SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Buchvorstellungen > SAGEN.at-Buchvorstellungen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2008, 23:16
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.394
Standard Goldjäger aus Tirol - Thomas Albrich

Thomas Albrich
Goldjäger aus Tirol
"Von Kitzbühel nach Kalifornien über Kufstein"
Das Tagebuch des Joseph Steinberger 1851/52
SudienVerlag Innsbruck, 2007
ISBN 978-3-7065-4087-2
319 Seiten, Illustriert mit 60 s/w-Abbildungen
€ 29,90, überall im Buchhandel erhältlich





Ich möchte hier ein Buch von Thomas Albrich (Universität Innsbruck) vorstellen, das eine exzellente Mischung aus Dokumentation, Spannung und Abenteuer bringt, es handelt es sich um einen realen Bericht zum Thema "Goldrausch" in Kalifornien.

Vier Tiroler, ein entlassener Lehrer, ein gescheiterter Wirt, ein Frauenheld und ein rebellischer Bauernsohn folgen 1851 dem Lockruf des Goldes und machen sich von Tirol nach Kalifornien auf.

Einer der vier Männer, der entlassene Lehrer Josef Steinberger schreibt zu dieser Fahrt ein Reisetagebuch, das bis zu dieser Buchveröffentlichung unbeachtet in einem Museum aufbewahrt wurde.

Hier schildert der Lehrer Steinberger, wie diese Männer von Kitzbühel über Kufstein (Tirol) nach Bremen (Deutschland) und viel später über Kap Hoorn nach Kalifornien gelangen.

Die Abenteurer scheitern beinahe schon mit der ersten Bahnreise ihres Lebens, nicht zuletzt auch wegen fröhlichen Gelagen. Nebenbei vergessen sie nützliches Gepäck, etwa den eigens für dieses Unternehmen konstruierten „Goldwaschapparat“ etc. Enorm spannend lebt man mit, wie die Gruppe in einer Zeit ohne Mobiltelefon wieder zusammenfindet, etwa wenn einer der Beteiligten dem wegen Urinierens verpassten Zug zu Fuß den Gleisen entlang folgt...

Die höchst unterhaltsame und authentische Schilderung der Abenteurer wird auf der qualvollen Fahrt um Kap Hoorn ernster, beschreibt die Ankunft in Kalifornien und endet bei erfolglosen und tragischen Erfahrungen im Bergbau.

Es gelingt dem Herausgeber, die Biographien der vier Auswanderer anhand historischer Fakten exakt zu dokumentieren – wird die Rückkehr gelingen?

Thomas Albrich dokumentiert anhand dieses Reisetagebuches vielfältige Einblicke in die politischen und sozialen Lebensumstände der kleinen Leute in Tirol vor und nach der 1848er-Revolution, in das Leben auf See, in Kalifornien zur Zeit des Goldrausches und in die Hoffnungen, die in den Gold-Bergbau gesetzt wurden.

Der Herausgeber Thomas Albrich ist Professor für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck.


Beim Bau einer Sägemühle in Placerville (heute: Goldrush Country) entdeckte am 24. Jänner 1848 der Zimmermann James Wilson Marshall jenes kleine Goldnugget, das Geschichte machen sollte. Daraufhin brachen Goldsucher und Glücksritter wie ein Heuschreckenschwarm in diesem Gelände ein und durchwühlten das Gebiet. Auf Grund von Zeitungsnachrichten um 1848 werden Abenteurer aus aller Welt in die Gegend gelockt.

Mit der folgenden Karte sei auch die Fahrtstrecke der Tiroler Goldjäger dokumentiert. Grundsätzlich gab es zu den Bergbau-Gebieten in Kalifornien von Europa aus vier mögliche Routen:
- die Festland-Route (über New York), welche außerordentlich viele Gefahren barg
- Nicaragua, die sicherste Strecke, aber kaum bekannt
- der Panama-Route, (gefährlich wegen Malaria etc.)
- Kap Hoorn



Bildquelle: Google Maps


Portofrei direkt beim Studienverlag bestellen.


Wolfgang (SAGEN.at)
 

Stichworte
abenteurer, bergbau, goldjäger, goldrausch, goldsuche, kitzbühel, kufstein, thomas albrich, tirol, zeitgeschichte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:50 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at