SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aktuelles und Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2013, 09:29
ulli292 ulli292 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Beiträge: 86
Standard Gefährliche Schlüsselanhänger

Gestern wurde ich via Facebook von einer Bekannten gewarnt. Auf Parkplätzen, vor Supermärkten und an Tankstellen würden Schlüsselanhänger verteilt, die man auf keinen Fall annehmen sollte. In diese Schlüsselanhänger seien Tracking - Chips eingebaut, die es einem ermöglichen, den Geschenksempfänger bis nach Hause zu verfolgen. Die so gewonnenen Daten würden von rumänischen Einbrecherbanden dann zur Planung ihrer Einbrüche genutzt. Die Polizei weiß natürlich von dem Problem.

Mal abgesehen davon, dass das sowas von laut "urban legend" schreit (und ein kurzer Besuch bei snopes.com hat meinen Verdacht bestätigt), bin ich amüsiert. Jetzt in Vorwahlzeiten wird die Exekutive sehr viel zu tun haben wenn besorgte Mitbürger jedesmal die Polizei anrufen, nur weil jemand vor dem Supermarkt Schlüsselanhänger verteilt. Bin ich gemein? Neeeeiiiiin....

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.08.2013, 09:47
ulli292 ulli292 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Beiträge: 86
Standard AW: Gefährliche Schlüsselanhänger

Übrigens, was ich an der Sache weniger lustig fand war die Tatsache, dass es ausgerechnet RUMÄNISCHE Banden sein sollen, die da dahinterstecken. Als ob es keine anderen Einbrecher gäbe.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2013, 11:41
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 192
Frage AW: Gefährliche Schlüsselanhänger

Das ist ein Hoax....
http://www.mimikama.at/allgemein/hoa...n-tankstellen/

Zitat:
Bei Facebook
kommt es immer wieder zu Falschmeldungen, welche dann “schön
brav“ von allen gepostet werden. Hier nun einige Beispiele, wie
diese Meldungen/Posts aussehen können. Solltet Ihr so eine
Meldungen bekommen, dann gebt diese bitte nicht weiter! Als Hoax
(engl. für Jux, Scherz, Schabernack; auch Schwindel) wird heute
meist eine Falschmeldung bezeichnet, die per E-Mail, Instant-
Messenger oder auf anderen Wegen (z. B. SMS, MMS oder soziale
Netzwerke) verbreitet, von vielen für wahr gehalten und dann an
Freunde, Kollegen, Verwandte und andere Personen weitergeleitet
wird [wikipedia.org].
SO SIEHT DIE NACHRICHT AUS:
Momentan verteilen kriminelle Diebesbanden Gratis-
Schlüsselanhänger an Tankstellen und auf öffentlichen
Parkplätzen. Diese Schlüsselanhänger sind mit einem GPS
versehen. Die Diebe zielen wohlhabendaussehende
Personen an und versuchen auf diese Weise deren
Wohnort ausfindig zu machen. Die Schlüsselanhänger
sind gut gemacht, sehen gut aus und werden aus diesem
Grund leicht angenommen. Bitte nehmen Sie sie nicht an
und informieren Sie Ihre Bekannten.
Kann auch so aussehen:
!! Eine Warnung an “Alle” !!!
Derzeit werden an vielen Orten … an Tankstellen oder auf
Parkplätzen angeblich kostenlos Schlüsselanhänger,
kleine Schmucksachen für das Auto … ect. Ect. ..
angeboten !
Nehmt diese Artikel nicht an !!! Es ist ein Chip darin
verarbeitet. Kriminelle Typen verfolgen Euch vom Tanken
b
is nach Hause, um so auf diese Weise feststellen zu
können, wann Ihr zu Hause seid oder nicht. Wenn Ihr
dann abwesend seid, werden sie die Gelegenheit nutzen
und einbrechen!
Nach Angaben der Polizei ist diese Art und Weise das
Werk von Rumänischen Kriminellen!
Eine neue Art von Kriminalität. Die Polizei in Holland hat
“Alle” Bürger vor diesen Betrügern gewarnt !
Bitte informiert auch Eure Freunde und Bekannten!
Diese Meldung stammte aus dem englischsprachigen Raum und kursiert
bereits seit dem Jahre 2008 im Internet. Bevor diese Falschmeldung den
Weg zu Facebook fand, wurde diese Nachricht per E-Mail versendet.
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.09.2013, 11:55
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.018
Standard AW: Gefährliche Schlüsselanhänger

Für jene Leser, die das aus technischer Sicht aufrollen wollen:

Nach derzeitigem Stand der Technik (2013) ist ein GPS-Positionsfinder noch eine technisch sehr aufwändige Sache.

Für die Anwendungsbereiche Modellflug, Autoüberwachung, Kinderüberwachung, Seniorenüberwachung etc. gibt es u.a. den sog. GPS-Locator der Firma "Loc8tor", derzeit 150 Euro plus Folgekosten pro Verwendung. Das Gerät hat die Größe von etwa zwei Zündholzschachteln und funktioniert nur in freier Natur.

GPS ist ein eher veraltetes Satelliten-gestütztes Ortungssystem, das nur im Freien beim gleichzeitigen Empfang mehrerer Satelliten funktioniert. Gerade ein Schlüsselanhänger liegt seinem Wesen nach weniger im Freien, sondern wohl vielmehr in Hosentaschen, Handtaschen, in Vorzimmern, auf Schreibtischen usw.

Damit ist nach derzeitigem Stand der Technik schon allein aus Kostengründen und aus technischen Gründen die oben angeführte Geschichte in dieser Form derzeit nicht denkbar.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.09.2013, 12:42
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 192
Standard AW: Gefährliche Schlüsselanhänger

__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
moderne sage

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:00 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at