SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.12.2014, 20:23
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard Ein Adventskalender aus dem Zweiten Weltkrieg

Dies sind Seiten aus einem Adventskalender in Form eines Heftes (jeder Tag bis Weihnachten eine Doppelseite) aus dem 2. Weltkrieg.

Der Kalender aus der Hitlerzeit zeugt von dem Bemühen, den christlichen Aspekt des Weihnachtsfestes so weit zu verdrängen, wie nur irgend möglich. Man versuchte, eine Art "germanisches" Lichterfest daraus zu machen: Der Adventskranz wurde zum "Sonnwend-" oder "Julkranz"; Maria und das Kind in der Krippe gab es natürlich nicht mehr, sondern "die Mütter an der Wiege".

Zu den einzelnen Bildern:

(1) Wer ist die Gestalt, die am 6. Dezember mit dem Gabensack erscheint? Jedenfalls kein heiliger Bischof Nikolaus. Wir Kinder stellten uns so den Knecht Ruprecht vor, den Begleiter des Nikolaus, der keine Gaben brachte, sondern die Rute. Der Text ist vor allem eine Aufforderung zum Gehorsam.

(2) Ein neuer Text auf die Melodie des christlichen Liedes "Es ist ein Reis entsprungen": "... Nach vielen harten Tagen muß Sieg und Frieden sein", "unsre Kraft im Kriege ..." Schon im Ersten Weltkrieg wurde Friede und Sieg immer nur in einem Atemzug, wenn nicht gar synonym verwendet.

(3) Während wir heute immer nur Ein-, maximal Zweikind-Familien abgebildet sehen, sind es hier vier Kinder. Auffallend ist, daß die ersten Verse "der Vater oder ein Hausgenosse" spricht – die meisten Väter waren ja im Krieg. Nur im Kleingedruckten ist die Rede vom "vielleicht abwesenden Vater" die Rede. Die Wünsche der Kinder allerdings sollten "unseren Soldaten" gelten und natürlich dem "Führer, der immer an uns und Deutschland denkt".

(4) Eine Art Vorlage für den "Feldpostbrief" an den Onkel an der Front ("wenn du es doch auch so schön warm und gemütlich haben könntest").

Ein paar andere Seiten aus dem Kalender habe ich hier, #48, schon mal eingestellt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
1.jpg   2.jpg   3.jpg   4.jpg  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.12.2014, 23:51
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Ein Adventskalender aus dem Zweiten Weltkrieg

Die Illustrationen und die Schrift sowieso sind mir sooo bekannt, ich glaube, das gab es auch noch bei der Großmutter.
Die Erläuterung beim Brief könnte ja auch heute noch zutreffen. Ein bisschen mehr von einem selber steckt doch in einem Brief als im SMS .
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.12.2014, 00:02
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Ein Adventskalender aus dem Zweiten Weltkrieg

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Die Illustrationen und die Schrift sowieso sind mir sooo bekannt, ich glaube, das gab es auch noch bei der Großmutter.
Wir hatten diesen Kalender damals auch. Die Scans habe ich dieses Jahr von einem Exemplar gemacht, das mir eine Freundin geliehen hat. Es scheint, daß diese Kalender recht verbreitet waren.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.12.2014, 09:41
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Ein Adventskalender aus dem Zweiten Weltkrieg

Das Berührendste ist die Vorlage für den Feldpostbrief. Wie so oft denke ich, dass die Menschen das heute auch sehen sollten und nicht immer nur jammern über das Jetzt.
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.12.2014, 23:51
Athunis Athunis ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 99
Standard AW: Ein Adventskalender aus dem Zweiten Weltkrieg

@ 1
Im zweiten Weltkrieg bzw in dessen germanischen Deutungen wurde Knecht Ruprecht und der Nikolo als Wodan/Odin gedeutet...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at