt....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.05.2011, 00:23
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.064
Standard AW: Goldmine in Kanada

Hallo Rudolf,

auf Deinen Tipp hin habe ich mir diese Folge nun auch angesehen

Es ist eine ZDF-Produktion aus dem Jahr 2005, sehr beeindruckend inszeniert, so aus der Gattung ein bisschen Doku gewürzt mit Dramatik und Spielfilm

Sehr schön sind die (kurzen) Edison-Filmaufnahmen der realen Goldgräber zur Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert. Das dürften tatsächlich sehr rare Aufnahmen sein.

Der Rest des Films ist eine nette Abenteuer-Episode um das Vermächtnis von Charly Slumach, dem Stalo-Indiander mit dem eigenartigen Testament: "Keiner der das Gold findet, lebt lange genug um es herauszubringen."

Bemerkenswert auch die Deutung der Geisterscheinungen, der "spirits", die von den Indianern "Seisquosch" (wenn ich das richtig verstanden habe?) genannt werden. Der Zusammenhang mit Quecksilber im Trinkwasser ist logisch, jedoch zeitlich unklar, wenn zuerst der Geist war und erst dann die mit Quecksilber schürfenden Abenteurer.

Zum Teil schöne Aufnahmen mit dem Hubschrauber und dummes Ende der hoffnungsvollen Goldsuche...

Ein Kollege von mir hat übrigens ein traumhaftes Buch zu diesem Thema geschrieben, kann ich empfehlen: Goldjäger aus Tirol.

Ich würde jedenfalls nicht so weit bis Canada reisen, bei uns in den Alpen gibt es genug ebenso aufregende Plätze zum Goldsuchen...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.05.2011, 10:15
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Goldmine in Kanada

Ja, nur in den Alpen gibt es keine Bergpumas und Grizzlybären^^. Das Buch hört sich interesant an.
Auch bei mir Zuhause gibts Gold, sogar Mitteleuropas größte Goldlagerstätte. Gold gewaschen habe ich auch im Fluss und bin sogar fündig geworden. Sowas kann man nur empfehlen!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.05.2011, 10:12
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Reden AW: Goldmine in Kanada

Liebe Leute
Ich habe mehr oder weniger zufällig (weil sie uns vor der Nase die Glocknerstraße gesperrt haben ) beim alten Pocher (südl. Sonnblick - Knt.) Gold gewaschen -
habe bei Pusterwald (Stmk) gewaschen und dabei immer winzig kleine Goldschuppen gefunden -( das sind Abenteuer mit denen man Kinder begeistern kann )
Der Reichtum der ma.Salzburger Erzbischöfe basiert auf Salz und Gold
In den Tauern ist fast überall Gold zu finden

Warum soweit in die Ferne schweifen in einem Forum das "sagen.at "heißt

Lg.Egon
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.06.2011, 15:50
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Goldmine in Kanada

ja, das Tauerngold! ich hatte auch mal in eine Doku reingeschaut (weiß jetzt leider nicht mehr wie die hieß) wo es um Goldvorkommen in den Tauern ging, dabei wurden die alten Lagerstätten neu untersucht, mit spektakulärem Ergebniss!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.06.2011, 19:43
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Goldmine in Kanada

Am Wochenende veranstaltet die Zirbenlandakdemie - eine Exkusion Gold Arsen und Eisen - Historische Fundorte im Raum Judenburg

http://www.zirbenland.at/desktopdefa...25_read-11842/
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.06.2011, 21:24
Drachentöter Drachentöter ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 54
Standard AW: Goldmine in Kanada

Guten Abend!!!
Ich würde auch gerne mal "Goldwaschen"!!Wie sieht die Sache eigentlich mit den Rechten in Österreich aus??Braucht man so was wie ein"Schürfrecht"???Oder ist es egal wo,wann und wie man "Schürft,Wäscht"???
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.06.2011, 22:24
Goldjägerin Goldjägerin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Goldmine in Kanada

soweit ich weiß, braucht es keine genehmigung

man sollte allerdings darauf achten, nicht auf privatgrund zu waschen. gerade im zillertal, z.b. haben sich ein paar hotels, die goldwaschkurse anbieten, die "rechte" für ein paar bachabschnitte gesichert. ob das jetzt heißt, rechtlich dürfen wirklich nur die dort waschen, oder nicht, ist oft unklar... aber mit hoteliers würd ich mich da nicht anlegen. v.a. machts nicht so viel spaß, zu waschen, wenn dutzende touristen um einen rumschwirren und plantschen.

also lieber einen ruhigen, einsamen bach suchen.

es gibt aber eine österreichische goldwäscher vereinigung in rauris: http://www.goldwaschnews.at/GVOE.htm - dort könntest du dich noch erkundigen. die wissen sicher die genaue rechtliche lage.

mich hat aber noch nie jemand verhaftet. nur blöde sprüche muss man sich regelmäßig anhören...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:03 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at