SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 30.09.2006, 15:53
MISTYRIO MISTYRIO ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 3
Standard AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff

Ich Finde Das Sehr Interessant Was Du Da ErzÄhlst
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.12.2006, 16:49
Benutzerbild von Matrixprophecies
Matrixprophecies Matrixprophecies ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 10
Beitrag Öffnung an den Polen

Als spektakulär kann die Ansicht aufgefasst werden, an den Erdpolen befänden sich Öffnungen,durch die man in das Erdinnere eindringen könne. Tatsächlich gibt es jedoch ein Infrarot-Satellitenfoto des Nordpols, das von dem NASA-Satelliten ESSA 7 am 23.11.68 aus 1450 km Höhe aufgenommen wurde, und das die gesamte nördliche Erdhalbkugel zeigt. Am Nordpol ist auf diesem Bild tatsächlich eine rund schwarze Fläche erkennbar. Eine Erklärung dafür, warum nicht öfter solche Fotos des Nordpols gemacht werden oder wurden, könnte darin bestehen, dass die Polkappen fast ständig in dichte Nebel oder Schneestürme gehüllt sind. Allerdings wäre das kein Hindernis für Infrarotstrahlen. Übrigens funkte ESSA 3 bereits am 06.01.67 ein ähnliches Foto des Nordpols.

Quelle: http://209.85.135.104/search?q=cache...ct=clnk&cd=159

Leider ist die Quelle nicht mehr erreichbar.
Angehängte Dateien
Dateityp: doc Öffnung an den Polen.doc (93,0 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von Matrixprophecies (15.01.2007 um 15:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.12.2006, 20:29
Benutzerbild von Matrixprophecies
Matrixprophecies Matrixprophecies ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 10
Beitrag NASA empfängt Radio Signale aus dem Zentrum der Erde - Hohlwelttheorie bestätigt?

Ich leite diesen Bericht was ich gefunden habe weiter als beweis:

30.09.2003 Unter diesem Titel veröffentlichte die kanadische Zeitung ,Weekly World News' in Toronto BEREITS am 14. Februar 1995 folgenden Artikel, der die Hohlwelt-Theorie (ZeitenSchrift Nr. l) einmal mehr bestätigt:

Cape Canaveral, Fla. - Die NASA empfängt Radio-Übermittlungen aus vielen hundert Meilen unter der Erdoberfläche - Experten sagen, die Signale würden von einer intelligenten und sehr hoch entwickelten Lebensform ausgesandt!

Es ist klar, dass irgend jemand oder irgend etwas da unten mit uns kommuniziert", sagte ein hoher NASA-Mitarbeiter, der seinen Namen nicht nennen will. .Wer immer da auch ist, besitzt die Technologie, um Signale durch die Erdoberfläche zu schicken - durch hunderte von Meilen Erde und Gestein."

Wissenschaftler hätten die Signale dank hochsensibler Satelliten erstmals am 30. Oktober aufgefangen. Seither habe man in periodischen Abständen immer wieder solche Übertragungen empfangen, gibt die NASA-Quelle an.

Die Radiosignale würden aus einem hochkomplexen mathematischen Code bestehen, der die Wissenschaftler davon überzeugte, dass sie mit einer Kolonie von Wesen in Kontakt sind, deren Intelligenz die unsere bei weitem übertrifft.

Der NASA-Mann sagte, seine Wissenschaftler hätten keine große Mühe gehabt, die Botschaften zu entschlüsseln, doch er weigerte sich standhaft, etwas über ihren Inhalt zu verraten.

Ich würde nicht sagen, dass die Botschaften feindlicher Art sind, doch ihr Inhalt könnte Beunruhigungen und Kontroversen verursachen", sagte er. Da so viel von der Interpretation abhängt, bin ich der Meinung, es sei weise, wenn sich die Wissenschaftler zuerst für eine Weile damit herumschlagen, bevor wir irgendwelche Informationen preisgeben, welche die Öffentlichkeit unnötig in Aufregung versetzen."

Der Informant sagte weiter, die Wissenschaftler seien über die Tatsache frustriert, dass es ihnen nicht gelungen ist, den Ort dieser unterirdischen Zivilisation exakt zu lokalisieren und dass sie mit ihrer Technologie nicht in der Lage sind, die Botschaften dieser Wesen zu beantworten.

Wer sie auch sein mögen - sie wissen offensichtlich viel mehr über uns als wir über sie. So haben sie beispielsweise einen Weg gefunden, um mit uns auf einer regelmäßigen Basis zu kommunizieren; wir hingegen haben wenig oder überhaupt keine Ahnung, wie wir sie erreichen können.

Zum anderen zeugen ihre Botschaften von einem umfassenden Wissen über das Leben auf der Erde, während wir keine Erklärung dafür haben, wie dort unten ohne Sonnenlicht und Sauerstoff intelligentes Leben entstehen und überleben kann."

Der NASA-Mitarbeiter sagte weiter, die Wissenschaftler würden darin übereinstimmen, dass dies die verblüffendste und wichtigste Entdeckung des Jahrhunderts sei. .Lange glaubten wir, das All sei unsere letzte Grenze -jetzt erkennen wir, dass im Innern unseres eigenen Planeten unerforschtes Land liegt, das für unsere Zukunft ungemein wichtig werden könnte."

Mit diesem Zitat des NASA-Mitarbeiters endet der Artikel. Er besagt alles. Was müssen diese Botschaften beinhalten, dass sich die NASA gedrängt fühlt, die Öffentlichkeit von dieser Kommunikation mit dem Erdinnern in Kenntnis zu setzen? Welche Forderungen müssen sie jedoch auch enthalten haben, dass sich die NASA hartnäckig weigert, darüber zu sprechen?

Da die Botschaften nach NASA-Angaben nicht feindlich sind, können sie folglich die Bevölkerung nicht ernstlich bedrohen. Bedroht werden höchstens wirtschaft-liche und politische Kräfte und deren Ziele. Dann macht es auch Sinn, wenn Wissenschaftler und andere Berater Zeit brauchen, um den Inhalt der inner-irdischen Botschaften ,richtig interpretieren' (oder zurechtbiegen) zu können, bevor die Öffentlichkeit davon erfahren darf.

Das alles erinnert stark an die Erlebnisse Admiral Byrd's während seines Polarfluges am 19. Februar 1947 und was ihm widerfuhr, als er die Botschaft der Menschen aus dem Erdinnern bekannt machen wollte.

Doch im Gegensatz zu damals, wo man Männer wie ihn mundtot machte und die damals schon bekannte und im Grunde uralte Hohlwelt-Theorie ins Lächerliche zog, versucht die etablierte Wissenschaft heute, die Menschen Schritt für Schritt auf die Tatsache einer hohlen Welt vorzubereiten.
Damit muss sie aber indirekt zugeben, dass ihre Theorie von einem mehrere tausend Grad heißen Erdkern flüssigen Eisens und anderer Metalle falsch ist. Außerdem spricht der NASA-Mann nicht einfach von einem ,intelligenten Wesen', sondern klar von einer ,geheimen Zivilisation unter der Erdoberfläche'. Genau diese Worte prangten auch groß im Artikel der oben erwähnten kanadischen Wochenzeitung.

Es ist allerdings falsch, wenn die NASA behauptet, erst seit Ende Oktober 1994 von dieser Zivilisation Kenntnis erhalten zu haben. In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Insider-Informationen, die bewiesen, dass sich die Mächtigen unserer Zivilisation durchaus mit dem Phänomen (und für sie oft auch Problem) eines bewohnten Erdinnerns befassten.

Falsch ist mit hoher Sicherheit auch die Behauptung, man könne mit den Innerirdischen keinen Kontakt aufnehmen. Da aus anderen Quellen bekannt ist, dass die Zivilisation im Erdinnern seit Jahrzehnten versucht, den Regierenden unserer Welt klarzumachen, dass Rüstungspolitik und Atomkraft unseren Untergang herbeiführen können, macht es keinen Sinn, wenn sich die Inner-irdischen mit einer Einwegkommunikation begnügen würden. Doch diese Notlüge der NASA enthebt diese der Verpflichtung, der Öffentlichkeit gegenüber Auskunft über ihre Antworten zu geben.

Offensichtlich ist diese Zivilisation im Erdinnern der unseren nicht nur weit überlegen, sondern kennt sich auch gut mit den Verhältnissen auf der Oberfläche aus und ist in der Lage, ihre Botschaften in einem Code zu senden, der den NASA-Spezialisten keine Mühe bereitet. Mit anderen Worten: Diese Zivilisation scheint mit unserer Technik vertraut zu sein. Dann können wir aber auch davon ausgehen, dass die Innerirdischen die Sprache unserer 'primitiven' Technik verstehen.
Und dennoch, etwas Grundlegendes scheint sich in den letzten Monaten geändert zu haben: Die Zivilisation im Erdinnern verhält sich nicht länger ruhig. Seit dem 30. Oktober 1994 schießen ihre Radiosignale aus den Tiefen des Planeten hervor, verteilt über die ganze Erde. Überall brechen nun solche Signale durch und werden ins All gestrahlt, wo sie von NASA-Satelliten aufgefangen werden.

Anm: bei weiterführenden Recherchen werden Sie feststellen, dass Sie kein einziges aktuelles Satellitenfoto der Polkappen im Netz finden werden. Auf allen derzeit abrufbaren Fotos wurden die Polkappen entweder retuschiert oder 'angeschwärzt'.

Quelle: http://www.paraportal.de/ftopic298.html
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.08.2007, 00:45
volker333 volker333 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 502
Standard AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff

Hallo Matrix,
ich hätte da noch ein paar Fragen, wenn es dich noch gibt.
Eine Frage vorweg.
Hast du schon mal was von der geothermischen Tiefenstufe gehört?
Meld dich mal.
Gruß Volker.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.08.2007, 01:05
volker333 volker333 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 502
Standard AW: 2 Ufo´s in Beckumer Busbahnhoff

Sorry,
keine Fragen mehr.
http://www.youtube.com/watch?v=up5jmbSjWkw
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:43 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at