SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 04.08.2013, 11:33
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Vorboten des Todes

Zitat:
Zitat von ulli292 Beitrag anzeigen
In diesem Zusammenhang machte vor Kurzem dieser Fund in Polen Schlagzeilen:

http://www.welt.de/vermischtes/artic...Aufregung.html

http://derstandard.at/1373512852809/...Vampir-Graeber

Obwohl auch vermutet wird, dass es sich hier um die Toten von einer nahegelegenen Hinrichtungsstätte handeln könnte.
Das sind keine "Vampir"-Gräber, sondern vermutlich vielmehr Gräber, die nachträglich geöffnet wurden, weil man glaubte, dort wären "Nachzehrer" bestattet.
Aktuell gibt es hierzu folgende Arbeit:

Thomas SCHÜRMANN (2013): Gestalten des nachholenden Toten in Mitteleuropa. In: Jan Carstensen, Gefion Apel (Hg.): "Verflixt!" - Geister, Hexen und Dämonen. Münster 2013: S.135-145

Informationen hierzu liefert auch der Atlas der Deutschen Volkskunde (1933). Für seine Erstellung wurden in den 1920er und 1930er Jahren umfangreiche empirische Erhebungen durchgeführt.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.08.2013, 20:25
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

was versteht man unter empirische Erhebungen ?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 06.08.2013, 18:05
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.861
Standard AW: Vorboten des Todes

Zitat:
empirische Erhebungen
= systematische Feldforschung oder Felderhebungen.

Hier im Fall von der gigantischen Forschungsarbeit des "Atlas der deutschen Volkskunde" wurden Fragebögen in ganz Deutschland und Österreich versandt, woraus u.a. Verbreitungskarten von (damals relevanten) volkskundlichen Untersuchungsthemen (wie etwa Landwirtschaftsmethoden oder Bräuche) erstellt wurden.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.08.2013, 05:11
Benutzerbild von TeresaMaria
TeresaMaria TeresaMaria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2012
Ort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14.849
Standard AW: Vorboten des Todes

Bin sehr begeistert von euren Erzählungen/ Literaturempfehlungen! Bei allen möchte ich mich daher herzlich für die spannenden und interessanten Beiträge bedanken!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.08.2013, 18:25
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Vorboten des Todes

Der "Knüppelhund" existiert in heimischen Sagen, er ist ein Grenzgänger zwischen
Realität und Totenreich, soll oft auch (wie ein Käuzchenruf) den nahen Tod
eines Menschen verkünden. Bei uns geistert er nachts in der Altstadt herum
(siehe "Schwerter Laternenweg" im internet - eine von 5 Sagen), allerdings
nicht als Vorbote. -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.08.2013, 22:50
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Vorboten des Todes

Zitat:
Zitat von TeresaMaria Beitrag anzeigen
Bin sehr begeistert von euren Erzählungen/ Literaturempfehlungen! Bei allen möchte ich mich daher herzlich für die spannenden und interessanten Beiträge bedanken!

Das ist ja auch eine tolle Fragestellung gewesen, die einfach dazu eingeladen hat, einmal nachzuschauen
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.08.2013, 01:21
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

dem schließe ich mich an . :-)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27.08.2013, 23:30
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

Bei uns in Deutschland gibt es eine bekannte Radio-Talk-Sendund auf WDR. Diese heißt " Domian " und wird Nachts von 1-2 Uhr ausgestrahlt. Dort rufen zu vorgegebenen oder freien Themen Leute an und reden mit Jürgen Domian.Ist auch auf Youtube und Facebook vertreten.

Es ist bestimmt schon 10 Jahre her, da rief einer an, der sich Vorwürfe machte eine Bekannte nicht aus Ihrem Urlaubsort zurück nach Deutschland geholt zu haben. Obwohl es ein schöner Urlaub war und es eigentlich keinen Mangel gab hatte Sie Ihn angerufen und ihm gesagt, "es riecht hier alles nach Weihrauch"-
in der zweiten Woche ist Sie dann im Meer ertrunken.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.09.2013, 19:35
Benutzerbild von Otto
Otto Otto ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2006
Beiträge: 192
Ausrufezeichen AW: Vorboten des Todes

Auch in meiner Familie gab es Anzeichen:

Meine Urgossmutter und Grossmutter saßen eines Abends in der Stube und strickten, der
Urgrossvater war mit Verwandten im Wald beim Holzmachen. Es war tiefer Winter.
Plötzlich blieb die Kuckucksuhr an der Wand stehen. Die Uroma begann plötzlch bitterlich zu weinen. Meine Oma wusste nicht , warum , und konnte ihrer Mutter auch keine Antwort entlocken.
Eine halbe Stunde darauf stürzte ein Bekannter bei der Tür rein und rief zu meiner Uroma: "Dein
´ Mann hat grad ein Baum derschlag´n!!"
Es musste zu der Zeit geschehen sein, als die Uhr stehen geblieben war......
__________________

Es grüsst
Otto aus N.Ö.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08.09.2013, 09:50
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Vorboten des Todes

Den Uhrenmythos gab es hier in abgewandelter Form auch - statt Kuckucksuhr durfte hier der Regulator nicht stehenbleiben.
Ein gutes Beispiel für die regionale Anpassung von Mythen.
Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at