SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Jugend & Kinder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 13.07.2010, 08:46
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 578
Standard AW: reime und sprüche

Grösster Beliebtheit erfreute sich auch das Gedicht der Gegensätze:

Finster war's, der Mond schien helle;
Schnee lag auf der grünen Flur;
als ein Wagen blitzeschnelle
langsam um die runde Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend Leute,
schweigend ins Gespräch vertieft;
als ein totgeschossner Hase,
auf dem Kahlenberg Schlittschuh lief.

Und auf einer roten Parkbank,
die grün angestrichen war,
saß ein blondgelockter Jüngling
mit kohlrabenschwarzen Haar.

Neben ihm ne alte Schnalle
von kaum 17 Jahr.
Diese aß ein Butterbrot,
das mit Schmalz bestrichen war.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.07.2010, 14:17
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: reime und sprüche

kennt jemand von euch den ebenfalls sehr gegensätzlichen spruch, in dem vorkommt:

"...im summer wenn`s schneibt,
wenn da schnee 14 tog lang
am dach`l lieg`n bleibt..."



wie geht der ganz???

es geht darum, daß jemand verspricht, daß er etwas, das ihm befohlen wurde dann ausführen würde, wenn eben der schnee im sommer am dach liegen bleibt (also eben nie)...

Geändert von Rabenweib (13.07.2010 um 18:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.07.2010, 18:41
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: reime und sprüche

Liebe Sonja, hier eine ganz ähnliche Fassung:

Dunkel wars, der Mond schien helle
als ne Kutsche blitzeschnelle
langsam um die Ecke fuhr.
Drinnen saßen stehend Leute
schweigend ins Gespräch vertieft
als ein Hase auf dem
Sandberg Schlittschuh lief.

Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.07.2010, 20:15
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: reime und sprüche

Liebe Mina," Galgenmännchen" wird heuer noch gezeichnet. Vor einiger Zeit
hatte ich einen Job in der Kinderbetreuung( Grundschule), die Kinder staunten,
daß ich es aus meiner Kinderzeit kannte. Man muß ein Wort raten, die Anzahl
der Buchstaben wird durch Striche angedeutet. Nun wird ein Buchstabe aus
dem Alphabet genannt, ist er in dem gesuchten Wort vorhanden, wird er auf
den "Leerstrich" gesetzt. Ist er nicht vorhanden, b eginnt man das Galgenmännchen zu zeichnen. Ist dies fertig, bevor das Wort vollständig ist:
verloren. Hat man gewonnen, darf man sich das nächste Wort ausdenken.
Wird man überhaupt schlau aus meiner Erklärung? Vielleicht kann jemand hier
ein Galgenmännchen zeichnen? - Ich liebe alte Spiele! - Viele Grüße von
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.07.2010, 21:55
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: reime und sprüche

Aaah da fällt mir noch was ein.

Für dieses Spiel malt man auf einen zettel nebeneinander folgende Strichmännchen:

Ein normales mit zwei Armen, zwei Beinen und Kopf.
Daneben ein etwas kleineres,
daneben eines mit Haaren,
daneben eines ohne Haare
dann ein dickes Strichmännchen,
daneben ein dünnes,
dann wieder ein normales mit zwei Armen und zwei Beinen und Kopf,
dann eines mit einem Rahmen drumrum,
dann ein halbiertes Strichmännchen mit einem Bein, einem Arm und einem halben Kopf,
dann wieder ein normales,
dann noch zwei normale Strichmännchen.


Am Ende schiebt man den Zettel zu jemandem hin und fragt dazu: "Welcher ist der Karl, und welcher ist der Franz?"

Und wenn der andere dann keine Ahnung hat oder irgendwas rät, dann erzählt man ihm zu den Männchen (nacheinander auf die Männchen zeigen dabei)


Da oane is groß,
da andre is kloa,
da oane hot Haar,
der andre hot koa,
da oane is dick,
da andre is dünn,
da oane steht drauss`n,
da andre steht drinn,
da oane is halbert,
da andre is ganz,
des is da Karl,
und des is da Franz!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.07.2010, 08:36
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 578
Standard AW: reime und sprüche

Das erinnert mich an Wolfgang Ambros:


MINDERHEIT
W. Ambros / W. Ambros


A jeda gheat zu ana Minderheit,
a jedn geht's wos o;
a jeda hot a Handicap,
an jedn geht's aso.

Da ane meakts stärker,
da aundere meakts net;
da ane is gscheit,
da aundere is bled.

Da ane erzöht vü,
da aundere is stumm;
da ane lebt weida,
da andere bringt si um.

Da ane is a Wappla,
da aundere is a Weh;
da ane frißt ollas,
da aundere loßt ois steh.

Der ane steht auf Liebe,
de aundere steht auf Sex
de ane is a Heuliche,
de aundere is a Hex.

Dem an is es zu haß,
dem aundern is zu koid;
dea ane is zu jung und
dea aundere is zu oid.

Dea ane hot goanix,
da aundere hot a Göd;
dem an gheat da Himme und
dem aundan gheat de Wöd.

Da ane is häßlich,
de aundere is sche,
de ane kennt no dobleibn,
de aundere muaß scho geh.

A jeda gheat zu ana Minderheit,
an jedn geht's wos o;
a jeda hot a Handicap,
an jedn geht's a'so.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.07.2010, 08:45
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 578
Standard AW: reime und sprüche

Mein Vater brachte an einem Weihnachtsabend vor der Bescherung auch mal dieses:

Der Gabentisch ist öd' und leer,
die Kinder glotzen blöd umher;

Da lässt der Vater einen krachen,
die Kinder fangen an zu lachen;

Da sieht man's,
auch mit kleinen Dingen,
kann man Kindern Freude bringen.

Meine Begeisterung hielt sich damals, ob dieser Aussichten, in Grenzen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.07.2010, 09:03
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.493
Standard AW: reime und sprüche

Hallo "alterego", Väter sind manchmal peinlich. Mein Vater konnte immer wieder
folgendes von sich geben: Wer rülpst und furzt braucht keinen Urzt (Arzt)!-
Wenn Mutter schimpfte, kam stets die Entgegnung: Dies hat schon Luther
gesagt, allerdings etwas vornehmer: Warum rülpset und furzet ihr nicht, hat
es euch nicht geschmecket? Er kannte auch viele "Verballhornungen"
von Klassikern und Liedern. - Heitere Grüße vonn Ulrike
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.07.2010, 09:12
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: reime und sprüche

Bei uns war öfter mal die Rede von den berühmten "Trompetenkäfern" auf die sich anscheinend jemand gesetzt hatte, wenn jemand furzte. *lach*
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.07.2010, 09:20
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.715
Standard AW: reime und sprüche

Ein beliebter Nonsens-Spruch eines Kollegen war:
bei und haaßen olle Karl,
nur der Franz net, der haaßt Sepp.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at