SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Magische Orte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 15.05.2011, 13:01
Geomant Geomant ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2007
Ort: Ainring
Beiträge: 220
Standard AW: Teufelsloch: ein "teuflisches" Loch in der "Schlafenden Hexe"

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Das ist schlicht und einfach nicht richtig!

Bei der Erbauung der Kirche fand dieses "Schauspiel" etwa am 6. Jänner statt. Ich habe keine Ahnung, was die damals feierten (Epiphanie?). Dann kam 1582 die Gregorianische Kalenderreform und alles verschob sich um zwei Wochen. So ist der heutige Tag (der 15. Mai 2011) nach dem julianischen Kalender erst der 2. Mai
vielen dank für den Hinweis. das hatte ich bisher nicht beachtet.
ich habe nun gegoogelt und für den Sonnendurchgang am 5./6. Januar in St. Zeno folgenden Hinweis gefunden:

Die Drei Könige, zu denen die drei Sterndeuter im Mittealter wurden, standen am Beginn nicht im Mittelpunkt des Festes. Der 6. Januar wurde wahrscheinlich zuerst in Alexandrien als Fest der Taufe Jesu gefeiert. Das Datum geht wahrscheinlich auf ein heidnisches Fest zurück. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar wurde der Geburtstag des Gottes Äon, Gott der Zeit und der Ewigkeit, gefeiert. Das Gedächtnis der Taufe Jesu an diesem Tag kann sich von dem Brauch, am Fest des Gottes Äon Wasser aus dem Nil zu schöpfen, herleiten. Am 6. Januar wird auch des Weinwunders bei der Hochzeit zu Kana gedacht, weil nach heidnischen Vorstellungen in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar aus manchen Quellen Wein fließt. Der 6. Januar stellt in seinem Ursprung die Taufe Jesu in den Mittelpunkt.
(...)
Obwohl die westliche Tradition mit der Wintersonnenwende verbunden ist, war in Gallien wie auch in Spanien der 6. Januar das Weihnachtsfest

Quelle: http://www.kath.de/Kirchenjahr/dreikoenige.php

aus einem zunächst heidnischen Festtag, der angesichts des Sonnendurchgangs am Teufelsloch vermutlich besonders in dieser Region gefeiert wurde, kam nun die Möglichkeit zur willkommenen Umdeutung bzw. Christianisierung (siehe text oben)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:45 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at