SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.05.2011, 10:51
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.220
Standard Volksmund - Situationskomik

"San zwa gaunga mit da Staunga, da hintare is vorn gaunga."

Diesen Spruch hat mir heute spontan mein siebenundachzigjähriger Vater Hermann Maurer, Horn, gesagt! Wer eine Übersetzung braucht, soll sich melden!

Und wer ähnliche Sprüche kennt, möge diese anschließen! Aber bitte nur solche, die heute tatsächlich noch zu hören sind!! Also nix aus der Literatur oder aus google!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.05.2011, 10:55
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

"wer bei da voll`n schissl vahungert is söba schuid!"

(sagte meine oma immer wenn jemand nicht ordentlich essen wollte)



"fia an zwergl steigt sogar da soidot vom pferd!"

(für eine maulwurfsgrille steigt sogar der soldat vom pferd - damit ist gemeint: um sie zu zertreten, weil es schädlinge sind die pflanzenzwiebel fressen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.05.2011, 13:21
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Die Staungan-Geschichte erinnert mich ein wenig an: "finster wars, der Mond schien helle...", aber die ist zu bekannt, um originell zu sein. Muss nachdenken...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.05.2011, 14:09
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

mich erinnert es an ein sprichwort von dem ich leider nicht mehr weiß wie`s geht.... ich hab nur bruchstücke im kopf, vielleicht weiß jemand das ganze sprichwort?


....
im summa wenns schneibt,
dass da schnee 14 tog lang am dach`l liegn bleibt,
oft wia i mi ändern,
oft reiss i mi zamm,

muatta.....

in gotts nam.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.05.2011, 14:27
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.097
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Habe eben auch etwas volkskundliche Feldforschung gemacht, die Erzähler wollen der deftigen Inhalte wegen jedoch anonym bleiben

Erzählerin:

"Auf dem Wasser, auf dem Wasser,
schwimmt die Schwiegermutter als a nasser."

"Die Gretel mag den Rudl nicht,
weil er von seiner Nudel riecht."

Erzähler:

"Donnerts im Mai, ist der April vorbei."

"Wenn's im März stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit."

"Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie es ist."

"Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffeln."

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.05.2011, 14:49
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.999
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Bei uns im Drautal sagt man, wenn ein schlechtes Wetter kommt:
"Da Neb`l ziagt aufwerts, die Holzknecht ziag`n abwerts."
Wenn einer abstürzt: "Warst nit aufi gstieg`n, warst nit oba gfoll`n."
Wenn einer Heiratet: " Bist a mit`n scheanst`n Gwandl`n in greast´n Dreck kupft."
Wenn es kompliziert ist: "Es is nit anfoch, wenn mans dopplt zommlegt und amol umdraht."
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.05.2011, 15:52
far.a far.a ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2007
Ort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3.149
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Bauernregeln?
Stirbt der Bauer im Mai, ist für ihn der Mai vorbei!
Stirbt er aber im Oktober, braucht er keinen neuen Pullover.

Auch noch was deftiges, das ich gehört habe:
Das Gehwerk geht eh noch, aber das Stehwerk nimmer ...

far.a
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.05.2011, 18:29
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.299
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Mr Sagsn gänn dazu nur sachn: "Mr muss s Lähm ähmd nähm, wies Lähm ähmd is".

Was dän Sagsn ansonsdn so sprichwärdlich einardich machd, einfach ma hier neinguggn:

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=lECyPeEv4fo"]http://www.youtube.com/watch?v=lECyPeEv4fo[/ame]

Drääsdnr
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.05.2011, 21:26
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Bauernregel:
sind die Hühner flach wie Teller, war der Traktor wieder schneller.

wenn Wehwehchen beginnen: schlecht sehgn tua i guat, oba guat hearn tua i schlecht!

Geändert von Elfie (25.05.2011 um 21:34 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.05.2011, 21:50
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.570
Standard AW: Volksmund - Situationskomik

Wenn mir als Kind nach einer "Übeltat" selbst ein Missgeschick widerfuhr, pflegte meine Mutter zu sagen:
"Do hot da jetzt da Herrgott a Knittele g'schmissn"
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
20./ 21. jahrhundert, niederösterreich, volkswitz, waldviertel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:59 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at