SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Technik und Wissenschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.11.2010, 23:25
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Hier noch ein Stromadapter von den beim GAUI benötigten Rundsteckern auf die Dean-Buchse in Eigenkonstruktion, den ich nur am Anfang verwendet habe.
Der Adapter macht insofern wenig Sinn, da er unnötigen Widerstand bringt und eine zusätzliche Störungsquelle im Flug darstellt. Zwischenzeitlich habe ich natürlich das Stromkabel des GAUI 330X-S auf Dean-Stecker umgerüstet.
Je nach Akku-Ausrüstung wäre vermutlich auch ein System mit Rundsteckern sinnvoller, darüber streiten die Leute. Die Dean-Buchse ist schwieriger und zwischen den Propellern auch gefährlicher zum Anstecken, jedoch verpolungssicherer.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GAUI_Stromadapter.jpg
Hits:	24
Größe:	113,2 KB
ID:	2249

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.11.2010, 23:45
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

3 Stunden später der Quadflyer schon fast fertig.

HINWEIS: die Kabel am Empfänger und Gyro sind hier nur für's Foto irgendwie beliebig eingesteckt (weil ich dann noch die Zubehör-Befestigungsebene montiert habe), die wirkliche Belegung ist dann später ein wenig anders! Auch der Ein/Aus-Schalter für den Fernsteuerungsempfänger ist für den Flugbetrieb ebensowenig notwendig wie (zum Glück) ein Empfängerakku.

Ich habe beim Aufbau nicht beachtet, dass es bei Superkleber im Modellbau verschiedene Flüssigkeitsstufen gibt und versehentlich "dünnflüssig" erwischt. Dadurch ist mir der Kleber, wie im Bild ersichtlich, leider ein wenig verronnen, was aber für den Flug selbst natürlich völlig irrelevant ist. Weiters hinterlässt der Superkleber beim Trocknen weiße Ränder auf dem schwarzen Rahmen, diese könnte man anscheinend mit Aceton wegbringen, das habe ich zur Zeit nicht zu Hause. Ich habe Nagellack-Entferner im Bad gefunden, mit dem gehen die Flecken nicht weg. Ist aber für die Flugeigenschaften ohnehin völlig unwichtig.

Weiters habe ich den orangen Ball (der zur Bestimmung der Flugrichtung von weiter weg vom Boden aus doch nötig ist) von Anfang an hinten montiert, da der Ball bei möglichen späteren Fotoflügen nur störend im Bild wäre. Ich verstehe nicht, warum viele Leute Videos mit dem orangen Ball im Bild bringen?

Die vier Achsen und die dazugehörigen Stecker zum Gyro habe ich mit (goldenem) Permanent-Marker beschriftet, sonst würde man wohl durcheinander kommen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GAUI_330X_S_fast_fertig.jpg
Hits:	45
Größe:	145,8 KB
ID:	2250

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.11.2010, 15:24
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.024
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Eine für mich wesentliche Frage:
Wie sieht es mit der Zerlegbarkeit und Transportabilität des Gaui aus? Hat er (mehr oder weniger) in einer Tasche Platz oder braucht man einen PKW mit großem Kofferraum?
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.11.2010, 23:28
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Der Transport des Quadrokopters war für mich eine der primärsten Fragen für die Auswahl, da ich viel mit dem Zug, Fahrrad und zu Fuß unterwegs bin...

Der GAUI 330X-S ist relativ problemlos in einer Schachtel in der Größe einer doppelthohen Tortenschachtel zu transportieren. Er könnte damit auch auf kleine Wanderungen oder Autoausflüge mitgenommen werden.

Wie es sich allerdings mit der maximalen Abflughöhe oder dem Verhalten des Gyros in großer Seehöhe verhält, konnte ich bisher leider nicht in Erfahrung bringen. Ich glaube, das wurde bisher noch von niemandem getestet? (zB Rundflug über Pasterze am Großglockner oder DER klassischen Foto-Flugstrecke am Stilfser Joch etc.)

Für den GAUI 330X-S-450 (den ich hier noch nicht beschrieben habe, also der vergrößerte Umbau auf 45 cm Durchmesser) habe ich eine sinnfreie Einkaufstasche eines Supermarktes verwendet, in der dieser sich mit Kamerahalterung, alles nochmals dick umhüllt mit Schutzfolie recht gut transportieren lässt, das sieht dann so aus:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Transportbeutel_GAUI_330X_S_450.jpg
Hits:	29
Größe:	158,3 KB
ID:	2254

Der GAUI 330X-S-450 ist für Wanderungen nun doch etwas zu groß, aber für punktuelle Einsätze noch transportabel.

Bisher habe ich das nur für kürzere Strecken getestet, ich kann erst in einigen Wochen oder Monaten über eine tatsächliche Praxistauglichkeit berichten.
Vielleicht hat ein Leser mehr Erfahrung?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.11.2010, 20:19
driven driven ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2010
Beiträge: 10
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

hallo,

hast du schon erfahrung mit ner foto-aufhängung?
da gibts ja verschiedene möglichkeiten und auch ganz andere rahmen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.11.2010, 23:47
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Hallo driven,

mein GAUI fliegt noch nicht sicher genug, dass ich meine Kamera mitfliegen lassen könnte... Zudem habe ich unnötigerweise viel zu lange nachgedacht, welche Kamera denn nun sinnvoll bzw die beste ist, am Mittwoch sollte die erwartete Cam aber in der Post sein

Nach meiner Einschätzung taugen die von GAUI und den Zulieferfirmen gebauten Kamerahalterungen so gut wie nichts. Beim Ausbausatz 450X ist etwa so eine Kamerahalterung dabei.

Ich denke, zum Bau einer wirklich guten bzw stabilen und ruhigen Kamerahalterung, die für ruhige HD-Aufnahmen dringend notwendig ist, muss man auch selbst ein wenig experimentieren.

Eine Variante wäre das Konzept, das auch viele Profis anwenden: also einer steuert den Flug und ein zweiter mit separater Fernsteuerung die Kamera. Das ist aber etwas gar aufwändig...

Ich selbst habe mir vorgenommen, mal einen Bekannten zu interviewen, der sich viel mit dem Selbstbau von Steadicams beschäftigt hat. Vielleicht kann man solche Erkenntnisse übertragen? Kann ich bisher nicht beurteilen?

Das beste was ich zu dieser Fragestellung bisher gefunden habe, war ein Bastler der für den GAUI 330X eine Kameradämpfung aus einem Badeschwamm (!) gebaut hat. Das ergab wirklich sehr ruhige und beeindruckende Videos bei langsamen Flügen! Dummerweise finde ich den Link im Augenblick nicht, reiche ich nach, wenn ich ihn wieder finde.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.11.2010, 23:52
driven driven ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2010
Beiträge: 10
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Hi Wolfgang,

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Nach meiner Einschätzung taugen die von GAUI und den Zulieferfirmen gebauten Kamerahalterungen so gut wie nichts. Beim Ausbausatz 450X ist etwa so eine Kamerahalterung dabei.
das ist doch mal eine wichtige Aussage.
Wie kommst du aber zu diesder Einschätzung, selbst alle durchprobiert?

Schlussendlich hast du dich also für den 450er-Rahmen mit Kamerahalterung entschieden.

Und: welche Kamera ist "die beste"?


Grüße
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.11.2010, 00:25
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Hallo Driven,

nein ich habe sie noch nicht durchprobiert, da ich als Fluganfänger noch nicht so weit bin, mit einer Kamera zu fliegen. Aber das wird noch, ich bin fest dran...

Die Halterung am 450er-Rahmen ist kaum gegen Erschütterungen gesichert, das scheint schon allein bei der Ansicht nicht ideal zu sein.

Wie gesagt, derjenige mit der Polsterung durch den Schwamm hat eine ziemlich gute Lösung entwickelt. Das sieht man auch an seinen Videos, wie gesagt den Link suche ich nochmals...

Ansonsten schaue ich mir noch andere Lösungen an, etwa aus der Richtung Steadicam oder Nachfrage bei KAP-Experten hier im SAGEN.at-Forum...

Bezüglich Kamera:

Ich war lange unsicher und unentschlossen, aber schlussendlich habe ich mich doch für die "GoPro Hero HD" entschieden. Die ausschlaggebenden Argumente trotz des hohen Preis waren für mich:

Contra:

- gegen die Kamera spricht zweifellos deren Auftreten wie die 15-Euro-Billigcams aus China. Kein Sucher, primitive Bedienung und primitive und keinesfalls zeitgemässe Anzeige der Daten. So gesehen, ist man vielfach im Blindflug unterwegs und kann halt nur hoffen, dass die Aufnahme was wird. Vermutlich kostet der Firma die Produktion der Kamera auch nicht mehr, als jene der 15-Euro-Billigcams aus China, damit können sie sich auch den gewaltigen Werbeaufwand locker leisten.

- unterliegt qualitativ im Gegensatz zur HD-Film-Aufnahme mit Spiegelreflexkamera total. Allerdings für den hier vorliegenden Zweck der Flugaufnahme wird man natürlich ungern seine Nikon oder Canon DSLR dem Quadflyer übergeben...

Pro:

- offenkundig zum derzeitigen Stand der Technik brauchbare Daten: sei es HD-Film oder Foto.

- gleichzeitige FPV-Sendung neben der Aufnahme

- sehr gute Zeitlupe beim Filmen (60 Bilder/Sekunde)

- keine propriätären Sonderformate, sondern AVI (H.264) und normales USB zum Aufladen und Speichern der Daten

- halbwegs akzeptable Einzelbildqualität (5 Megapixel) und die hervorragende Möglichkeit der Einzelbildfolge zwischen 2 und 60 Sekunden (etwa über Nacht oder über einen Tag etc; das erscheint mir für bestimmte Dokus sehr interessant zu sein)

- unglaublich gute Anwendungen für meine sonstigen Interessen in der Ethnologie. Besonders mit dem einbeinigen Teleskopstativ ergeben sich hochinteressante Anwendungen, die ich mit meiner doch wesentlich schwereren Nikon Spiegelreflexkamera gar nicht andenken brauche. Im Grunde suche ich jetzt schon nach noch längeren tragbaren Teleskopstativ-Lösungen

- Unterwasser-Aufnahmen (ohne Zusatzkosten, da Unterwassergehäuse dabei) mit diesem Teleskopstativ sind natürlich auch eine ziemlich interessante Sache. Ich bin schon neugierig, wie es in manchen Bächen, Seen und Tümpeln unter Wasser eigentlich aussieht?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.11.2010, 17:44
driven driven ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2010
Beiträge: 10
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

hmmm FPV kommt auch noch irgendwann, dann könnte ich mir diese cam mal anschauen.


Ich will bei flying-hobby.com bestellen, was denkst du macht sinn an Ersatzteilen gleich mal mitzubestellen? http://www.flying-hobby.com/shop/gau...6_407_409.html
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.11.2010, 18:02
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 25.071
Standard AW: GAUI 330X-S, Quadrokopter, Erfahrungsaustausch

Hallo Driven,

ich würde nicht bei flying-hobby direkt bestellen, denn da kommt heftiges Porto und vor allem Zoll und Steuer dazu...

Ich empfehle Dir das oben genannte Heli-Shop, die liefern zusätzlich noch alle Ersatzteile innerhalb eines Tages und bieten Dir Einstellservice.

Ersatzteile liegt vermutlich an Deinem Geschick. Wenn Du gut bist, brauchst Du keine Ersatzteile...

Ansonsten würde ich Dir zum "Protection Frame" (da ist auch eine feine Landevorrichtung für Anfänger dabei), Ersatzrotorblättern und einem Spinner-Set (die brechen sehr leicht) raten. Und unbedingt zum "Payload Mount Set". Ansonsten nach Bedarf, beim Heli-Shop kostet der Versand zwischen 4 und 5 Euro (in AT).

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anleitung, drohne, erfahrungsaustausch, flugvideo, fpv, gaui, gaui 330x, gaui 330x-s, helikopter, hubschrauber, immersionsflug, luftaufnahmen, luftbild, mikrokopter, modellbau, modellflug, plattform, quadcopter, quadflyer, quadkopter, quadrocopter, quadrokopter, quadrotor, simulator

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:32 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at