SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Erzählforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.08.2006, 16:28
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard Todesrosen

Ich bin bei den Burgsagen aus der Steiermark auf ein mit bisher unbekanntes "Phänomen" gestoßen, auf die "Todesrosen". Im Originaltext heißt es:

"Am nächsten Morgen aber hatte der Pfleger große Flecken am ganzen Leib. Er fragte den Bader, und dieser sagte ihm: "Das sind die Todesrosen; und wo die blühen, ist das Leben im Schwinden." Und kurz darauf starb der Pfleger."

Nun meine Frage ob jemand schon mal was ähnliches gehört hat, vielleicht in Bezug mit (Brand-) Wunden oder Narben?

Berit
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.08.2006, 19:06
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Frage AW: Todesrosen

Hallo Berit,
könnte eine Gürtelrose oder Gesichtsrose gemeint sein? War und ist eine
gefährliche Krankheit, in früheren Zeiten ohne Behandlung mit Medikamenten
sicher auch tödlich. Immer noch eine hartnäckige Sache! Bin auch
gespannt auf weitere Antworten! Grüße von Ulrike!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2006, 23:53
Dieter Dieter ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2006
Ort: Oberbayern
Beiträge: 23
Standard AW: Todesrosen

Wie wär's mit der Pest ?

Dieter
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.09.2006, 12:55
dolasilla dolasilla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 724
Standard AW: Todesrosen

Pest glaub ich eher nicht. Da kamen Beulen und keine Flecken, soweit ich weiß.

Ich werf daher mal den Typhus in die Rate-Runde...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.09.2006, 21:05
Benutzerbild von Wassermann
Wassermann Wassermann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2006
Beiträge: 62
Standard AW: Todesrosen

Columbus brachte aus Amerika nicht nur Erzählungen über unermessliche Goldschätze, sondern auch die Syphilis mit nach Europa. Sie verbreitete sich 1495 durch Söldner, von der Belagerung Neapels ausgehend, wie ein Feuerbrand über ganz Europa.

Hier der erste ausführliche Bericht über den Ausbruch der Seuche bei den Söldnern: "Die einen waren vom Scheitel bis zu den Knien mit einer zusammenhängenden fürchterlichen Art von Krätze überzogen und dadurch so abschreckend, dass sie, von allen Kameraden verlassen, sich in der Einsamkeit den Tod wünschten, die anderen hatten die Krätze nur an einzelnen Stellen, aber härter als Baumrinde, am Vorder- und Hinterhaupt, an der Stirne, am Halse, an der Brust, dem Gesäß und zerrissen sich dieselbe vor heftigem Juckreiz mit den Nägeln. Die übrigen starrten an allen Körperteilen von einer solchen Menge von Warzen und Pusteln, dass ihre Zahl nicht zu bestimmen war. Sehr vielen aber wuchsen im Gesicht, an den Ohren und an der Nase dicke raue Pusteln wie Zapfen oder kleine Hörner in die Höhe, die mit pestialischem Gestank aufbrachen."

Alternativ könnte ich noch die Beulenpest anbieten. Diese war auch nicht appetitlicher, führte jedoch schneller zum Tode.

Viele Grüße

Klaus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.09.2006, 12:05
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: Todesrosen

Danke für Euer Nachdenken,

aber ist nicht so ganz das wonach ich gesucht habe. Die Bezeichnung "Rose" für eine Krankheit ist nicht ganz das selbe wie für eine Wunde und/oder Narbe. Bin trotzdem froh, dass andere auch nicht mehr als ich wissen *;-)))

lg Berit
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.09.2006, 21:08
Belinda Belinda ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2006
Beiträge: 7
Standard AW: Todesrosen

Hallo!

Es gibt da von C.A. Vulpius einen Aufsatz zu den geweihten Hüten Erzherzog Ferdinands von Österreich, der da heißt: "Über die geweihten Schwerter und Hüte, wie auch die geweihten Rosen."

Ich kenne diese Schrift nicht, aber Schwert und Rose in einem Satz könnten vielleicht auf Rose = Wunde deuten?

Belinda
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.01.2007, 20:58
Athunis Athunis ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2006
Beiträge: 101
Standard AW: Todesrosen

es könnten/können

a) so eine art "vorzeichen" sein, also ein hautausschlag dem man die bedeutung gab, das dies ein zeichen sei, dass das leben schwinde....
allgemein glaubte man, dass schädliche säfte sich unter andrem als hautauschlag am körper zeigen.
hildegard von bingen beschreibt ebenso einen hautauschlag, allerdings am gesicht bzw an den wangen der ein zeichen des todes ist.


b) ein hautauschlag der durch die seelen der verstorbenen verursacht wurde und (unbehandelt) den tod bringt

ich glaube nicht, dass man aus der sage eine krankheit mit einer schulmedizinischen diagnose ableiten kann... das können zig verschiedene, heute bekannten krankheiten sein.

lg
Kriss!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2007, 21:17
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Frage AW: Todesrosen

Nach langer Zeit auch mal wieder ein Buch über die Heilige Hildegard in die
Hand genommen: Unter Hautkrankheiten steht dort auch die Wundrose,
heuer als durch Streptokokken verursachte ansteckende Entzündung der
Haut und des Unterhautgewebes erkannt. Hieß erysipela, freislicha (von
vreislich "schrecklich, grimmig"). - Ulrike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2007, 23:17
D.F. D.F. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2005
Beiträge: 394
Standard AW: Todesrosen

Zitat:
b) ein hautauschlag der durch die seelen der verstorbenen verursacht wurde und (unbehandelt) den tod bringt
Und wie behandelt man so etwas?

(Außer etwa durch normale Orthographie, Syntax u.s.w.! Aber das ist eine meiner persönlichen Allergien, ich weiß...)

Schönen Abend
D.F.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:50 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at