SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2010, 17:25
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard Hausinschriften

Hausinschriften aus Iserlohn-Hennen (Nordrhein-Westfalen, D) :

Ach Gott hilf früh und spat bis unser Leben ein Ende hat

Gott mit uns!

Sei getreu bis in den Tod, so will ich die die Krone des Lebens geben

Wer auf Gott vertraut, das Feld gut baut und früh aufsteht, spät schlafen geht, das Wirtshaus mißt und sparsam ist,
hat keine Not um sein täglich Brot

Siehe, ich habe dir geboten, daß du getrost und freudig seiest. Laß dir nicht grauen und entsetze dich nicht, denn
der herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du thun wirst (1821)

Wer will verachten mich und die Meinen, der mag nur betrachten sich und die Seinen. Wer sich und die Seinen
mag recht betrachten, wird mich und die Meinen nicht verachten

Der Landmann steht in hoher Ehre, er ist im Staat der erste Mann. Doch kann das Volk er nur ernähren, wenn
Gottes Segen er gewann

Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten (1822)

3. Sept. 1803. Wenn ich nur dich habe, so frage ich nicht nach Himmel und Erde

Wer da geht durch diese Tür, der soll gedenken für und für, daß unser Heiland Jesus Christ, die rechte Tür zum
Himmel ist. Wer diesen steht im Glauben an, dem ist der Himmel aufgetan (1751)

Gottes Segen komm herein, so oft die Tür mag offen sein

Großer Gott aus Himmels Höh n, schau herab auf dieses Haus, laß es allen wohlergehn, gehe mit uns ein und aus.
Und behüt uns immerdar vor all Unglück und Gefahr (1483 und 1546)

Die Arbeit tut es nicht allein, des Herren Segen muß da sein, drum ruf Gott an zu deinem Werk, Gebet is tüber
Witz und Stärk (1733)

Komm herein ,du Gesegneter des Herrn, warum stehst du draußen? (1733)

Gottes Segen, Liebe, Friede, Eintracht uns und unsern Nachkommen.Aufrichtige Bitte der Erbauer zu Gott dem
Allmächtigen. Amen (1847)

Was die schnelle Feuersflamme in der dunklen Nacht vernichtet, ist durch Gottes milde Wege jetzo wieder
aufgerichtet (1756)

Ach Gott, hilf früh und spät,bis unser Leben ein Ende hat (1719)

Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen (1949)

Was die schnelle Feuersflamme in den hellen Tag vernichtet, ist durch Gottes milden Segen, jetzo wieder
aufgerichtet. In so schwerer, teurer Zeit und zugleich auch Kriegsnot hilf uns, lieber Herregot (1761, 1762, 1911)

Gottes Segen komm herein, so oft die Tür muß offen sein (1740)

Gott sei uns gnädig und segne uns. Er lasse sein Antlitz leuchten über uns. Sela. Daß wir auf Erden erkennen seinen
Weg (1858)

Am 31. Jan. 1832 hat Feuersmacht dieses Haus in einen Stunde vernichtet. Am 16. Aug. 1832 mit Gottes Hilfe
wieder aufgebaut.

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird es wohl machen ... (180?)

Quelle: Heimatbuch der Gemeinde Hennen, 1950.


Herzliche Grüße von Ulrike

Geändert von SAGEN.at (12.06.2010 um 19:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2010, 09:56
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Hausinschriften

Wer erklärt mir nun noch das: Sela ? Ulrike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2010, 10:04
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Hausinschriften

Sela???
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.06.2010, 11:28
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.646
Standard AW: Hausinschriften

"Sela" ist ein Wort mit einer Menge an Bedeutungen.
Im vorliegenden Fall dürfte es "Amen" sein.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.06.2010, 11:29
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.983
Standard AW: Hausinschriften

"Sela"
So, daß wir auf Erden erkennen seinen Weg.
Bin mir nicht sicher, aber den Satz nach würde es passen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2010, 11:38
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.646
Standard AW: Hausinschriften

Ja, das wäre auch möglich: in vielen Dialektgebieten zumindest in den Alpen gibt es ja das "Sell" mit einer Menge von Bedeutungen.

"Sell isches" -> So ist es.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2010, 12:22
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.983
Standard AW: Hausinschriften

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Ja, das wäre auch möglich: in vielen Dialektgebieten zumindest in den Alpen gibt es ja das "Sell" mit einer Menge von Bedeutungen.

"Sell isches" -> So ist es.

Wolfgang (SAGEN.at)
Im Drautal
"Selle wohl"
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.05.2012, 09:14
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Hausinschriften

Noch eine Hausinschrift aus Hennen: Üb immer Treu und Redlichkeit bis an das
kühle Grab und weiche keinen Fingerbreit von Gottes Wegen ab. -Ulrike
(Aus der Festschrift der Gemeinde zur 850 Jahrfeier 2000)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.05.2012, 15:27
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Hausinschriften

In unserer Stadt stehen zwei Fabrikanten Villen nebeneinander.
Beide haben die Inschrift : " mein Haus , mein Weg."
Die beiden Fabrikanten waren Brüder und Geschäftsführer der selben Fabrik.
Die bauart gleichen Häuser wurden ca 1880 gebaut.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.06.2012, 22:22
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Hausinschriften

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Noch eine Hausinschrift aus Hennen: Üb immer Treu und Redlichkeit bis an das
kühle Grab und weiche keinen Fingerbreit von Gottes Wegen ab. -Ulrike
(Aus der Festschrift der Gemeinde zur 850 Jahrfeier 2000)
Das war doch ein Lied, wir haben das in der Schule gelernt, hab noch die Melodie im Ohr. "....dann wirst du wie auf ... " Weiß jemand, wie das weiterging??
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at