SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Kräuter und Pflanzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.05.2011, 01:44
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 717
Standard Freies Obst

Hallo Forum,

die Sache mit Guerrilla Gardening brachte mich wieder auf die Obstallmende; auf der Webpage Mundraub.org können frei zu erntende Obstbäume und -sträucher eingetragen werden.

Hier eine kurze Eigenvorstellung der "Mundräuber":

Zitat:
mundraub.org ist eine Plattform für Obstallmende. Sie verfolgt das Ziel, in Vergessenheit geratene Früchte der Kulturlandschaft im öffentlichen Raum wieder in die Wahrnehmung zu rücken und in Wert zu setzen, um sie als Teil unserer Kulturlandschaft und der Biodiversität dauerhaft zu erhalten.

Die Fundstellen können von den Nutzern auf einer interaktiven Karte im Internet eingetragen und abgerufen werden. mundraub.org wird die Plattform Stück für Stück so weiter entwickeln, dass sich die unternehmerische Kraft einer Community entfalten kann und somit stärkere regionale Bezüge ermöglichen.
Vielleicht habt ihr ja auch einen Baum, den ihr der Allgemeinheit zur Verfügung stellen könnt? :-)

Liebe Grüsse
althea
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.05.2011, 12:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: Freies Obst

Hallo Althea,

ich habe auch unlängst in den Medien von diesem Projekt gelesen. Allerdings stehe ich dieser Idee sehr kritisch bzw. eigentlich negativ gegenüber.

Jeder Baum gehört jemanden, in der Regel einem Bauern. Es gibt in Mitteleuropa (im Gegensatz zur USA) kein "Public domain" oder eine ähnliche rechtliche Regelung.

Also liegt hier in jedem Fall zweifellos Obstdiebstahl vor, die entsprechende oben zitierte Webseite erfüllt ebenso zweifellos den Tatbestand von Organisation von Kriminalität. Obstdiebstahl ist und bleibt ein strafrechtlich relevantes Delikt!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.05.2011, 13:57
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Freies Obst

Meine Oma erzählt heute noch (nachdem der Opa längst gestorben ist) folgende Geschichte:

Der Opa war Holzknecht und als er einmal auf dem Weg nach Hause war, kam er an einem Apfelbaum vorbei und auf dem Gehweg lagen einige Äpfel die heruntergefallen waren.
Im vorübergehen nahm er sich einen dieser Äpfel und ass ihn, wurde dabei aber vom Bauern gesehen.
Der erzählte Tags darauf im Dorf herum, dass mein Opa ein Obstdieb wäre und Äpfel stehelen würde.
Meine Oma hat das damals so wütend gemacht, (sie verteidigte ihre Familie immer wie eine Löwin) dass sie im Geschäft Äpfel kaufen ging und diese in den Kinderwagen legte, wo damals mein Papa als kleines Kind drin lag.
Mit dem Kinderwagen ist sie dann ins Dorfwirtshaus und hat den Bauern vor allen Leuten in der Gaststube beschimpft und ihm gesagt, dass sie kein böses Wort mehr über den Opa hören wolle! Die Äpfel hat sie ihm dann auf den Tisch geschmissen und ist stolzen Hauptes wieder nach Hause marschiert mit dem Kinderwagen. *kicher*

Alles Liebe, Sonja
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.05.2011, 18:58
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.815
Standard AW: Freies Obst

Mundraub finde ich als ein blödes Wort.
Diebstahl, nur weil man einen Apfel oder irgend ein Opst von einen Baum nimmt und isst und dann angezeigt wird, finde ich des Menschen unwürdig.
In einer Zeit, wo Tonnenweise Opst weg geschmissen werden und verfaulen von einen Diebstahl zureden, wenn einer einen Apfel nimmt, ist wohl das Dümmste was man tut.
Ich bin froh das wir in Greifenburg leben. Bei uns heißt es,ein Opst, was über den Zaun hängt kann jeder essen, was ich auch tue. Sie bringen dann eher einen Sack, damit du noch mehr mitnehmen kannst, weil sie sonst eh verfaulen.

Mensch, wie weit bist DU gesunken?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2011, 19:20
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: Freies Obst

Stanze da stimme ich Dir nicht zu!

Wenn an einem besser frequentierten Wanderweg jeder Wanderer auch nur einen Apfel vom Baum reißt, kommt da bis zur Apfelernte ganz schön einiges zusammen...

Schlimmer ergeht es jedoch den Bauern die ihre Felder unmittelbar um urbane Bereiche haben. Ich beobachte beim Radfahren regelmäßig, wie zu diesen Feldern am Abend Autos kommen, den ganzen Kofferraum anfüllen und dann schnell wieder verschwinden. Das sind gewaltige Ernteschäden und aus meiner Sicht zweifellos Diebstahl.

Die Feststellung, ein Landwirt würde seine Früchte nicht ernten und verfaulen lassen, ist aus meiner Erfahrung auch nicht zutreffend.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.05.2011, 19:45
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.793
Standard AW: Freies Obst

Es ist leider wirlich so, dass die Menschen unverschämt sind. Früher gab es Aktionen hier in der Gegend: um 40 Schilling (!) einen ganzen Kirschenbaum. nur damit das "Kind einen Namen" hat und das Obst nicht verkommt. Davon sind die Bauern dann abgekommen, weil manchmal sogar Sägen mitgebracht wurden, um Äste abzuschneiden, die mit den Leitern nicht erreichbar waren. Oder sie wurden abgebrochen. Jedenfalls hatten die Eigentümer berechtigte Angst um ihre Bäume.
Andrerseits kann man im Marchfeld nach der Ernte ganz legal "nachernten", und das reichlich, weil die Erntemaschinen auf eine Mindestgröße eingestellt sind und alles andere durchfällt.
Was so bis einem Meter neben der Straße liegt, da denk ich mir nix dabei, pflücken würde ich nie was.
Wir waren mal wandern, da waren so viele Äpfel unter einem Baum nahe an einem Haus, sie waren voll Reif und ich konnte nicht widerstehen. Da kam eine Frau heraus und ich überlegte mir schon eine Antwort, dabei sagte die: kommt her und nehmt doch die da, draußen sind sie schon gefroren! Sie gab uns mehr als wir wollten, weil wir nicht einen Rucksack voll Äpfel schleppen wollten.
Es kommt eben hüben wie drüben auf Absichten, Augenmaß und eben die Menschen an.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.05.2011, 20:10
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.815
Standard AW: Freies Obst

Ja, es gibt LEIDER solche und solche.
So wie Wolfgang das schildert ist es auf jedenfall Diebstahl. Weil auch viel Schaden entsteht.
Die Frechheit kennt keine Grenzen. Das gehört bestraft.
Die zweite Seite die Elfie schildert ist Menschlich,bevor es verfault, nimm mit so viel du essen kannst.
Aber ehrlich muß man trotzdem sein. Es werden LKW`s voll Opst weggeschmissen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.05.2011, 20:27
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.275
Standard AW: Freies Obst

Da lasst mal die Kirche im Dorf mit der Kritik am "freien Obstverzehr".

Eingetragen sind auf der Karte keine Obstplantagen, sondern einzelne frei stehende Bäume, öffentliche Alleen und aufgegebene Landwirtschafts- und Kleingartenanlagen.
Für Innsbruck sind ein einziger Baum, für Südtirol 0 Objekte eingetragen.

Wer stanze nicht glaubt, schaut sich einfach das nachfolgende Video an.
[ame="http://www.youtube.com/watch?v=4eOFCH7fVpE"]YouTube - Frisch auf den Müll - 1 ~ 3[/ame]

Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.05.2011, 23:24
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.024
Standard AW: Freies Obst

Es ist halt, wie immer, auch hier eine Frage des Blickwinkels:
Der Landwirt, der vom Obst/Gemüseanbau lebt und "Entnahmen" von seinem Grund und Boden sieht, wird die Sache anders beurteilen, als jemand, der an Mengen von weggeworfenen aber noch schönen Nahrungsmitteln vorbeikommt.
Übrigens: Auch das Wegnehmen von Lebensmitteln, die am Müllplatz eines Supermarktes liegen ist Diebstahl. Sie sind nach wie vor Eigentum des Geschäftes!
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.05.2011, 13:31
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.815
Standard AW: Freies Obst

Von meinem Blickwinkel aus sehe ich nur wie rassant und wirkungsvoll die Wirtschaft und die Politik, die ja mit der Wirtschaft gut Freund ist, uns ALLE in den Abgrund stürzt.
Das Vidio zeigt auch, daß die zivilisierten Menschen (der Großteil) mit Blindheit geschlagen ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at