SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.12.2010, 10:21
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard rezept für eine zugsalbe!

hallo zusammen!

ich suche rezepte für eine zugsalbe!
wie wurde die früher aus einfachen mitteln selber hergestellt?
bitte auch gerne per privatnachricht!

liebe grüße, sonja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.12.2010, 11:40
alterego alterego ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 582
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

Ich vertraue da seit über 40 Jahren der berühmten "Schwarzen Salbe" auch Ichtolan genannt.
Die hat mich durch viele Verletzungen begleitet
und mir so manchen Krankenhausaufenhalt erspart. Z.B. als ich mir den
ganzen Oberschenkel an einem abgerissenen Eisenmistkübel aufgeschlitzt
habe.

Mir ist aber klar, daß du ein natürlicheres Mittel suchst.

http://www.kaesekessel.de/forum/zugs...n-t-730-1.html

Hier wird das Thema behandelt.

Honig dürfte auch eine Zugwirkung entfalten.
Wenn ein junger Mann seinen ersten Bartwuchs nicht mehr erwarten konnte,
hat es bei uns immer geheißen:

Innen Heanadreck und aussen Honig;
weil Heanadreck schiabt und Honig ziagt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.12.2010, 12:53
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

super, vielen dank für den link! ja, ich möcht sie gern selber machen, aber danke trotzdem auch für den tipp der gekauften salbe, ich schau mal was am besten hilft, meine mama hat oft schleimbeutelentzündungen und da will ich ihr was machen.

alles liebe, sonja
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.12.2010, 16:53
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.558
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

Die von alterego genannte Salbe (50%) nimmt auch mein Mann . Er leidet oft
an Furunkeln. Wir nennen sie "Teersalbe", denn so riecht sie, sieht so aus und
hat auch diese abfärbende Wirkung in der Wäsche. Der Arzt hatte mal eine
andere verschrieben, war grün und roch nach Eukalyptus, war wohl "milder",
denn sie half nicht. Den Namen weiß ich leider nicht mehr. Auf jeden Fall:
Vorsicht ! Ich würde doch lieber zum (Haut)-Arzt gehen, denn es besteht
immer die Gefahr einer Blutvergiftung (bei eitrigen Wunden). Mein Mann läßt
sich das allerdings auch nicht sagen und verarztet sich immer mit s.o. und
sterilen Mullkompressen, darüber Pflasterstreifen .Meine Mutter (Kranken-
schwester) hat es auch aufgegeben, ihn zur Vernunft zu bringen, d.h.
auf die Gefahren hinzuweisen. - Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.12.2010, 18:09
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

hihi.
jaja, die vernunft.
manchmal bin ich mir nicht sicher, was vernünftiger ist! pharmaindustrie oder jahrelang erprobte und für gut befundene hausmittel, die unsre großeltern schon verwendet haben.
ich sag immer: "was die oma sagt, das ist richtig!"

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.12.2010, 15:05
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

Hovorka und Kronfeld schreiben in ihrem Standardwerk „Vergleichende Volksmedizin, Eine Darstellung volksmedizinischer Sitten und Gebräuche, Anschauungen und Heilfaktoren, des Aberglaubens und der Zaubermedizin“, Stuttgart 1908, Erster Band, Seite 203 unter dem Stichwort „Hausmittel“:

„Man bewahrte noch im 18. Jahrhundert in den Apotheken die Fette der verschiedensten Tiere, deren Geiger in seiner „Pharmacopoea universalis“ über 30 aufzählt, verbannte aber diesen der Verderbnis ohnehin leicht unterworfenen unnützen Kram in neuer Zeit aus denselben.

Gänsefett, von dem ein alter Mönchsvers sagt: Anseris unguentum valet hoc super omne talentum (ist ein gutes Stück Geldes wert), steht noch in hohem Ansehen.
Dachsfett soll gegen Zellgewebsverhärtung verteilen, die Haare grau färben,
Hasenfett fremde Körper aus den Wunden ziehen;
Hundsfett wird bei Lungensucht genommen;
Außerdem erhält noch der Bauer Bären-, Enten-, Fisch-, Fischreiher-, Igel-, Wildkatzen-, Menschen- oder Armesünderfett, Mankei- oder Murmeltierfett vom Apotheker aus der Büchse, die mit Schweinefett oder gefärbtem Kalk gefüllt ist.

Als Salben sind in Gebrauch die Kropfsalbe (Unguent. kalii jodat.), die Kapuzinersalbe, Franzosensalbe, Merkurial- oder Reutersalbe (Unguent. neapolitan.) gegen Ungeziefer an verschiedenen behaarten Körperstellen; Zinksalbe; die Nerven- oder Mutterstärke, Rosmarinsalbe (Unguent. roris marini); der „alte grüne Napoleon“ (Unguent. populeonis, bestehend aus Oculi populi und Fett, gefärbt mit Curcuma und Indigo); „rote Prinzipitat- oder Augensalbe“ (Unguent. hydrarg. praecip. rubr.), Althäasalbe und Schwefelsalbe.

Von den Ölen figuriert das „Skorpionenöl“ (Ol. olivar.), Glieder- oder Kienöl (Ol terebint.), Bilsenkrautöl oder Bilsensamenöl (Ol hyosciam.), Regenwurmöl (Ol papav.), Ameisenöl (Spirit. formic.), Spicköl; Lorbeeröl; Hanföl; Lebertran, stinkendes Philosophenöl (Ol terebint. Sulfuratum, dem Rindvieh beim Blutharnen eingeschüttet, auch vom Menschen bei Kolik und Magenkrampf genommen, Hof); Durchwachsöl (Ol olivar.); flüchtig Element, flüchtig Salbe (Linim. volatile)."

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.12.2010, 17:21
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

WOLFGANG!!!!

Wo krieg ich um die Jahreszeit Regenwürmer her- und wieviele brauchts für 100 Gramm Salbe?
Ein bisserl genauere Angaben hätt ich da schon gebraucht!


Ich muss aufpassen dass ich beim nächsten Spaziergang mit meinem Leihhund nicht an das Hundsfett denke, Tiere merken sowas!


Ich hab hier übrigens auch noch einen spannenden Link zum Thema gefunden:

http://www.heilpraktiker-bgl.de/von-...en-der-baeume-


Liebe Grüße, Sonja - die schon alle Zutaten beisammen hat für Lärchenpechsalbe, Zugsalbe und "Boandlrichtschmier". ;-)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.12.2010, 20:09
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

Hallo Sonja,

theoretisch müsste doch auch "Heilerde" klappen. Die Heilerde gibt es in der Apotheke, folglich müsste auch der Apotheker etwas zur Anwendung wissen?

Am Achensee bei Achenkirch in Tirol gibt es ein Bergwerk, in dem Steine für die Steinölproduktion gewonnen werden.
Von Achenkirch 2 Stunden Fußweg in die Berge zum Abbauort. In der Steinölbrennerei werden die Steine in eisernen Retortenöfen ausgeschwelt, die Dämpfe der Steine werden über einen Kühler in flüssiger Form dann aufgefangen. Das so gewonnene Rohöl wird dann in Jenbach gereinigt.

In Seefeld in Tirol gibt es ein weiteres Steinölbergwerk.

Das Steinöl aus Seefeld wird für die Produktion von Arzneistoffen verwendet, das Steinöl vom Achensee für Pflege- und Hausmittel, zB Steinölbäderpräperate, Badeöle, Körpermilch, Balsame und Cremes. Die Heil- und Pflegekraft der Tiroler Steinöle sei als durchblutungsfördernd und entzündungshemmend auch wissenschaftlich anerkannt. (zit. nach Kuntscher 2006, S. 67 -71)

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.12.2010, 22:11
Athunis Athunis ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 101
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

unter "regenwurmöl" laufen mehrere rezepte. ich kannte zwei. das eine wird tatsächlich aus regenwürmer hergestellt, das andre besteht aus pflanzen und trägt nur den namen.
das ist auch oft bei andren rezepten so. ein rezept mit demselben namen hat meist in der nächsten region eine andere zusammensetzung.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.12.2010, 22:28
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: rezept für eine zugsalbe!

Hundefett und sowas müßte es beim Abdecker geben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:02 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at