SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2009, 23:01
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard Alexiholz

Kann evt ein Leser erklären, was unter "Alexiholz" verstanden wird?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.10.2009, 00:11
Benutzerbild von Lena
Lena Lena ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2009
Beiträge: 106
Standard AW: Alexiholz

Erklären nicht -
aber zu finden hier:
http://www.sagen.at/texte/sagen/oest..._Schoeckl.html

http://www.geo-reisecommunity.de/bil...d-weisses-Holz
__________________
Die Schule ist nur die Saat -
der Beruf ist die Ernte
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2009, 00:25
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Alexiholz

Hallo Lena,

genau zu der Sage:

schreibe ich gerade für ein Buch an einer Erklärung, beim Alexiholz würde mich interessieren, ob vielleicht ein steirischer Förster oder sonst ein Leser eine regionale Erklärung weiß?

Das zweite von Dir zitierte Bild dürfte die Sachlage vermutlich treffen, aber hierzu fehlen mir forstwirtschaftliche Kenntnisse, die Weißfärbung des Holzes zu erklären?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.10.2009, 12:03
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.273
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Daumen hoch AW: Alexiholz

Hallo Wolfgang!

Bei uns in OÖ sowie der oberen Stmk, und auch im NÖ Mostviertel gibts die "Elexn" oder "Ölexn", die - ebenso wie die Weide - für das Schnitzen von Pfeifchen verwendet wird, wie ich aus Erzählungen weiß.

Dabei handelt es sich um die "Gemeine Traubenkirsche", die sehr helles (weißes) Holz hat, wenn man die Rinde abschält ...

Die Abformung des Ölexn zu Alexi scheint mir nachvollziehbar, weil das geschriebene steirische "A" mundartlich problemlos zu einem offenen "O" werden kann - Somit als das Alexi-Holz als Olexn-Holz nicht mehr weit von der Ölexn-Staud'n entfernt ist ... siehe auch den Stmk-Link ...

In der Hoffnung, geholfen zu haben
liebe Grüße
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.10.2009, 22:31
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Alexiholz

Hallo Norbert,

ganz herzlichen Dank für Deine Erklärung - diese scheint mir zutreffend zu sein!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alexiholz, holz

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:44 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at