SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Erzählforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.04.2005, 11:06
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard Hausmittel

Sie sollten auch ein Kapitel über Hausmittel bringen!

Zum Beispiel über den Wadenwickel: Kalte Wadenwickel sind nach Kneipp ein altes Hausmittel mit wenig Aufwand. Tauchen Sie zwei Leintücher in nicht zu kaltes Wasser und drücken Sie sie leicht aus. Mit den Tüchern werden beide Unterschenkel umwickelt. Der Wickel soll vom Knöchel bis zum Knie reichen und keine Falten werfen. Darüber legt man je ein trockenes Baumwolltuch und ein Wolltuch. Wird der Wickel warm, kann die Anwendung wiederholt werden. Spätestens nach etwa 30 Minuten muss er abgenommen werden.

Friedrich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.04.2005, 11:09
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Blattläuse

Blattläuse und Raupen an Beerensträuchern tötet man durch ein starkes Übergießen der Sträucher mit einer Lösung von 80 g Alaun in kochendem Wasser, verdünnt mit 20 Liter kaltem.

Insektenstiche

Zwei Esslöffel Essig mit einem Viertelliter Wasser verdünnen und ein damit getränktes Tuch auf die Wunde legen.


Friedrich
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.04.2005, 11:21
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Depressionen wurde früher übrigens mit Bädern behandelt. Sechs bis sieben unbehandelte Zitronen werden gewaschen und mit der Schale in Scheiben geschnitten. Sie übergießen die Scheiben in einer Schüssel mit kochendem Wasser und lassen sie etwa zwei Stunden zugedeckt ziehen. Anschließend wird das Wasser abgeschüttet und der Sud dem Badewasser beigegeben. Die gebrühten Zitronenscheiben werden in einem Leinensäckchen ins Badewasser gehängt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.04.2005, 11:23
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Schnupfen kann auch mit Salz behandelt werden. Ein bekanntes Hausmittel ist: Salzwasser. Gegen den trockenen Hals beim Schnupfen hilft das Gurgeln mit Salz: Dazu nimmt man etwa einen Teelöffel Salz auf ein Glas lauwarmes Wasser.

Für eine Nasenspülung sollte das Salzwasser nicht ganz so stark konzentriert sein. Dann hat man ein vergleichsweise sanftes Mittel gegen verstopfte Nasen. Das Salz lässt die Schleimhäute abschwellen und sorgt so für bessere Luftzufuhr.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.04.2005, 11:30
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Bauchschmerzen: Aus den Kräutern Kamille, Melisse und Minze kann man zu gleichen Teilen eine Teemischung herstellen. Pfefferminze wirkt krampflösend, Kamille entzündungshemmend und Melisse beruhigt die Magenwände. Einen Teelöffel der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Den Tee wenn möglich heiß und schluckweise trinken.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.04.2005, 11:48
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Silber putzen: Silber kann mit einem Wolltuch und Kreidepulver oder Salz poliert werden. Fleckiges Silber erhält wieder Glanz, wenn es eine halbe Stunde in saure Milch gelegt wird. Bei längerem Nichtbenutzen kann es in verschlossenen Kunststoffbeuteln aufbewahrt werden, dann läuft es nicht an.

Ein gutes Putzmittel für Silbersachen ist Schlämmkreide, die mit Spiritus zu einem dicken Brei angerührt wird. Oder man legt das Silber einige Minuten in eine Lösung aus 1 Liter Wasser, 4 Teelöffel Salz und 4 Teelöffel Soda. Dann mit Seifenwasser nachwaschen und mit einem Leder polieren.

Silbersachen erhalten Glanz durch Polieren mit zu weißer Asche verbranntem Papier.

Friedrich
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.04.2005, 12:06
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Hagebutten: Hagebutten-Tee, besonders mit den Kernen, gilt in der Volksmedizin als Gesundheitstee, besonders bei Husten und anderen Erkältungskrankheiten. Die aus den Hagebutten bereitete Marmelade wird gegen Appetitlosigkeit teelöffelweise gegeben. Vom Strauch gepflückte Hagebutten (mit Kernen gegessen) sollen den Bandwurm abtreiben. Die Hagebuttenkerne werden volksmedizinisch gegen Harnsteine, als leichtes Diuretikum und bei Rheuma und Gicht genutzt.

Friedrich
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.04.2005, 23:33
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.493
Standard

Hallo Friedrich,

Danke für den Vorschlag!
Ganz unproblematisch ist das Thema der "Hausmittel" natürlich nicht, insbesonders im Bereich der Medizin ist manches überholt und sollte heute nicht mehr angewendet werden.

Wenn Du und andere Leser noch Beiträge zusenden, können wir gerne ein Kapitel gestalten. Darf ich allerdings noch um exaktere Quellenangabe bitten?

vielen Dank

SAGEN.at (Wolfgang)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.05.2005, 17:36
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Ich habe die Hausmittel nicht aus einem bestimmten Buch, sondern sie mir im Lauf der Zeit in ein Notizbuch eingetragen. Die meisten stammen aus Tageszeitungen um 1900.

Kartoffeln keimen im Keller nicht, wenn sie auf einer Schicht Holzkohle lagern.

Angeschnittene Zwiebeln, die nicht sofort verwendet werden, legt man mit der Schnittfläche in Salz, dann halten sie sich ein paar Tage.

Zitronensaft hält sich lange, wenn man ihn mit 10 % Alkohol vermischt und gut zukorkt.

Brotkästen müssen regelmäßig mit Essigwasser ausgewaschen werden. Ein Apfel im Brotkasten sorgt für Frische.

Kuchen und Kekse halten sich in einer Blechdose frisch, in die man einen Apfel legt.

Käse hält sich länger frisch, wenn man ihn in ein Tuch wickelt, das man vorher in Essig getränkt hat.

Ein ausgehendes Feuer läßt sich mit einer Handvoll Salz leicht wieder entfachen.

Gläser die fest ineinander sitzen, löst man, indem man das untere Glas in heißes Wasser stellt. Schnell sind die Gläser getrennt.

Friedrich
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.05.2005, 19:54
Friedrich Friedrich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Beiträge: 15
Standard

Holzwürmer entfernt man auch durch Einpinseln der befallenen Stellen mit Terpentinöl, Karbolsäure oder Benzin.

Stechmücken verschwinden, wenn sie eine Rizinuspflanze riechen.

Kellerasseln lassen sich erfolgreich bekämpfen, indem man eine Kröte im Keller oder Garten aussetzt.

Zeitungen unter den Teppich gelegt, halten im Winter das Zimmer und die Füße warm.

Flecken auf Leder entfernt man mit schwachem Essigwasser.

Glasscheiben lassen sich undurchsichtig machen, indem man sie mit einem Brei aus 12 Pfund Salz und 1/4 Liter Weißbier gleichmäßig betreicht.

Milchkannen sollten einmal wöchentlich mit rohen Kartoffelschalen ausgekocht werden, damit sie keimfrei bleiben.

Fischgeruch am Geschirr entfernt man dadurch, daß man es mit Kaffeesatz abwäscht.


Friedrich
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausmittel - Kühlen/Wärmen Berit (SAGEN.at) Erzählforschung 4 16.09.2008 00:13
Hausmittel Zahnschmerzen Berit (SAGEN.at) Erzählforschung 5 21.02.2008 19:02
Hausmittel bei Blutarmut - Stahlapfel Berit (SAGEN.at) Erzählforschung 4 01.11.2006 15:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at