SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Off Topic und Tratsch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.11.2009, 12:20
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Den von Ulrike erwähnten Begriff "Kloppe" kenne ich auch, wir haben ihn in Hamburg als Kinder auch dafür verwendet um eine Schlägerei zu bezeichnen, "da is 'ne Kloppe" haben wir dann gesagt.

Kloppe kommt wohl von "klopfen"

Weitere volkstümliche Ausdrücke für "Schläge", sind auch

"Haue" im Norddeutschen

"es gibt was auf's Fell" - "das Fell abziehen"

"abripsen"


"bluiden" - südtirolerisch, für einen Blauen machen

dann natürlich die bekannte Backpfeife

"Maulschelle"

"ich schmier dir eine"

wer kennt weitere umgangssprachliche Ausdrücke für Schläge bekommen bzw. geben?

Berit
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.11.2009, 14:59
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.257
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Ausrufezeichen AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Hallo Berit!

Na, da gibt's für die schriftdeutsche "Ohrfeige" unter anderem

die für mich in Wien gehörte "Tätschn",
oder die "Braade",
oder heftiger: "I hau da aane in d' Zähn't"
oder "I pick da aane" (Ich kleb' Dir eine)
oder "I hau Da aane in de Gosch'n" (...in's Maul, auf's Maul)
oder als Nachdruck zu einer Aufforderung: "Mach ... oder Du faungst aane!"
oder "I ziag Dir aane durch!"
oder "wühst an Mäu'pracker?" (Willst eine Maulschelle/Ohrfeige?)

in Oberösterreich gehört:
"Watschn",
oder die "Broade",
die Mühlviertler "Tachtel" oder "Tocht'l"
die "Faustwatsch'n" (als groben seitlichen Schlag, nicht gestreckten Fauststoß ins Gesicht, also nicht mit offener Hand!)
oder "I prack Da oane"

und umschreibend wienerisch:
"da kriagst aane" - klar war hierbei, dass es sich um eine Ohrfeige handelte
und "da gibt's was" als Androhung einer Ohrfeige,

von Tiroler Mitschülern im Internat gehört:
"da tauch' I Dir oane au"

ooops, dabei verlief meine Jugend doch praktisch komplett Gewaltfrei ???
Naja, vielleicht hatt' ich dadurch Zeit zum Hinhorchen ;-)

LieGrü
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.11.2009, 15:11
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Frage AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Bei uns bekamen die Kinder "Senge"
Das" Fell wurde versohlt"
Es gab "Ohrfeigen"
Sprichwort, wenn man etwas wollte: Kleine Kinder, die was wollen, kriegen
was auf die Bollen !
Die Ohren wurden "langgezogen"
Es gab" Backpfeifen"
Üble Strafe von einem Lehrer: Ohrenrubbeln oder mit einem Kreidestück fest
auf die Nase drücken- es gab auch noch Schläge mit Zeigestock oder Lineal,
einmal wurde mir so ein roter Schwamm mit harter Gummikante an den Kopf
geworfen. Heute denke ich, daß einige Lehrer "kriegsgeschädigt" waren und
wie man heute sagt, zum Psychologen hätten gehen müssen. Aber wer
kümmerte sich nach Kriegsende um die Seelen (auch der Kinder)? Es war
noch recht autoritär, dafür kam später das Gegenteil (68er). Die Goldene
Mitte fehlt(e). Es gab aber auch nette Lehrer(innen), die man respektierte,
ohne daß diese "gewalttätig" werden mußten. Nun hat aber Berit bei mir ein
Thema angeregt! Möchte bemerken: eigentlich bin ich gerne zur Schule
gegangen. - Auch zu Hause gab es bei vielen noch Schläge, z.B. mit Stock
oder Gürtel. Da hatte ich Glück! Kann man sich das heuer noch vorstellen?
-Ulrike
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.11.2009, 20:39
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Mei, sind da schöne Wörter dabei!

mein Favorit ist bis jetzt "Mäu'pracker"


herrlich

lg Berit
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.11.2009, 10:52
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Mir fiel noch ein:
Es gab eine "Tracht" Prügel
Den Knaben wurde der Hosenboden stramm gezogen!
Aus Spaß sagten wir: Riech an meiner Faust!
Es gab noch einen dummen Scherz für kleine Kinder von den Größeren:
So beten die Katholischen, so die Evangelischen, so die Ochsen-und so kann
man boxen - und es gab einen (Faust) - Hieb in die Magengrube
Sie stellten sich dicht vor das Kind, ahmten das Beten nach, machten eine
Faust, und ... Es gibt doch derbe" Volksbräuche"! Dem es geschah suchte
sich wieder einen "Dummen".
An üble" Klassenkeile" erinnern sich sicherlich auch noch einige, davor waren
aber füher wir Mädchen verschont.
Ein Mädchen kam mal mit Sonnenbrille, um ihr "Veilchen" zu verstecken, zur
Schule. Es war aber beim Judotraining aus Versehen passiert.
-Ulrike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.11.2009, 17:58
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Da fällt mir ein sehr alter Schulreim aus der Pause ein:

Haumich und Pflaumich sitzen auf dem Baum
Pflaumich fällt runter
Wer bleibt oben?

...und dann wurde der Befehl halt ausgeführt

lg Berit
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2009, 20:38
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Da dürfen doch die "Pinzgauer" nicht fehlen! Es gibt zwar einen genau geregelten Zweikampf, das Ranggeln, was aber niemanden daran hindert(e), auch regelwidrig auszuteilen.

oane wixn, auflegn - eine Ohrfeige geben

herwixn, dreschn, tuschn, ploin - verprügeln
(Der Ploi war ein Werkzeug zum Wäschewaschen)

kaniffeln - "leichte" Prügel

beiteln, de Loser/Löffel reckn (=dehnen) - an den Ohren ziehen

tschopfen, tschobernoggeln - an den Haaren, Zöpfen ziehen

Nuss - die Knöchel der geballten Faust werden von der "Lausgruam" (= die kleine Vertiefung im Genick) aufwärts in einer kurzen Bewegung nach oben "gezogen"

Den Patzen gab es mit dem Patzenstecken vom Lehrer in der Schule auf die gestreckte Hand oder die Finger, innen und/oder außen
Eine besonders schmerzhafte Strafe in der Schule war das Scheitelknian - Knien auf einem Holzscheit, da war das Winkelstehen die reinste Erholung...
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.11.2009, 00:52
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Was einem alles so einfällt: stimmt, Kopfnüsse gab es auch!
In die Ecke stellen, Kopf zur Wand - auch eine Strafe während des Unterrichts.
"Schöner" war das "Rausfliegen", man stand dann im Flur und konnte aus dem
Fenster schauen.
Meine Güte, was zu diesem unliebsamen Thema alles zusammenkommt!
Grüße von Ulrike!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.11.2009, 07:24
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 582
Standard AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

In diesem schönen Thread dürfen:

die Dachtel (Kopfnuss)
der Brustfleck
und der Spitz (Fußtritt in den Allerwertesten)

nicht fehlen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.11.2009, 09:38
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Frage AW: "Kloppe" und andere Bezeichnungen für "Schläge"

Sprichwörtliche Drohungen: Gleich hat dein Fürtchen Kirmes!
Popoklatsche mit Anlauf! Den Allerwertesten versohlen, daß man drei Tage nicht sitzen kann! - Heuer wird z.B. in einer Grundschulbetreuung u. in einem
Kindergarten (mir persönlich bekannt) "Strafsitzen" verordnet. Die Kinder müssen
10 Minuten still auf dem Stuhl sitzen, niemand darf solange (!) mit ihnen reden,
bis sie Reue zeigen. Ein mir bekannter Lehrer regte sich sehr darüber auf. Ich
bin keine Pädagogin! Wie ist hier die Meinung? Würde mich mal interessieren-
Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
backpfeife, haue, kloppe, maulschelle, schläge bekommen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at