SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.08.2011, 13:56
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard Die RIESS-Wehr zwischen Opponitz und Gstadt

Hallo zusammen!

Ich bin hetue mit Finn zur Bootshütte der Naturfreunde zwischen Opponitz und Gstadt gefahren. Dort haben wir das Auto geparkt, haben den Rucksack geschultert und sind über die alte Eisenbahnbrücke gegangen. Ich hab Finn ganz schön fest gehalten, denn die Geländer sind nicht sicher und es ging ziemlich runter. *wuaaaah*

Vorbei an einem Bauernhof sind wir die Schienen entlang Richtung "Ofenloch" marschiert und begegneten Rehen, Blindschleichen, Bussarden, einem toten Maulwurf, kleinen Hexenhäuschen, Schmetterlingen und UNMENGEN an Springkraut.

Das Wasser der Ybbs rauschte erst tosend unter uns vorbei, später wurde es ganz ruhig und dort wo die Riess- Wehr das Wasser zusammenstaut wurde es dunkelgrün und tief.

Von einer früheren Wanderung wusste ich, dass nach der Riess-Wehr ein schöner Strand kommen muss, wir wanderten also an der Wehranlage vorbei, als es plötzlich laut im Wald ober uns raschelte. Ich vermutete eine Hirschkuh oder ein Reh und hielt die Kamera bereit, als plötzlich ein grell orange gekleideter Mann mit schwarzem Gesicht aus dem Wald kam. ich lachte laut auf und sagte ihm, dass ich ihn für ein Reh gehalten habe. Da lachte er auch und sagte mir, dass er von der Wehr komme und die Freileitungen kontrolliert hätte. *lach*

Finn und ich gingen weiter und entdeckten den schmalen, steilen Pfad runter zur Ybbs und wurden mit einem wunderbaren Traumstrand belohnt, wo wir dann ausgiebig rasteten, die Füsse ein bisschen ins kalte Wasser steckten und die mitgebrachte Jause gegessen haben, bevor wir uns auf den Rückweg machten.

Noch einmal begegnete uns eine Blindschleiche, diesesmal mit abgeworfenem Schwanz.
Immer wieder zogen dunkle schwarze Wolken vorüber, dazwischen schien die Sonne und blitzte blauer Himmel durch die Wolkenschicht.

Schön wars!

Fotobericht findet ihr hier:

http://www.raabenweib.de/2011/08/09/...tz-und-gstadt/


Alles Liebe, Sonja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2011, 16:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.858
Standard AW: Die RIESS-Wehr zwischen Opponitz und Gstadt

Traumhafte Bilder!
Wunderbare Landschaft und herrliche Eisenbahn!

Die Wehranlage hat auch ein seltsames Gegengewicht - so eine Konstruktion habe ich noch nie gesehen.

Die Offizierskappe habt Ihr einfach so entlang der Bahnstrecke gefunden?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2011, 17:24
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Die RIESS-Wehr zwischen Opponitz und Gstadt

Ja, die Kappe hängt an einer alten Wurzel an der kleinen Hütte die neben der Bahnstrecke noch steht.
Ich weiß noch, daß da früher immer ein alter Mann war, der wohl bei der Bahn gearbeitet hat, den hab ich manchmal gesehen, wenn ich zur Schule gefahren bin...
Ist das eine Offiziersmütze? Ich dachte das wär wahrscheinlich eh was von der Bahn, hab nicht so genau geschaut und kenn mich damit auch nicht aus.
Früher war die Hütte mal voll mit Bildern von nackten Frauen, mittlerweile wurde sie wohl geräumt und weiß gestrichen, sieht richtig lieb aus jetzt. :-))

Und davor ist ne Lagerfeuerstelle und ein alter rostiger Kessel, mit dem bestimmt mal ein Süppchen gekocht wurde. :-)

Alles Liebe, Sonja
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:18 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at