SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN > GESCHICHTEN und MÄRCHEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.08.2005, 22:35
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.394
Standard Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

Es war vor langer, langer Zeit...

Es war eine Großmutter, die erzählte ihrem kleinen Enkel jeden Abend eine Gutenacht-Geschichte aus einem kleinen blauen Taschenbuch. Irgendwann war sie am Ende des Taschenbuches angelangt, doch der kleine Enkel wollte mehr Geschichten daraus hören. Weil es keine Geschichte mehr gab, hat sie dem Enkel das Vorwort aus dem Taschenbuch vorgelesen.

Und im Vorwort erzählt die Autorin, daß sie auch ihren Kindern jeden Abend eine Gutenacht-Geschichte erzählte, bis sie keine mehr wußte. Und da ging sie zu den Zeitungen und zu den Radiostationen und sagte: "Denkt euch nur, ich weiß keine Gutenacht-Geschichten mehr! Seid so lieb und schreibt in eure Zeitungen - und ihr von den Radiostationen sagt es durch den Lautsprecher -, daß alle ihre schönsten Gutenacht-Geschichten schicken sollen."

Und die Zeitungen und die Radiostationen taten, was die Frau ihnen gesagt hatte. Nun kamen von überall her Briefe und Briefe mit tausend und aber tausend Gutenacht-Geschichten. Aus der Schweiz, aus Österreich, aus Deutschland und aus Frankreich kamen sie, aus Schweden und Italien. Von den Meeresküsten kamen die Briefe, aus hochgelegenen Gebirgstälern, aus Dörfern und Städten, aus armseligen Baracken und aus reichen Häusern. Und nicht nur Mütter und Großmütter schickten ihre Gutenacht-Geschichten, nein, auch Väter und Großväter, Dichter und gefangene Soldaten, Mönche -, ja sogar Kinder hatten Gutenacht-Geschichten aufgeschrieben, die ihnen ihre Mütter erzählt hatten oder die sie gern von ihren Müttern gehört hätten.

Manche Geschichten waren auf der Maschine getippt und manche mit der Hand geschrieben - und da sah man oft, daß sie von Menschen geschickt worden waren, die ganz selten schrieben, so selten, daß sie nicht richtig schreiben konnten. Manche Geschichten waren uralt und schon von der Großmutter und Urgroßmutter erzählt worden, und manche Geschichten waren ganz neu ausgedacht. Ja, so kamen Tausende und Tausende von Gutenacht-Geschichten.

Diese Geschichte - eigentlich das Vorwort des Buches - war die spannendste Geschichte für den kleinen Enkel. Der hat sich damals gedacht, das könnte er auch einmal probieren, vielleicht macht das ja vielen Leuten eine Freude?

Viele Jahre später hat er es dann in einem neuen Medium probiert und die Datenbank SAGEN.at angelegt. Das kleine blaue Taschenbuch, aus dem ihm damals seine Großmutter vorgelesen hat, hat immer noch einen Ehrenplatz in seiner inzwischen größeren Bibliothek. Denn die Idee von Jella Lepman ist das Vorbild für SAGEN.at ...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.10.2005, 13:13
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

Genau dieses Buch: Die schönsten Gutenachtgeschichten - kenne ich aus
meiner Grundschulzeit. In Regenpausen wurde daraus vorgelesen. Ein
weiteres Lieblingsbuch war meine alte Grimm Ausgabe, daraus wurde mir
sogar von einer Uroma vorgelesen. Heiß und innig liebte ich auch von Trier
illustriert u. Kästner nacherzählt: Till Eulenspiegel. An Märchen und Sagen
hatte ich immer Freude u. Interesse, obwohl eine Zeit ziemlich unpopulär
u. verpönt. Freut mich, daß nun wieder mehr Menschen sich damit
beschäftigen. Nochmals Grüße aus Schwerte: Ulrike Berkenhoff.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.11.2005, 09:31
Folker Folker ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2005
Beiträge: 66
Standard AW: Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

Zitat:
Zitat von SAGEN.at
Es war vor langer, langer Zeit...
Also die Geschichte finde ich sehr, sehr schön.

Auf die Sagen und Märchen!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.07.2008, 21:32
Fr@ddy Fr@ddy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2008
Beiträge: 6
Reden AW: Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

schöne geschichte! wenn sagen.at wirklich so entstanden ist...wär ja lol. ich hoffe ,dass es mit dem forum auch so weiter geht wie in der geschichte ^^.

Fr@ddy
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.04.2011, 22:16
Bremerhafen Bremerhafen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.04.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

Ich lese seit Jahren hier mit und die Fotos sind jeden Tag eine Schatzgrube.
Ein Dankeschön an alle, die hier mitmachen.

BH
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.06.2013, 11:32
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die Geschichte über die Idee zu SAGEN.at

Ist doch eine großartige Erfolgsgeschichte geworden , danke für die Erinnerung per "Lieblingsmärchen"-Link.

Kinderträume erfüllen sich also nicht nur im Märchen!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
SAGEN.at - 8. Geburtstag SAGEN.at Fragen und Antworten zu SAGEN.at 25 13.06.2009 22:17
suche eine Geschichte ist schon sehr alt, aber etvl. kennts ja wer.. sika-kekeni Suche... 4 25.09.2006 23:12
Suche Geschichte von 3 Brüdern im Moor Lilith Suche... 5 07.06.2006 23:49
Welche Themen im Forum von SAGEN.at? SAGEN.at Fragen und Antworten zu SAGEN.at 0 21.10.2005 20:35
Wer und was steckt hinter der Datenbank SAGEN.at SAGEN.at Fragen und Antworten zu SAGEN.at 0 02.05.2005 19:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:15 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at