SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 15.11.2014, 18:48
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die erste Reise – wer erinnert sich?

Ja, unsere gute alte Krumpe hätte ich beinahe vergessen!
4 Jahre 6km zu Schule - Lehenleiten war die einzige Station zwischen Schul- und Wohnort - und 5 Jahre zur Arbeit, 12 km in die andere Richtung.
Aber jedes Muss war ja keine Reise. Der Reiabirl-(Reisigbündel)Express brachte uns auch zu Fachärzten z. B. nach St. Pölten oder so. Alles, was es eben im Dorf nicht gab. Aber REISEN, das zerging nur auf der Zunge, in Reichweite war es nicht .
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.11.2014, 19:38
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Reise – wer erinnert sich?

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Aber jedes Muss war ja keine Reise.

Interessant, daß du das sagst. Normalerweise ist das ja nicht strittig. Aber unter den Büchern, die ich z. Z. lese (ich lese immer mehrere thematisch verwandte Bücher gleichzeitig, lese sozusagen hin und her), befassen sich zwei mit der auffallenden Tatsache, daß die Teilnehmer des Ersten Weltkriegs das vielfach als Reise empfanden, obwohl es nicht freiwillig war (natürlich nur so lange, wie sie nicht in Kämpfe verwickelt waren – aber auch dann noch in den Ruhezeiten). Ich besitze ja eine Sammlung von Zeichnungen eines Kriegsteilnehmers (in Kopie), in denen auch oft der "Blick des Touristen" so offenkundig ist – daher auch diese Lektüre.

Man spricht ja auch von Dienst"reisen". Ich selbst habe meine Dienstreisen nach Möglichkeit so gelegt, daß ich vorher oder hinterher noch einen halben oder ganzen Tag zur freien Verfügung hatte, weshalb ich sie wirklich meist als "Reisen" in Erinnerung habe, auch wenn sie mir "nebenbei" abverlangten, irgendeinen Vortrag zu halten oder ein Seminar zu leiten. Irgendwie scheint es auch von der Erwartung und Einstellung abzuhängen, ob man etwas als Reise empfindet oder nicht, und nicht nur von Muß oder Nicht-Muß.

Vom Thema Kindheitsreisen ist das jetzt allerdings weit entfernt. Oder? Als Kind reist man nie freiwillig, man wird mitgenommen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.11.2014, 22:55
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die erste Reise – wer erinnert sich?

Vermutlich ist "Reise" doch ein etwas dehnbarer Begriff.
Meine Bemerkung war noch auf die Kindheit/Jugend gemünzt und da noch unter den Umständen dieser Zeit. Natürlich ist jeder aufwändigere Ortswechsel eine Reise, vermutlich hängt es auch von der Entfernung und der Regelmäßigkeit ab, ob etwas eine Dienstreise ist oder ein Arbeitsweg.
Ich glaube schon, dass in den Krieg ziehen müssen eine Extremsituation ist, in der sich jeder irgendwie zu motivieren versucht (oder bereits motiviert wurde) und das auch in die seltsamsten Autosuggestionen münden kann - sag ich mal so, auch wenn mir deshalb vielleicht wieder einige böse sind, wenn ich nicht ans große Heldentum glaube.
Und die Umgangssprache sollte man auch nicht außer Acht lassen, die von Phantasiereisen spricht, oder der letzten Reise...
Ich hab das Thema in Richtung freiwilligen Ortswechsel verstanden, auf den man sich freut, Neues kennen lernt usw.
Übrigens wird man nicht nur als Kind mitgenommen und kommt, wenn man Pech hat, recht mitgenommen zurück .
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.11.2014, 22:59
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Reise – wer erinnert sich?

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
... auch wenn mir deshalb vielleicht wieder einige böse sind, wenn ich nicht ans große Heldentum glaube.

Übrigens wird man nicht nur als Kind mitgenommen und kommt, wenn man Pech hat, recht mitgenommen zurück .
Da wird dir niemand böse sein. Wer glaubt schon ans große Heldentum?

Da hast du seeeehr recht! (Ich erwähnte ja schon, daß ich früher nach Paris, Florenz und Wien mitgenommen wurde. )
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.11.2014, 09:59
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Die erste Reise – wer erinnert sich?

Gilt auch für den 2. Weltkrieg( obige Bemerkung zum 1. Weltkrieg)!
Mein Vater war zunächst in Norwegen, dann in Wisconsin in am. Gefangenschaft. Er hatte Glück im Unglück, dass er nicht zuletzt an die
Ostfront sondern an die Westfront verlegt wurde, obwohl es dort nicht
weniger grausam war. - Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
reise kindheit ferien

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:50 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at