SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.10.2009, 13:08
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Näpfchen, Schälchen, Schleifrillen und Wetzstellen sind an niederösterreichischen Steinkreuzen immer wieder anzutreffen. Ihre Deutung im Sinne der Volksmedizin oder auch als Aufnahmevorrichtungen für Lichter (Lichtersteine) ist bekannt. Es sei hier auf die besonders typischen Belege von Reinprechtspölla (Bezirk Horn) und Loosdorf (Bezirk Mistelbach) hingewiesen. Aber auch die Steinkreuze von Schrems (Bezirk Gmünd) und Roseldorf (Bezirk Hollabrunn) tragen ähnliche Spuren.
Literatur zum Thema:
Josef Fuchs, Alte Steinkreuze im oberen Waldviertel. Das Waldviertel 13, 1964, S. 1 - 4 und S. 117.
Hermann Maurer, Ein Schalenstein aus dem niederösterreichischen Waldviertel. Das Waldviertel 32, 1983, S. 174 - 180. (Grabungsergebnisse betreffend das Steinkreuz von Reinprechtspölla)
Hermann Maurer, Das Schwedenkreuz von Reinprechtspölla - ein germanischer Opferstein? Heimatkundliche Beilage zum Amtsblatt der Bezirkshauptmannschaft Horn, 1985, Folge 9 und 10.
Hermann Maurer, Das "Franzosenkreuz" von Loosdorf, BH. Mistelbach. Horner Schriften zur Ur- und Frühgeschichte Nr. 7/8, 1983 - 1984, S. 64 - 66.
Hermann Maurer, Steinkreuz von Roseldorf. Waldviertel 1985, Bonn 1985, S. 32 - 33.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.10.2009, 13:21
gropli gropli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2006
Beiträge: 304
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Grüezi Hornarum48

Ein überaus interessantes Thema. Bitte mehr davon...


Gruss gropli


.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.10.2009, 16:34
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Danke, Hornarum48, das ist tatsächlich ein interessantes Thema.
Fotos einiger solcher "Seelennäpfchen", wie sie manchmal auch genannt werden, und der dazugehörigen Steinkreuze sind mit Datum vom 20.10.2009 in der Bildgalerie zu finden.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.10.2009, 17:00
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Eine vollständige (zeichnerische und fotografische) Dokumentation des Steinkreuzes von Reinprechtspölla findet man im obzitierten Aufsatz aus 1983 "Ein Schalenstein... " in der Zeitschrift Das Waldviertel. Veranlasst durch eine Straßenverbreiterung im Jahre 1982 wurde das Objekt, das schon fast bis zu den Kreuzbalken versunken war, ausgegraben, dokumentiert und später etwas rückversetzt wieder aufgestellt. Die sekundären Veränderungen (Näpfchen etc.) wurden besonders besprochen, so auch bei dem Steinkreuz von Loosdorf (siehe die Literaturangabe)!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.10.2009, 17:23
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Danke für die Information. - Da wird wieder eine Wanderung in die Universitätsbibliothek fällig ...
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.10.2009, 17:29
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Da fällt mir ein: Es gibt eine Publikation "Steinkreuze und Kreuzsteine in Österreich"von Ada Paul 1976. Bei Bedarf Näheres via p.m.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.10.2009, 18:59
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Selbstverständlich wurden die zusammenfassenden Arbeiten von Frau Ada Paul in obig angeführter Literatur zitiert. Ein Artikel beschäftigt sich sogar mit ihrer (unzutreffenden) Vermutung, das Steinkreuz von Reinprechtspölla sei ein germanischer Opferstein gewesen! Ihre Veröffentlichungen sind sicherlich für alle, die sich mit dem Thema weiterführend beschäftigen möchten, wertvolle Grundlagen. Es sei hier noch auf ihre Veröffentlichung "Steinkreuzforschung in Österreich" hingewiesen (Mannus 56, 1990, S. 69 - 80), die auf einem im Jahr 1989 in Asparn/Zaya gehaltenen Vortrag zurückgeht.
Ergänzend sei auch erwähnt, dass bereits Karl Süß, der sich um das Steinkreuz von Reinprechtspölla sehr verdient gemacht hat, die "eigroßen Schalen" als Seelennäpfchen bezeichnet hat (Karl Süß, Über Waldviertler Sagen und ihre Gestalten. Das Waldviertel III, 1926, S. 121.).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2009, 21:42
volker333 volker333 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 502
Lächeln AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Hallo Hornarum48,
danke für das für mich sehr interessante Thema.
Schalensteine wurden im Thread "Magische Grenzsteine" einmal angesprochen.
siehe dort unter #6.

Ich zitiere:
Neben dem Markstein liegt ein rundlicher Sandstein mit drei kleinen Mulden. Schwegler erwähnt den Stein in seinem Buch über die Schalenstein.
Es gibt aus anderen Regionen die Überlieferung, wonach Soldaten solchen Steinen Gesteinsmehl entnahmen, da dieses sie beschützen sollte. Ebenso wurden andernorts solche Mulden als Grenzzeichen benutzt. Vom Renggpass ist mir aber nichts derartiges bekannt.
Auch auf dem Grenzstein auf der Halgenfluh gibt es solche Schalen.
Ein anderer Schalensteine ist der Hexenstein von Kerns.


Grüße Volker
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.08.2010, 10:22
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Zur Dokumentation der Näpfchen und Schleifrillen hier Veröffentlichungen aus den Jahren 1983 (Reinprechtspölla,Loosdorf) und 1985 (Roseldorf).
Literatur: Hermann Maurer, Horner Schriften zur Ur- und Frühgeschichte 7/8, 1983-1984, Horn 1983, S. 57 - 66.
Hermann Maurer, Waldviertel 1985, Bonn 1985, S. 32 - 33.

Abbildungen: links das Steinkreuz von Reinprechtspölle, in der Mitte das Steinkreuz von Loosdorf und rechts das Steinkreuz von Roseldorf.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0033.jpg   Scannen0032.jpg   Scannen0034.jpg  
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.08.2010, 12:53
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Näpfchen und Schleifrillen auf Steinkreuze in Niederösterreich

Es sei hier noch eine Veröffentlichung für Interessenten des Steinkreuzes von Reinprechtspölle angeschlossen! Wegen des Veröffentlichungsortes ist diese eher unbekannt geblieben bzw. schwer zugänglich, obwohl sie unter anderem natürlich in der Nationalbibliothek und in der Niederösterreichischen Landesbibliothek und in der Waldviertelbibliothek aufliegt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0035.jpg   Scannen0036.jpg   Scannen0037.jpg   Scannen0038.jpg  
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
näpfchen, schleifrillen, steinkreuz, waldviertel, weinviertel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:24 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at