SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 06.08.2013, 23:07
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Vielen Dank Ulrike für dieses großartige Beispiel zum vergänglichen Vokabular der Technikgeschichte!

Ich habe den vertrauten Spruch "Den Hörer auf die Gabel legen" zum Spass mit aktuellem Gerät visualisiert:


Bildquelle

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 07.08.2013, 00:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

"Wählscheibe"...
und deren Sperre in Gasthäusern und Hotels mit einem kleinen speziellem Schloss.
Manchmal konnte man trotz dem Schloss telefonieren, wenn man die Nummer rasch genug auf der "Gabel" etwa mit dem Zeigefinger taktete...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 08.08.2013, 21:56
Gerd Gerd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 2.013
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Z. T. war das Schloss so angebracht, dass man die 0 (Null) nicht verwenden konnte und daher nur Ortsgespräche möglich waren.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 08.08.2013, 22:07
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Ja, das war tatsächlich so!
Allerdings waren damit auch jene verwehrt, die eine Null in der Rufnummer hatten, was früher allerdings auch eher selten war. (Man bräuchte nun ein altes Telefonbuch um das zu überprüfen).

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.08.2013, 16:04
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

In der DDR gab es da für Telefone in Betrieben und Einrichtungen eine andere Lösung.
Man konnte nur die erste 0 am Anfang der Telefonnummer nicht wählen, also nur innerbetriebliche Gespräche führen.
Vorgesetzte hatten sog. Nullnummertelefone, konnten also auch Teilnehmer außerhalb der Firma anrufen.
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 09.08.2013, 17:35
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

"Nullnummertelefon" finde ich eine ganz witzige Bezeichnung...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 09.08.2013, 18:25
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.187
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

In diesem Zusammenhang fällt mir das R-Gespräch ein.
Das waren Zeiten!
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.08.2013, 08:40
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Nullnummer kenn ich nur vom Fußball , mein erstes Telefon bekam ich 1973, da gabs noch Viertel-Telefon und es war sehr schwer, ein Ganzes zu bekommen. Ich bekam damals eine Bestätigung, dass ich beim Roten Kreuz bin, damit musste ich zum Telegrafenamt! Dort war man Bittsteller, nicht Kunde.
Was ist ein R-Gespräch??
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.08.2013, 14:06
ulli292 ulli292 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Beiträge: 86
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Ein R-Gespräch war ein Gespräch, das der Empfänger bezahlen musste, oder?
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 10.08.2013, 14:58
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.555
Standard AW: historisches Vokabular der Technikgeschichte

Richtig, ulli292! Zuerst wurde der Angerufene gefragt - automatisch oder per Handvermittlung - ob er das Gespräch annehmen und bezahlen will, dann wurden die Teilnehmer verbunden.

Gestern war bei uns ein heftiges Gewitter, sodass der Satellit nicht ging - also legte ich mir einen Film ein

__________________
Harry
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
linguistik, sprachwissenschaft, technik, technikgeschichte, techniksteinzeit, vokabular

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at